KeePass: Passwortmanager in Version 2.45 veröffentlicht

Der Entwickler Dominik Reichl hat die Version 2.45 des beliebten und freien Passwortmanagers KeePass veröffentlicht. KeePass ist die Grundlage für das von vielen Dritt-Apps genutzte Format KDB bzw. KDBX bei KeePass 2.x. Seit langem gibt es zwei Entwicklungsstränge, die Version 1.x, die alleinstehend unter Windows läuft – und eben die Version 2, die das Net-Framework voraussetzt, dafür aber auch mit Mono auf anderen Systemen arbeitet. Wobei man zumindest im Falle von Linux und macOS sagen kann, dass es da bessere Lösungen gibt, die auf das Datenbankformat zurückgreifen können, unter anderem KeePassXC. Doch zurück zu KeePass 2.45. Da gibt es ein paar Änderungen, schaut euch das durch und entscheidet dann, ob ihr aktualisiert, manche arbeiten bei solchen Dingen ja nach „never touch a running system“. Nutzer von Microsoft Edge auf Chromium-Basis dürften aber auf jeden Fall das Update einspielen wollen, sie können URLs nun im privaten Modus öffnen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

75 Kommentare

  1. Ah, mal ein frisches Design.

  2. Danke für die Info. Deine Meldung klingt gerade so als wenn etwas gravierendes geändert wurde. Ich sehe jetzt in der Changelog nichts dramatisches oder ich verstehe es nicht. Könntest du etwas dazu sagen @Caschy?
    Danke

    • Wo genau willst du im Text diese gravierenden Änderungen herauslesen? Klassischer „Es gibt ein Update“-Post mit dem Hinweis, dass es für Edge Nutzer interessant ist.

  3. Ich nutze KeePass schon seit einer gefühlten Ewigkeit. Hatte noch nie Probleme damit. Auch die Updates liefen immer sorgenfrei. Durch den Einsatz von Plugins kann man den Passwortmanager noch um einige Funktionen erweitern. Auch systemübergreifend (Windows, Android) funktioniert KeePass einwandfrei.

    • Sehe ich auch so. Gibt aber ne Menge Leute, denen die Optik wichtiger ist als einwandfreie Funktion.

      • Einwandfreie Funktionen sind bei PW-Managern mit Design diesseits der Jahrtausendwende ohnehin selbstverständlich. „Funktioniert einwandfrei“ ist so ziemlich das letzte Argument, was mich den Augenkrebs akzeptieren lassen würde. Es ist eine Selbstverständlichkeit.

        • Black Mac says:

          Aber genau so. Dieses Design ist ein entschiedenes „Fick dich!“ an den Benutzer. Ich würde eher eine Kennwort-Tabelle in einem unverschlüsselten Excel-Dokument anlegen, als diese Warze auf meinen Rechner zu laden.

          • Du hast noch nie mit richtig hässlicher Software gearbeitet, wenn ich das so lese.
            Ich bin im IT-Support für ein großes deutsches Unternehmen tätig und die haben Tools produktiv, die den Charme der 90er Jahre versprühen und im Kern teils genau so alt sind. Die Ablösung würde Unsummen kosten. Trotzdem funktioniert es.
            Was ich damit sagen möchte ist, dass für manche Zielgruppen einfach die Funktionalität im Vordergrund steht und dann irgendwann das Design kommt.

          • Jaja. Zig Entwickler arbeiten kostenlos an dieser Software, NUR um „F**k dich!“ zu erschaffen.
            #LOL

          • FriedeFreudeEierkuchen says:

            Wow.
            Wie soll ich sagen: Du liegst gedanklich in einem anderen Universum als ich. Functions follows Design… beim Thema Sicherheit…
            Ja, die Welt ist groß und sehr verschieden 🙂

        • KeePass ist der einzige Manager mit bestanden Audit, das ist eigentlich ein KO für die anderen Manager.

        • Entschuldige die späte Antwort, aber ich musste so lange lachen.

    • Keepsss, Android, Windows… Hauptsache kostenlos, stimmt’s?

      • FriedeFreudeEierkuchen says:

        ??? Was genau willst du uns sagen?

        Interessant, dass eine Meldung über ein kleines Versions-Update von Keepass so viele – sagen wir mal gewöhnungsbedürftige – Meinungen hervorruft.

  4. „Never touch a running system“ hat imo bei sicherheitsrelevanter Software nicht wirklich was zu suchen 😉 Zumal öfter mal Dinge in Changelogs gar nicht erwähnt werden.
    Ich bin vor einiger Zeit, u.a. wegen der Optik und der leichteren Datenbankverwaltung, auf Enpass gewechselt. Dennoch ist KeePass immer noch empfehlenswert.

  5. Screensaver says:

    Furchtbar altbackene Optik aus XP-Zeiten. Ja, die Funktion ist bei einem Programm das wichtigste, aber auch beim Design sollte man mit der Zeit gehen.

  6. Ja, der typische KeePass-Nutzer ist schon ne Type. Dieselben Leute rennen auch jahrelang mit zersplitterntem Smartphone-Display rum und sehen es auch nicht ein, Geld in einen neuen Akku zu investieren, wenn der alte doch noch ne knappe halbe Stunde screen-on-Time durchhält…

    • Natascha says:

      Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.

    • Du beschreibst den typischen iPhone-Nutzer, nur der würde kein KeePass wegen der Optik benutzen. Hauptsache Design bzw. Marke.

      • Keepass Windows und iPhone 11 Pro.
        Sag etwas dazu
        Und mich stört das Design überhaupt nicht. Der Manager funktioniert gut und macht was er soll.

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Was hast du sonst noch so an Vorurteilen auf Lager?
      Bizarr, dass unter diesem Artikel so viele Leute unterwegs sind, die ihren geistigen Hintern entblößen müssen.

  7. Immer die gleichen Kommentare wenn es um keepaas geht. Echt? Die Optik entscheidet?
    Ich benutze keepass seit vielen Jahren, privat und beruflich. Keepass kann alles was man benötigt, ist erweiterbar, läuft absolut stabil, es gibt gute Apps für Android. Was will man mehr? Bunte Symbole, sync über komische Server, undurchsichtige Abos und Anbieter?

    • Du bist auf einen Blog mit hohen Apple-Anteil, da zählt natürlich häufig Design vor Funktionalität.

      • Ich hab auch Apple Devices und freue mich ueber Apps die eine gute UI haben und „huebsches“ design bieten. Keepass mag altbacken aussehen, aber es ist dennoch innovativ und ein klasse Programm bei dem die Optik 3 rangig ist.
        Frage an die apple keepass nutzer – welche app nehmt Ihr dazu? Ich bin mit kypass recht zufrieden.

        • Ich verwende Strongbox.
          Nach Vergleichen mit Kypass und Keepassium sind für mich dort die Funktionalität und Konfigurierbarkeit eindeutig besser.
          Was dank Apple bei allen nicht funktioniert, ist das automatische Ausfüllen von TOTPs

          • Das liegt an der App, die du verwendest. 1PW und Bitwarden können das. Autofill von TOTPs gehen ganz normal und wenn ein Schlüssel zur Authentifizierung dran hängt, dann landet der in der Zwischenablage.

            • Nein, die können das auch nicht – gibt keine API dafür. Schreibst du ja selber, dass das TOTP nur als auto-copy dranhängt.
              Aber das ist eine gute Idee, die ich dem Entwickler vorschlagen werde.
              Danke für den Tip.

      • Eine Aussage für die mental weniger etablierten. Design ist, wie etwas funktioniert.

      • Roschach says:

        Menschen kritisieren das, was sie eigentlich gerne hätten, um den inneren Konflikt auszuhalten. Kauf dir doch einfach endlich ein iPhone.

        • Ich bin ganz ehrlich: ich würde nicht mal geschenkt ein iPhone nehmen. Software kacke, Hardware kacke

        • FriedeFreudeEierkuchen says:

          „Menschen kritisieren das, was sie eigentlich gerne hätten, um den inneren Konflikt auszuhalten.“
          Hast du das aus der Apothekenrundschau?

    • Design ist Funktion und Funktion ist Design – das lässt sich nicht trennen. Wie eine Software bedient werden kann ist eine ihrer wichtigsten Funktionen. Du siehst hier ein Bedienungskonzept von vor 30 Jahren, das ist nicht intuitiv, die meisten haben sich einfach nur dran gewöhnt. Nicht alles ist seitdem besser geworden, aber doch sehr viel wird jetzt einfach besser umgesetzt – nimm allein die statische Oberfläche, die sich nicht an die Aktionen des Benutzers anpasst oder die kryptischen Comic-icons

      • Was ist daran nicht intuitiv? Jeder, der Aktenordner kennt, versteht es. Ich glaube eher, Designkritiker haben,sich an Klickibunti gewöhnt.

  8. Ach immer dieses Design Gejammer ich finde es wichtiger das es Ordentlich und sicher läuft.

    • Schlimm dieses Designgejammer, da geb ich dir Recht. Aber diejenigen die hier rumjammern wenn es um das Design bei einem PW-Manager geht benutzen dann als erste die Corona-Schnüffel-App. Hauptsache das Design stimmt.

  9. Natascha says:

    Das Design stört mich ja nicht mal, ich finde es oft sogar gut, wenn nicht mit jeder Version unnötig etwas verändert wird. Aber, eine Macke, seit dem ich Keepass kenne, ist das sollten sie unbedingt ausbauen: wenn das Fenster den Fokus bekommt sieht es immer so aus, als hätte das Suchfeld den Fokus. Wenn man dann aber anfängt zu tippen und Enter drückt, um die Suche auszulösen, merkt man, dass die Liste den Fokus hatte. Das hat mich soweit zur Weißglut gebracht, dass ich auf KeePassXC umgestiegen bin.

  10. Was ist das denn für ein Design? Sieht ja gruselig aus

  11. Ich hatte ja Mal den Vorschlag gemacht, dass die Nutzer von kostenpflichtigen Password Managern aufhören bei Keepass-Meldungen über die Optik und Gratisschnorrer-Mentatlität zu trollen und dafür die Keepass-Nutzer bei kostenpflichtigen Password-Managern darauf verzichten über Vorteile von Opensource zu Closed-Source und die generelle Ablehnung von Abomodellen zu dozieren.

    Hat leider noch nicht geklappt.

    Leute denkt doch auch Mal an die Autoren, die diese ganzen Kommentare immer sichten müssen, denn wenn sie einen Kommentar übersehen, in dem jemand eine Korrektur im Beitrag anmahnt, eskaliert es noch völlig.

    Leute entspannt Euch.

    • Glaubst du echt, dass du mit etwas, was du ins Internet schreibst, die Welt verändern kannst? Und dann ist DAS dein Vorschlag? Wenn ich einen solchen Wunsch frei hätte (oder die entsprechende Naivität besäße), hätte ich mir was mit mehr Nutzen für das Gemeinwohl ausgedacht (der gute alte Weltfrieden?)…

      • Nein, aber ich habe die Hoffnung noch nicht verloren, dass man sich vielleicht doch den eine oder anderen Kommentar verkneifen könnte, der die Diskussion nicht weiterbringt.

        Ich brauche auch kein Mutiroom Soundsystem. Also lese ich die Artikel nicht und schreibe nicht jedes Mal drunter, dass sowas doch kein Mensch braucht und alle Käufer doof sind.

        Naivität und der Glaube

        • …. an den gesunden Menschenverstand oder gar das Gute im Menschen sind insoweit doch eigentlich ganz positive Eigenschaften.

          Dass das nicht die Welt rettet, weiß ich auch.

  12. Verwende Keepass am PC, Macpass am Mac und Keepassium am iPhone, synchronisiere die KDBX Datei über Onedrive. Was soll man sagen, zuverlässigster Passwortmanager seit Jahren.
    Passwörter speichere ich trotzdem in Safari/Chrome und Firefox, direkt nochmals.

  13. Win10hater says:

    Design ist perfekt, sehr einfach gehalten ohne Effekte, Schatten, Runde Ecken und sonstigen Müll.

    • Ohje, dass deine Grundeinstellung reaktionär ist, ergießt sich offenbar bis in die Eingabe des Nicknames

      • Wow, aber Design schlecht reden ist toll, und wer es anders sieht, ist reaktionär.

        • Da gibt es nix schlecht zu reden. Wer DAS Design noch verteidigt, isst auch kleine Kinder.

          • Im Gegensatz zu anderen Safes funktioniert das hier wie es soll und ohne Daten auf Fremdservern zu speichern. Also ja, Design ist irrelevant. Insbesonderr ist es auch kostenlos. Aber so ist die Gesellschaft mittlerweile, fordern bei kostenlosen Dingen und Aussehen,ist wichtiger als alles andere. Abgesehen davon, einigen gefällt das schlichte Design, sei toleranter und fordere nicht nur für Deinem Geschmack!

            • „ Insbesonderr ist es auch kostenlos.“
              Ja, ein Fraggle, KeePass-Nutzer und Hauptsache kostenlos. Ein Prachtexemplar an Bestätigung aller Vorurteile. Chapeau!

      • FriedeFreudeEierkuchen says:

        Wow. Vorliebe für einfaches Design ist reaktionär. Deine Welt ist wirklich seeeeeeeehr einfach gestrickt…
        Wenn du Menschen immer so schnell in Schubladen steckst, dann kann man froh sein, wenn man dich nicht kennen muss.

  14. Ole Wels says:

    Nutzte Keepass jahrelang und kann das Gejammer wegen der Oberfläche nicht so recht nachvollziehen. Sieht man die Oberfläche doch äußerst selten, da sind die Browser-Plugins wesentlich relevanter.

    Ich bin mittlerweile zu KeePassXC gewechselt, weil ich damit fluffiger auf verschiedenen Systemen unterwegs sein kann.

    Egal welches man nutzt, vergesst nicht, ab und an auch mal zu spenden: https://keepass.info/donate.html oder
    https://keepassxc.org/donate/

  15. Gute Idee: Wine unter Catalina zu nutzen – ich traue keiner Google oder M$ lib. Daher lasse ich nur meine KeepassXC einlesen und nutze die 1er Version von Keepass weiter (unter anderen Systemen).

    • …ich meinte read-only einlesen – KEINE SPEICHERUNG.

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Sorry, das ist nun wirklich komplett paranoid. Wenn man versucht deine Gedanken weiter zu spinnen, fragt man sich was du außer den nativen Apple Apps wohl auf deinem Rechner hast. Und welche Webseiten du nutzt. Und welche internetfähigen Geräte in deinem Haushalt stehen.
      Und wie du darauf kommst, dass man alleine Apple vertrauen kann? Das hat schon mancher Menschenrechtler schwer bereut.

      • Christian says:

        Bist du jetzt erstmal durch mit Hass-Kommentieren nachdem du mit mieser Stimmung aufgestanden bist? Versuchs doch mal mit nem häheren Gewand und ner neunschwänzigen Katze…

        • Wieso soll das ein Hass-Kommentar sein?

          Das mit MS ist eher ein Hass-Kommentar, als die Nachfrage warum man Apple mehr vertraut. Es sind beide US-Unternehmen und müssen sich deshalb den dortigen Recht beugen. Als Cloud-Betreiber muss man den Behörden z.B. volles leserecht geben. Da ist die Starke Integration für Backups über iCloud oder OneDrive bei beiden Firmen kritisch.

        • FriedeFreudeEierkuchen says:

          Das braucht man wohl nicht weiter zu kommentieren… Corona Koller?

  16. nach soviel schwachsinnigen posts übers design muss ich gleich mal wieder was an den entwickler spenden, eh schon viel zu lang aufgeschoben;-)

  17. An die Mods, könnt ihr nicht etwas stärker gegen die Trolle vorgehen?
    Schön und gut wenn man sich über das Design aufregt, aber dann die Nutzer aufs übelste beleidigen oder auch Personen mit positiver Meinung angreifen geht zu weit!

    • Postive Meinung? Wo? Du musst unter Erwachsenen schion aushalten, wenn deine Sicht mehrheitlich nicht geteilt wird, FriedeFreudeEierkuchen, äh Tom…

  18. Screensaver says:

    Stellt euch mal vor, Windows würde heute im Jahr 2020 noch so aussehen. Dieses Design ist anachronistisch, und wer dem als Entwickler so geringe Bedeutung beimisst wird von mir nicht unterstützt.

  19. Stell dir mal vor Windows würde heute im Jahr 2020 endlich so stabil laufen wie es KeePass seit Jahren tut.

  20. Hass-Kommentar – Wo ? Leute die anderer Meinung sind, sind jetzt Hater. Das erinnert mich an die Inquisition.
    Zu dem Kommentar: „Und wie du darauf kommst, dass man alleine Apple vertrauen kann? Das hat schon mancher Menschenrechtler schwer bereut.“ – Meine Antwort: Ja, ich traue auch Apple immer weniger, zudem es eine zu einem Drittel von Buffet kontrollierte Firma ist. Meiner Meinung nach ist eigentlich eine Entkopplung von US-Unternehmen notwendig, aber dafür sind die Abhängigkeiten der deutschen Politik zu stark (US-Konzerne verdienen an jedem deutschen Bürger ca. 700 Dollar durch die Datenernte – pro Monat).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.