Keine Updates von Chrome für 32Bit-Macs mehr

Chrome

Kurz notiert für alle Nutzer eines Macs mit einem älteren Intel 32Bit-Prozessor: Google wird künftig keine Updates mehr für Chrome anbieten. Dies betrifft unter anderem neue Funktionen, Sicherheitspatches, aber auch Stabilitätsverbesserungen. Wenn ihr Chrome bereits installiert habt, könnt ihr den Browser weiterhin nutzen, erhaltet aber ab einem bestimmten Zeitpunkt keine Updates mehr. Außerdem können neue Nutzer Chrome auf Mac-Computern mit 32Bit-Prozessor nicht installieren. Mit dieser Maßnahme möchte Google laut eigenen Aussagen erreichen, dass Chrome für möglichst viele Mac-Nutzer sicher und stabil bleibt. Zu den 32Bit-Prozessoren gehören unter anderem der Intel Core Solo und der Intel Core Duo. Hier sollten also nicht mehr so viele Nutzer betroffen sein, denn die Prozessoren schlummern nur in recht alten Kisten – MacBooks der ersten Revision Anfang 2006 enthielten einen Intel Core Duo.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. rantanplan says:

    Als jemand, der tatsächlich noch so eine alte Kiste nutzt, kann mich das nicht besonders treffen. Apple hat mir schon vor Jahren den Mittelfinger gezeigt und nur noch 64 Bit Maschinen utnerstützt, da kann mich da auch nicht mehr schocken.
    Hab halt irgendwann die Verwendung von Mac OS eingestellt.

  2. Sollte man jetzt auf die 64 bit Version wechseln?

  3. Die ist doch noch in Dev-phase.

  4. Ja aber die 64 bit Version ist ja noch Beta.

  5. „Hier sollten also nicht mehr so viele Nutzer betroffen sein, denn die Prozessoren schlummern nur in recht alten Kisten – MacBooks der ersten Revision Anfang 2006 enthielten einen Intel Core Duo.“
    Stimmt, ganz vergessen: Die ganzen neuen Mac-Jünger, von denen ich mir früher anhören musste „Wieso kaufst Du Dir denn so ein überteuertes Produkt?“ kaufen sich ja sowieso all zwei Jahre nen neuen Mac.
    Allerdings gilt für mich auch weiterhin noch „Ich kaufe mir so ein überteuertes Produkt, weil es sich unter’m Strich rechnet: Der Mac ist nämlich nach 10 Jahren noch einwandfrei nutzbar“. Und läuft bei mir zu Hause immer noch ein 32bit MacMini Core Duo, den ich auch in den nächsten 5 Jahren nicht vor habe, auszutauschen, weil er einfach rund und schnell genug läuft.
    Auch wenn die Softwarehersteller inzwischen auf den schnell fahrenden Zug aufgesprungen sind, lege ich doch nicht wieder 700€ hin, um nen einwandfrei funktionierenden Computer auszutauschen? Ist traurig…

  6. Artikel nicht richtig gelesen?

  7. @Mirco
    Nutz doch was du hast wenn es noch rund läuft und du zufrieden bist. Was ist daran traurig?

  8. MBP von Ende 2007 betroffen?

  9. Möglichst viele Nutzer sollen künftig sicher surfen? Wow! Bislang sollten alle sicher surfen, egal ob mit 32 oder 64 Bit. Mal sehen, ob Opera für 32 Bit sicher bleibt.

  10. Wolfgang D. says:

    Bootcamp auf dem Macbook installiert, Windows 7 32bit, weiter geht’s ohne CrappleOS. @sid Nur das MBP1,1 wegen CoreDuo

    • @namerp:
      Ja, danke für das „Leb unsicher oder kaufe Dir was Neues“.
      Ich habe noch einen 12 Jahre alten G4 PowerMac im Einsatz, der noch prima nutzbar ist. Ich möchte mal sehen, wer seinen 12 Jahre alten PC noch gut einsetzen kann, ohne ihn in den 12 Jahren nicht mehrmals neu aufgesetzt oder irgendwelche Teile ausgetauscht zu haben.
      Und wie aktuell und sicher mein System bei einem PC wäre, das spüre ich gerade bei uns im Geschäft, wo sie die noch keine 10 Jahre alten PCs austauschen, weil die EDV kein Windows XP mehr haben will, aber Windows 7 nicht mehr läuft.
      Schon klar.

      @Wolfgang D.:
      Ne, dann lieber Linux 😉

      • @ Mirco:
        Ich bin großer Mac-Fan. Das Update auf die nächste Systemversion funktioniert bei Apple unvergleichlich besser als bei Microsoft und bereitet keine Performance-Probleme (ich nutzt allerdings bis heute 10.6.8 (32 Bit ;-), was danach kommt, weiß ich nicht). Aber ich hatte auch fast 10 Jahre einen Windows-98-Rechner. Der musste auch nicht „neu aufgesetzt“ werden, es sei denn, man hat sehr viel Software installiert und deinstalliert. Damit schein OS X wirklich besser klarzukommen.

  11. @Mirco

    Da du ja scheinbar auf Sicherheit keinen Wert legst kannst du natürlich schön abgelaufene Software weiterverwenden.
    Oder du spielst dir halt ein Linux auf wo du Sicherheitspatches, ein Top aktuelles System und jede erdenkliche Software hast und gut ist. Somit lassen sich alte Rechner gut wiederverwerten bis sie zu langsam werden, weil Surfen etc sollte ja nicht mehr den größten Spaß machen damit.

    Bzw nette Märchengeschichte mit dem „nur Premium Appleprodukte halten 10 Jahre + deswegen Rechnet sich die teure Anschaffung“.
    Das ist absoluter Quatsch, hättest du damals einen gleichschnellen PC gekauft mit Win/Linux hättest du ~50% Geld gespart, dein Betriebssystem wäre heute noch sicher und aktuell (weil Win7 läuft darauf sicher noch gut) und der würde auch noch laufen.

  12. Ich sehe es genau so wie Mirco. Mein MacBook tut nach wie vor seinen Dienst in allen Belangen und das sogar mit aktuellste Software. Zum surfen verwende ich allerdings seit jeher Firefox und kein Chrome, deshalb ist die Sache für mich halb so wild.

  13. @Mirco
    „12 Jahre alten G4 PowerMac im Einsatz, der noch prima nutzbar ist“
    ja nutzbar, z.B. um Texte zu schreiben und öhm ja … (CPU viel zu langsam um Vernünftig zu surfen heutzutage), die unsichere Software kommt da noch dazu.

    Mit deinem PC der kein Win7 kann, so kann man sich auch Argumente herbeireden. Hardware von 2004 kann problemlos mit Win7 arbeiten. Entweder die haben damals sehr billige Hardware gekauft (dann vergleichst du ~300€ mit ~1500€ PC´s ) oder die gammlige Hardware ist einfach zu langsam für die heutigen Ansprüche.

    Ich will dich jetzt nicht vom deinem Glauben abbringen aber in einem Apple PC steckt auch nur „normale“ PC Hardware. Die hat Apple eingekauft, zusammengeschraubt und ihren Aufkleber darauf geklebt. Auch da kann eine Festplatte kaputt gehen, der Arbeitsspeicher oder ein Kondensator platzen und oh Überraschung das tun sie auch.

    Und oh Wunder mein AMD K7 von 1999 läuft heute noch ohne irgend einen tausch (nur von Win98 auf WinXP umgestiegen). Und da ist keine Premium Hardware drin sondern nur günstige Sachen, weil damals sollte es billig sein. Der lief etwa 10 Jahre lang am Stück durch. Wenn man mal in Büros sich umschaut (die noch nicht auf etwas aktuelles umgerüstet sind) stehen da auch sehr viele asbach Kisten die locker 10 Jahre+ auf dem Buckel haben. Und für den Preis so eines Office PC´s wird in etwa 1/3 eines Apple PC´s gewesen sein, evtl noch weniger.

  14. Mein 2008 MacBook white ist vermutlich auch betroffen und das find ich nicht mehr witzig. Nachdem es auch keine OS x upadates mehr gibt.

    Klar 6 Jahre sind auch schon eine Weile, aber für die Couch war der 2,4ghz c2d und 4gb RAM noch völlig ausreichend. 🙁 (wenn das tablet mal nicht mehr gereicht hat)

  15. ^ Dein MacBook ist nicht betroffen. Der hat ne 64-bit CPU.

    Du bekommst keine OS X Updates mehr weil die Grafik zu schmalbrüstig ist (Intel GMA X3100). Manche frühe 64-bit Modelle sind davon betroffen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.