KeePass 2.18: Passwörter verwalten

Den eifrigen Lesern dieses Blogs brauche ich wohl nichts mehr über KeePass zu erzählen, allen anderen lege ich mit fast jedem Update diese Software zum sicheren Erstellen und Verwalten eurer Passwörter ans Herz. Klein, portabel und kostenlos.

Passwörter lassen sich in Gruppen einsortieren, Passwörter auf Webseiten lassen sich bei geöffnetem KeePass per Shortcut automatisch einfügen und und und. Eine Softwareperle, jetzt in Version 2.18 erschienen – die zwar keine großen Neuerungen mit sich bringt, wohl aber Verbesserung vorhandener Funktionen. Außerdem: Erstmalige Abfrage auf automatische Updates, die jetzt auch Plugins beinhaltet, sofern der Plugin-Entwickler dies unterstützt. Übrigens: Empfehlenswert dazu auch dieser Gastbeitrag: Von unterwegs auf gesicherte Passwörter zugreifen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Wollte mir das schon seit längerem mal anschauen. Gibt ja noch als Alternative LastPass, hat da jemand Erfahrungen bezüglich der Unterschiede zwischen den bzw. Vor-/Nachteile der beiden Tools?

  2. KeePass ist einfach nur super. Kann ich jedem nur empfehlen.

    Danke für die Updateinfo.

  3. ich nutze seit Ewigkeiten LastPass. Bin damit sehr zufrieden. Werde mir aber KeePass anschauen !

  4. Als vor einiger Zeit das Steam Forum gehackt wurde und mir aufgefallen ist das ich immernoch auf vielen Seiten meist das selbe Passwort hatte war auch ich gezwungen mal alle Passwörter zu ändern. Da dachte ich mir, hey hat Caschy nicht erst was erwähnt im Zusammenhang mit Passwörtern. Siehe da Keepass. Naja dachte ich mir warum nicht gleich alle Passwörter richtig einpflegen mit einer Software. Ich muss echt sagen ohne Keepass geht es einfach nicht mehr. Super Software die ich für Unterwegs auch noch portable auf dem Stick habe und für Android auf dem Handy. Ich kann es nur jedem ans Herz legen.

  5. Benutze bis dato immer noch die alte XMarks-Synchronisierung (da geht das Passwortsyncen noch, Lastpass überflüssig). Alternativ habe ich noch PasswordSafe (http://passwordsafe.sourceforge.net/) im Gebrauch, für Kreditkartendaten, e-Bankingdaten etc., was ich nicht ver“cloud“en will.

  6. Benutze hier eine Keepass 1 Datenbank auf meinem Transformer und synchronisiere über Dropbox. Klappt soweit ganz gut 🙂

  7. Dann wollen wir mal hoffen daß die Android Versoin auch mal etwas gepflegt wird, ich finde die leider ziemlich schlecht, nutze sie aber trotzdem.

  8. ich hab n apple, der rest is für loser says:

    total überflüssig das teil. ich hab ne kostenlose Seite von einem FreeWebspace-Anbieter, da hab ich mir alle Passwörter drauf gestellt (sprich in die claud rein, was eh grad mode is). so kann ich von überall mit meinem ifon oder meinem eipad zugreifen. alles ohne kosten, alles unkompliziert, alles ohne zusätzliche tools.

    und jezt geht weiter mit euren unnötigen tools spielen.

  9. Schad, dass es das nicht für Mac gibt 🙁

    Zumindest so weit entwickelt. Die Mac Version ist nicht wirklich gut 🙁

  10. Tolle Sache das mit dem Keepass,hatte schon lange nach eine
    ädequaten Lösung für meine unzähligen Passwörter usw gesucht.
    Am Anfang kam mir das Tool etwas unübersichtlich vor,aber nach
    dem ablegen der ersten Berührungsänsgte war dieser Eindruck
    verschwunden,hab mir noch die Deutsche Sprachdatei von der
    Herstellerseite besorgt und nun bin ich zufrieden.

    Echt klasse das Keepass

    Gruß und Danke dafür

    Lucien

  11. @ichhabnapple, grins geiler Text. Du hast noch vergessen zu sagen: als klartext in ner txt Datei.

  12. Kann mal bitte einer erklären wie diese Passwort einfügen Funktion funktioniert? Habs irgendwie noch nicht so gecheckt.

  13. Kann es sein, dass Keepass 2.18 nicht mehr mit Keefox zusammenarbeitet? Dass FireFox-Addon läuft bei mir nicht mehr….

  14. @snirf:
    Bei mir das gleiche. Das KeePass-Plugin von KeeFox (KeePassRPC) wurde leider noch nicht geupdated. Dann ist wohl erst einmal warten angesagt…

  15. Die Windowsversion gibts dann aber wieder auf ner anderen Domain, nämlich 7blabla.wordpress.com. Gibt es wirklich Deppen, die sowas runterladen, installieren und ihre Passwörter da eingeben?

  16. Hat jemand sich schon mal überwinden können, von LastPass zu KeePass zu wechseln? Ich würde es gerne, da ich doch lieber von den ganzen Clouds auf meinen eigenen Server wechseln will. Aber da LastPass so ungemein praktisch ist, habe ich mich bisher nicht überwinden können.

    @ich hab n apple, der rest is für loser sagt
    Würdest du mit deinem richtigen Namen auch so einen Dünnpfiff schreiben?

  17. Michael A. says:

    Also ich nutze KeePass für Windows auch schon sehr lange und bislang hat es mir stets gute Dienste geleistet.

    Das tolle ist, dass Keepass auch unter Linux (Ubuntu/Xubuntu) tadellos funktioniert.

    Die Keepass Datenbank habe ich in der Dropbox liegen und kann somit jederzeit auf meine Kennwörter zugreifen.

    Der einzige Kritikpunkt ist meiner Meinung nach, dass es keinen Paranoia-Mode gibt, wo man für eine Datenbank zwei Kennwörter definieren kann (http://de.wikipedia.org/wiki/TrueCrypt#Konzept_der_glaubhaften_Abstreitbarkeit bzw. http://de.wikipedia.org/wiki/Glaubhafte_Abstreitbarkeit)… 😉

    LG

    Michael

  18. Michael A. says:

    Ach so, mir fällt noch ein weiterer Kritikpunkt ein (der gewichtiger ist, als mein Letztgenannter):

    Es gibt keinen Shortcut, der die automatische Einfügung von Nutzerkennung und Kennwort mit dem Aufruf der jeweiligen Website verbindet. D.h. es fallen minimum 2 Klicks an. Es gibt andere Passwortmanager, die das geschickter lösen, aber bei weitem nicht so sicher sind, und weniger Funktionen bieten.

  19. seit der version 2.17 und auch bei der 2.18 habe ich ein problem (auf verschiedenen Rechnern: keepass schreibt nicht den vollständigen benutzernamen beim autotype sondern nur die ersten Buchstaben.. weiß jemand eine Lösung?

  20. @Volker A

    Im Rahmen des letztjährigen potentiellen LastPass-Hacks hab ich das mal gemacht. Hab die ganzen Lastpass-Daten in den Firefox Password Manager importiert (wie das funktionierte, weiss ich leider nicht mehr) und dann über keefox Erweiterung nach keepass exportiert. Es war trotzdem ne Heidenarbeit, alles nachzubearbeiten.
    Es gibt n Script um ein exportiertes CSV von Lastpass nach keepass zu konvertieren, aber extra deswegen Python installieren wollte ich nicht.

    Es ist nicht ganz so komfortabel wie Lastpass, dass automatisch alle PW richtig einfügt. Keepass fügt zwar auch per Autokey die PW ein, aber kommt nicht damit klar, wenn sich der Titel der Webseite gerne mal ändert. Dann muss man manuell die Datenbank durchsuchen und dann erneut den Autokey aktivieren oder den Eintrag anpassen.

    Weiterer Nachteil, Keepass 2 hat keine OSX Version (Linux weiss ich nicht), das keepass1 kompatible keepassx ist nochmal ne Spur fummeliger. Der Programmierer sitzt wohl an einer neuen Version, aber wann die mal fertig wird, weiss nur er selbst…
    Android Version funktioniert auch (benutze sie nur seltenst), evtl. aber ist sie nur read-only. Keine Ahnung wie es bei idevices ist.

    Ich bleibe bei keepass, trotz etwas höherem Pfriemelfaktor, aber das subjektive Sicherheitsgefühl ist höher, weil man die verschlüsselte Datenbank einfach immer lokal in den virtuellen Fingern hat 😉

  21. Ich bin vor kurzem endlich von eWallet auf KeePass gewechselt.
    Ein paar klitzekleine Möglichkeiten von eWallet fehlen mir, aber KeePass hat dafür wesentlich schönere Features (z.B. Doppelklick auf den namen und Passwort zum Kopieren; automatisches Verschwinden in den Hintergrund, wenn ich das Passwort kopiere; etc.)
    Darüber hinaus finde ich es wesentlich angenehmer eine verschlüsselte Datei zu haben, die ich z.B. über Dropbox auf allen Geräten nutzen kann und die auch offline funktioniert.

    Mir ist dieses übermäßige Werben für AutoFillIn und One-Click-Gedöns etwas zu nervig – siehe LastPass. Dort liegen die Passwörter dann sogar auf deren Server, oder? Brrrr.
    AutoLoginblah kann KeePass übrigens auch, nutze ich aber nicht, weil ich dann mehr Kontrolle darüber habe. Und gerade bei Passwörtern bin ich etwas vorsichtiger. 😉

  22. @ich hab n apple, der rest is für loser sagt

    Das ist ja geil! Dann brauchst du ja auch gar keine Passwörter, wenn Du sie eh einfach irgendjemanden heraus gibst! Top Idee!

  23. @Najana: Don’t feed the troll! 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.