KeePassXC: KeePass Community-Version für Windows, Linux und macOS

KeePass ist einer der beliebtesten Passwort-Manager. Das liegt nicht nur daran, dass er seit Jahren entwickelt wird, quasi „eine Bank ist“, auch die Quelloffenheit sorgt für seine Verbreitung. Um KeePass herum entstand so in den Jahren eine große Auswahl an Apps, die mit dem Datenbankformat von KeePass umgehen können. So findet man angepasste Versionen für Windows 10, Android, iOS, Windows Mobile oder auch macOS. Viele dieser kleinen Perlen haben wir hier im Blog bereits vorgestellt, KeePassXC fehlte bislang.

Rein technisch setzt man auf die Kompatibilität zu den KeePass-Datenbanken und verschlüsselt diese mit AES und einem 256 Bit langem Key. Auch KeePassXC ist quelloffen und wird von der Community entwickelt.

Der Fork hat ein Ziel im Auge: Er will plattformübergreifend arbeiten und den Nutzern auf allen Plattformen das identische Feature-Set anbieten. Einen kleinen Seitenhieb auf das macOS-Projekt KeePassX kann man sich nicht verkneifen, man spricht davon, dass man Bugfixes und Features einfließen lässt, die es nicht zu KeePassX geschafft hätten.

Zu haben ist KeePassXC für Linux, Windows und macOS. KeePassXC unterstützt Auto-Type und beherrscht den Import von KeePass 1-Datenbanken. Die App nutzt aber das Format .kdbx aus KeePass 2.

KeePassXC bekommt ihr hier, falls ihr diese mal ausprobieren wollt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

14 Kommentare

  1. Sehr schön, danke! Bislang setze ich unter macOS auf MacPass. KeePassX fand ich nicht gut, wenn man das Original von Windows kennt.

  2. Ich benutze seit einer Zeit nur noch KeeWeb.

    Ist eigentlich eine Webanwendung und hat offline funktionierende Wrapper für Windows und macOS (Bei Linux hab ich noch nicht geschaut, glaube aber auch da)

    Funktioniert prima, hier der Link:

    https://keeweb.info/

  3. Kann man das dann auch irgendwie per iOS Nutzen?

  4. Debian/Ubuntu
    DEB package Unavailable

  5. „Er will plattformübergreifend arbeiten…“ > hm, der meistgenutzte plattformübergreifende usecase (macOS + iOS, vllt. noch watchOS) ist damit wohl nicht gemeint 😉

  6. Weiss jemand ob das Tool unter Windows .net braucht?

  7. @Markus Nein, braucht es nicht. Die Anwendung ist in Qt geschrieben und kommt ohne .NET, Java o.ä. aus.

    @Tobias inoffizielle DEBs kannst du hier finden: https://github.com/magkopian/keepassxc-debian/releases
    Als offizielle Binaries bieten wir im Moment nur das AppImage, arbeiten aber daran, u.a. in die Debian-Repositories zu kommen.

    @caschy Danke fürs Featuren. Wusste erst gar nicht, wo die vielen Besucher herkommen. 🙂

  8. Hat sich erledigt. Braucht es nicht.

  9. @Ben: „der meistgenutzte plattformübergreifende usecase (macOS + iOS“– Hmm? Windows + Android gibt es sicher deutlich öfter, da Windows einen größeren Marktanteil hat als macOS und Android einen größeren als iOS.

    QT? Danke, dann brauche ich es mir auch nicht weiter anschauen. Ich will native Programme, nicht Programme, die Frameworks nutzen, die immer wie ein Fremdkörper wirken.

  10. @Janek. Danke, war heute Mittag noch nicht sichtbar.

  11. Firefox-Mac , Firefox-Android und automatisches Ausfüllen von Logins auf beiden Plattformen scheint kein einziges Tool zu beherrschen. Einzige Bedingung wäre: Kein Abo.

  12. Das Programm schaut wirklich etwas seltsam aus, da kann ich gleich bei KeePass X bleiben. Die Icons kennt man aus GTK, das Programm selbst ist in Qt, die Einstellungen werden im Programmfenster wie bei Chrome angezeigt. Ein Fortschritt wären native Apps.

  13. Es ist immer wieder einge gute Idee euren Blog zu lesen. Ddfieser Beitrag half mir, bezüglich meiner bisher verwendeten kdbx-Lösungen endlich eine richtig gute Variante zu bekommen. Danke!