Anzeige

Kein kostenloses Smartphone von Amazon

In den letzten Tagen machten Gerüchte die Runde, dass Amazon ein kostenloses Smartphone anbieten könnte, welches dann eben dazu gemacht sei, den Amazon-Content wiederzugeben. Sympathische Story und sicherlich auch ein Novum. Doch hier gibt eben zwei Dinge zu beachten. Das Amazon-Smartphone wird seit zwei Jahren immer wieder „gerüchet“ und ausser diesen Gerüchten gab es eben wenig zu sehen.

Amazon-Logo

Zum zweiten wird man sicherlich nicht Geld verschenken oder das Gerät übersubventionieren wollen, denn dieses hätte man ja auch Kindle stärker machen können. Nun hat sich Amazon aber geäußert und bekanntgegeben, dass man – wenn man überhaupt ein Smartphone auf den Markt bringen werde – dieses sicherlich nicht kostenlos abgeben werde.

[werbung]

Meine Meinung: Ein kostenloses Produkt mit angeschlossenem Ökosystem (Musik, Filme, Serien, Bücher & Co) dürfte für viele andere Hersteller sicherlich einen Albtraum bedeuten. Für viele Menschen wäre ein einfaches Gerät sicherlich ausreichend, wenn diese dann nur noch den Content zahlen müssten und die täglichen Dinge wie Web, Mails und Co würden sich auch mit einem Amazon-Smartphone bewerkstelligen lassen. Ich würde eher denken, dass ein solches Gerät schon gut und leistungsfähig ist – und auch sicherlich kostengünstig. Kostenlos wird es aber nicht, Amazon wird meiner Meinung nach andere Trümpfe aus dem Ärmel ziehen, dies könnten Zusatzdienste wie Vergünstigungen auf Inhalte, Prime-Versand und Gutscheine sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. sehr günstiger preis z.b. für prime leute würde mir reichen. 🙂 system sperren oder öhnliches wir dann umgangen et voila.

  2. Die grundsätzliche Frage ist ja wirklich: Warum sollten sie das tun? Wahrscheinlich würde das gleiche Problem auftreten, wie beim Verteilen von Gratistickets für diverse Veranstaltungen: Alle nehmen es, keiner kommt.

    Nicht einzuschätzen bleibt für mich aber die Frage nach der Refinanzierung: Konkurrent Apple nimmt über den iTunes Store gut ein, aber der Großteil des Umsatzes wird über den Geräteverkauf gemacht. Mit einem alternativen Konzept könnte Amazon den Markt wirklich radikal umkrempeln. Ob der Verbraucher bzw. die Verbraucherin dann wirklich profitiert ist fraglich.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.