KeePass 2.09 erschienen

KeePass ist einer neuen Version erschienen. Wer es noch nicht kennt: Verwaltung eurer Passwörter / Zugangsdaten. Portabel nutzbar und kostenlos. Neben den Windows-Versionen stehen auch Builds für Linux und Mac OS X bereit. Auch auf mobilen Geräten kann die geniale Software benutzt werden.

kp208

Ich selber nutze allerdings ausschließlich KeePassX, schließlich habe ich hier ein „Misch-Netzwerk“ bestehend aus Mac OS X und Windows. Die Datenbank wird bei mir in einem TrueCrypt-Container via Dropbox synchronisiert. Wie schaut es bei euch aus – nutzt ihr ein Zusatzprogramm oder lasst ihr einfach den Browser eure Zugangsdaten speichern?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

27 Kommentare

  1. Hi,

    also für Zugänge zu Websites nutze ich die eingebaute Funktion von Firefox mit Master-Passwort.
    Zusätzlich habe ich noch auf meinem Handy (Win Mobile) eine Software mit entsprechendem Desktop-Zusatz.
    Da habe ich dann alles drin was ich auch unterwegs brauche (Kundenzugänge, FTP-Zugänge, PINs und all sowas was sich kein normaler Mensch mehr merken kann 😉 ).

    Gruß,

    luther

  2. Ich nutze KeePass auch, echt nen geiles Stück Software. Drauf aufmerksam geworden bin ich übrigens durch diesen Blog hier, guter Tipp! Habe damals auch in aller Euphorie einen Artikel dazu geschrieben. http://www.infoschubla.de/2009/06/sichere-passwrter/ (Achtung: Eigenwerbung 😛 )

  3. Benutze KeePass selbst schon seit knapp 2 Jahren, allerdings immer noch die „Classic“-Ausgabe (v1.X), da die 2.0er .NET vorraussetzt. Habe es portabel installiert und sychronisiere die Datenbank ebenfalls via Dropbox.

  4. Ja, ich nutze Firefox für Foren und solchen Müll, KeePass für meine echten Passwörter und Pins. Ach ja, und für meine iTans. Ich weiß, macht man nicht, ich schon. Immerhin sind Pin und iTans nicht über den gleichen Masterkey erreichbar.

  5. iTans? Bei welcher Bank gibt es denn sowas noch? 😀

  6. iTans? Bei welcher Bank gibt es denn sowas noch?

    Bei so ziemlich jeder halbwegs vernünftigen Bank. Nur wird halt von den meisten momentan als Alternative mTan angeboten.

  7. Hi,

    ich benutze RoboForm 1 in der RoboForm2Go – Version für USB.

    Damit bin ich sehr zufrieden, weil das Programm die Felder der Internetseiten auch gleich automatisch mit den gespeicherten Daten ausfüllt.

  8. Mir geht’s wie Joerg. Ich nutze in meiner Windows Umgebung Roboform. Ebenso hat mir Dein Tipp zum Firefox Addon XMarks geholfen meine „sonstigen“ Passwörter zwischen der Macumgebung und Windows auf dem gleichen Stand zu halten. KeePass habe ich mir mal angeschaut, finde allerdings Roboform gelungener.

  9. Hi zusammen,

    ich hab mal ne Frage die ein wenig OT ist. Dropbox is ja schön und gut, ich suche aber genau sowas nur für eigenen Space. Ich habe einen eigene Root und bevorzuge das natürlich, allein schon weil ich keine Space Begrenzung habe.

    Ich habe mir schon mal Teamdrive angeschaut aber das macht auf mich in verbindung mit einem eigenen WebDAV-Server einen mehr schlechten eindruck. Kennt da evtl. jemand was?

    Ich bin zimelich Faul was Passwörter angeht. Webseiten Logins usw. lasse ich von Firefox „verwahren“. Habe aber auch KeePass in verwendung aber ehr für dinge ausserhalb des WWW’s.

    Gruß
    Chris

  10. Bei mir speichert der Browser und ich nutze KeePassX noch zusätzlich. Im Browser ist selbstverständlich alles passwortgeschützt und auch der Rest des Systems ist mit TrueCrypt abgesichert.

  11. Nutze auch KeePassX, aber unter Ubuntu. Finde es schade das KeePass 2 und KeePassX nicht mehr kompatibel sind. Wäre irgendwie besser, die Projekte zusammenzuführen, vielleicht auf Basis von Mono? Was macht KeePass 2 denn genau besser, was ein neues Datenbankformat rechtfertigen würde?

  12. Roboform ist mit Abstand das beste auf dem Markt. Was nicht heisst, das Keepass schlecht ist.

  13. KeePass 2 läuft sogar unter Mono. Über das Design lässt sich aber streiten.
    Screenshot

  14. die fehlende iTan Funktion ist für mich auch noch der Grund, warum ich nicht KeePassX sondern KeePass 1.x nutze.

  15. Da ich mich privat nur noch in der Mac OS Welt befinde, nutze ich 1Password. Das klappt perfekt, ich halte die Datenbank über Dropbox auf allen Rechnern aktuell. Zusätzlich synce ich per WLAN mein iPhone, so habe ich immer alle Passwörter dabei….

  16. Nur die Schlüsselverwaltung unter Mac/Linux, bzw. Firefox mit Masterpasswort und dem AddOn „Secure Login“, damit nicht jede WebSeite Zugriff auf die nach dem ersten Zugriff ‚offenen‘ Passwörter bekommt.

    Die Firefox-Liste wird zusammen mit den Bookmarks mittels XMarks und einem eigenen FTP-Server zwischen den unterschiedlichen System manuell synchronisiert.

    IE ist nur zum Update, sonst kann der bei mir gar nichts, auch WebSeiten werden kaum gescheit gescheit, es ist alles abgeschaltet und nur windowsupdate in der sicheren Zone. Ende.

  17. Gibt es ein Plugin für KeePass das zusätzliche Felder zur Verfügung stellt?
    Nur Benutzername und Passwort ist zu wenig.

  18. @Toddi: Du kannst doch unter Extras die Auto-type-sequenz anpassen… funktioniert supi…

  19. @stepo
    Damit habe ich aber keine zusätzlichen Eingabefelder, oder?
    Mir gehts darum, mehr Angaben in KeePass zu erfassen, als nur Benutzername und Passwort.
    Ich will da zum Beispiel auch Adressdaten ablegen, KeePass als ‚Daten Tresor‘ nutzen.
    Klar, ich kann das alles ins Kommentarfeld schreiben, das sieht aber einfach bescheiden aus.

    Für die Eingabe von Benutzername und Passwort nutze ich nur den Browser, zum Beispiel in Verbindung mit SecureLogin. Dafür brauche ich keine Tools wie KeePass, das ist viel zu umständlich.

  20. @Toddi

    Welche KeePass-Version benutzt du? Bei der 2.x kann man zusätzliche Stringfelder erstellen unter

    Eintrag bearbeiten -> Erweitert

  21. KeePass 2, sonst hätt ich hier nicht gefragt. g
    Das mit den Stringfeldern kommt der Sache schon näher.
    Aber jetzt für alle bereits vorhandenen und kommenden Einträge zusätzliche Felder anlegen, oha…

  22. Truecrypt-Container auf Dropbox ?!
    Ist die Keepass-Verschlüsselung nicht schon ausreichend sicher ??? #gpg … oder sehe ich das falsch ??? 😉

    Vermutlich haste noch mehr Zeugs in dem Container und nutzt den sowieso !

    Ich hab meine Keepass-DB einfach auf einem Webdav-Webspace abgelegt
    Ist auch von überall zugreifbar, Windows via Netdrive von Novell, Linux via DavFS, OSX nutze ich zur Zeit kaum…
    Auf’m Handy KeepassJ2ME, aber da muss ich die DB abundan mal manuell aufs Handy kopieren, S60-FP1 (Nokia E71) kann soweit ich weiss kein Webdav, FP2 schon, glaub ich 😉

  23. Hmm leider gibts da wieder kein Android Zusatztool 😉 Das wäre ein Traum mit automatischer Synchronisation.

  24. Roboform – genial, ich glaube nicht, dass es was besseres geben kann!

  25. hallo caschy.. eine frage bezügl.
    dropbox und keepass. ist es völlig ungefährlich
    in der cloud auch eine portable version von keepass
    auszuführen und eine (ebensfalls in der cloud liegende)
    passwort-kdbx zu öffnen?

    werden die daten dann nicht für einige zeit
    auch in die cloud geschrieben?

    falls mir jmd. helfen kann bin ich sehr dankbar.

    lg
    manu

  26. Die Daten sind ja lokal. Deine Box ist doch auf deinem Rechner – dort führst du sie aus.

  27. mhh ich habe sowohl die kdbx als auch
    das portable keepass in meiner dropbox.
    wenn ich das von dort (lokal) ausführe,
    fallen dann nicht daten an, die sofort per dropbox
    hochgeladen werden? irgendwo muss das programm
    ja die passwörter etc als klartext ablegen, oder?
    (im Arbeitsspeicher?)

    Ja, ich bin kein Informatiker 🙂

    Dank dir schon mal. Super Blog, weiter so!