KeePass 1.20: Verwaltung von Passwörtern

KeePass 1.20 ist erschienen. Bei KeePass handelt es sich um eine kostenlose Software zum sicheren Verwalten & Verschlüsseln eurer Passwörter. Es gibt auch eine Version 2, diese benötigt ein installiertes .NET, was 2011 aber eigentlich Standard sein sollte. Die Unterschiede zwischen KeePass 1.xx und KeePass 2.xx findet ihr auf dieser Seite.

KeePass bzw. die Datenbanken können auch unter Android genutzt werden, hier muss man einfach zu KeePassDroid greifen. Benutzer von Mac OS X können sich KeePassX anschauen, welches übrigens auch unter Windows läuft und auch Benutzer von Windows Phone 7 können mit 7Pass ihre Passwörter verwalten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. Auf Windowssystemen verwende ich ebenfalls nur KeePass 1 (wobei man natürlich dort auch auf KeePassX umstellen könnte). Aber nicht wegen dem .NET-Kram, sondern wegen der Portabilität der Datenbank zu KeePassX, was unter Linux wiederum hervorragend läuft. KeePass 2 unter Linux ist ein Krampf. Erstens wird eine vollständige Mono-Umgebung benötigt und hinterher läuft es dann doch nicht rund.

  2. In der Theorie sollte zwar die brain.exe als einzige Verwaltungssoftware von Passwörtern verwendet werden, aber in der Praxis finde ich eine Software wie KeyPass doch sehr nützlich. Besonders, wenn die brain.exe gerade einmal stark ausgelastet ist und man eine Menge verschiedener hoch komplexer Passwörter verwendet, ist eine solche Software höchst hilfreich. Ich selbst habe die Version 2 von Keypass noch nicht getestet, da ich mit der Version 1 mehr als zufrieden bin. KeyPass 2 hätte mich jedoch für LINUX interessiert, aber da DonHæberle schreibt, dass es unter LINUX ein Krampf ist und die Version 1 auch wunderbar unter wine funktioniert, werde ich denke ich mal bei der Version 1 bleiben.

  3. Wine unter Linux ist für KeePass obsolet. Wie gesagt, gibt es dafür KeePassX, was bei einigen Distris sogar schon in den hauseigenen Repositories dabei ist.

  4. Für Nutzer von Symbian Smartphones oder anderen Java fähigen Phones ist vielleicht noch die Site m.mobilekeepass.com interessant.

  5. Habe lange KeePass 1 genutzt und bin nun aber zum Testsieger aller Test’s gewechselt: Password Depot. Klasse Programm, einfache Bedienung. Nur zu empfehlen, auch wenn es keine Freeware ist. Aber gerade in puncto Sicherheit sollte man die paar Euronen investieren. Mehr unter http://www.password-depot.de/