Kartellamt startet Vergleichsportal: TankenApp erhält unter anderem Zulassung

Seit heute müssen alle Tankstellen ihre Spritpreise an die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe beim Bundeskartellamt weitergeben. Die TankenApp von T-Online.de ist offiziell durch die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe des Bundeskartellamtes zugelassen. Damit ist es Nutzern der TankenApp (für Android  und iOS) möglich, auf „Echtzeit-Preise“ von mehr als 13.000 Tankstellen in Deutschland zurückgreifen zu können. Neben dieser App gibt es natürlich noch weitere Dienste.

TankenApp mit Benzinpreistrend
TankenApp mit Benzinpreistrend

Kartellamtspräsident Andreas Mundt teilte mit, die Preisänderungen der gängigen Kraftstoffsorten E5, E10 und Diesel würden nun binnen fünf Minuten an die Markttransparenzstelle gemeldet. Die zentrale Stelle leite diese Angaben im Minutentakt an die Informationsdienste für die Verbraucher weiter. Meine Meinung: Ich denke, dass logischerweise auch Tankstellenbetreiber den Service der diversen Apps nutzen um so ihre Preise anzugleichen – eher nach oben, als nach unten. Preisabsprachen deluxe quasi – einen Abwärtstrend wird man sicher nicht erkennen können – oder glaubt ihr daran?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

46 Kommentare

  1. Die App „Mehr-Tanken“ bietet den Service auch schon an….

  2. Zuerst will ich keine App von der T-Kom 🙁 Und außerdem glaube ich das es jetzt teurer wird. Ich glaube auch das es sich um ‚Preisabsprachen deluxe‘ handelt, unfassbar!

    Was funktioniert hätte wäre vielleicht folgendes: Jeder Tankstelle meldet am Vorabend den Preis für den nächsten Tag und muss sich dann 24h daran halten. So würde es Sinn machen. Wer am Vorabend einen zu hohen Preis festlegt hat dann einen Tag lang weniger zutun.

    Bei der jetzigen Lösung können die Tankstellen sich in aller Ruhe gegenseitig hochschrauben …

  3. Kenne wen der an einer Tankstelle arbeitet und dort hat man sich beispielsweise bei JET, wo Preise für Tankstellen in der Umgebung bereits online einsehbar waren diese angeschaut und versucht sie zu unterbieten. Meist nur um einen Cent, weil gerade beim Tanken vergleichen die Verbraucher ziemlich viel und da reicht dann auch ein Cent pro Liter. Natürlich geht das nur soweit, wie es der Spielraum hergibt, der durch Chef und Einkaufspreis vorgegeben ist.
    Von daher kann ich mir weniger vorstellen, dass das nun für höhere Preise sorgt, denke eher das alles so bleibt wie vorher und die Preise durch andere Gründe steigen werden wie bisher.

  4. Die großen haben doch sicherlich jetzt schon passende Crawler. Um die Preiswebseite der Konkurenz abzugrasen.

    Da braucht es doch keine behördliche Meldestelle ;). Außerdem kommt da ja eben nicht jeder einfach so ran an die Daten..

  5. Warum soll es nicht nach unten gehen? Angenommen ich setzte einwn tiefen Preis an, dann sehen das jetzt viel mher durch die App und ich habe wesentlich mehr Kunden, dadurch lohnt sich der tiefere Preis wieder.

  6. Gerade beim Tanken machen die Leute schnell einen Umweg wegen ein paar Cents, da lohnt es sich den Preis der Konkurrenz zu unterbieten.

  7. Paul Brusewitz says:

    Genauso ist das! Freie Tankstellen, die bisher über den Daumen gepeilt und die Markentankstellen um 3 bis 4 Cent unterboten haben, weil sie keine genauen umfassenden Daten hatten, können jetzt exakt 1 Cent unter dem Preis der Markentankstellen bleiben.

    Und alle anderen brauchen sich nicht mehr für Preisabsprachen zu treffen. Man gleicht direkt an die nun in Echtzeit bekannten Preise der Konkurenz an.

    Billiger wird das für den Autofahrer so nicht, eher teurer.

    MfG
    Paul B.

  8. Nehmt lieber die Clever Tanken-App, die hat auf 5 Minuten genau Echtzeitpreise vieler Tankstellen. Die Telekom-App hängt hier öfters 2-3h nach, was mir persönlich beim Tanken nichts bringt.

    Aber wenn die Tankanbieter alle APIs hätten, könnte ich mir da spannende Sachen vorstellen. Man könnte die Spritpreise mal anhand von Wochentagen, Feiertagen etc. visualisieren. Oder man sagt einer App, dass man tanken muss und wie viel man ausgeben will und sie benachrichtigt einen bei einem neuen Tiefstpreis in der Nähe. OpenData ist etwas feines.

  9. gibts ne webversion?

  10. Ich kann nicht erkennen warum jetzt durch diesen Service wegen Preisabsprachen die Preise steigen sollen. Seiten/Dienste (und Apps) wie Clever-tanken gibt es doch schon seit Jahren – was also soll jetzt daran anders sein?

  11. Funktioniert ja super, in meinem Ort ist keine der beiden Tankstellen enthalten, in der nächsten Stadt nur eine von vielen Tankstellen.

  12. Ich habe selbst mal an einer Raststätte mit Tanke gearbeitet und weiss wie das funktioniert. Die Spritpreise werden sich nie mehr großartig absenken lassen, aber dass hat mehr mit den Steuern zu tun als mit den Mineralölkonzernen. Bei allem Gemecker sollte man auch nie vergessen dass die ja auch den Grundstoff für den Sprit suchen und fördern müssen und dass er endlich ist.

    Dennoch halte ich eine solche APP für sinnvoll. In Ösiland darf der Preis nur noch einmal am Tag geändert werden.

  13. Ich tanke weiterhin bei der Aral direkt vor meiner Tür. Was bringt’s mir wenn ich am Ende 1€ billiger tanke dafür aber 1km fahren muss. Treibstoff und Zweitverlust wiegen diesen € nicht wieder auf.

  14. @Lex
    mehr braucht man dazu auch nicht zu sagen.

    Wenn man die realen kosten einer fahrt gegen die Einsparung rechnet, macht man er noch minus als das man etwas spart.

  15. Wenn Tankstellen fehlen, liegts an der Telekom oder am Kartellamt?
    Weiss jemand, wo man fehlende Tankstellen nachmelden kann?

  16. Wenn man jedoch an mehreren Tankstellen vorbeifährt (Arbeit-Zuhaus) .. warum sollte man sich das nicht dann auch aussuchen? ^^

  17. Ich wohne im Grenzgebiet zu Österreich. Und gleich die erste Tankstelle (knapp 20km entfernt) kostet im Schnitt 13, manchmal bis zu 15 cent je Liter weniger. Da brauche ich keine App um manchmal den Sonntagsausflug mit der Tankstelle zu koppeln 🙂

  18. diese apps gibts ja schon etwas länger, jedoch haben diese NOCH keinen zugriff auf die neuen echtzeit-daten, dies ist ab heute nur übers web möglich. die apps sollen erst ine einigen wochen zugriff bekommen, so habe ich es jedenfalls verstanden.

  19. …naja, ok habe gerade das webportal der telekom mit der telekom app „tankenapp“ verglichen. beide habe „echtzeit-daten“… ca. 40 min alt die letzte änderung.

  20. Wir betreuen die Server eines solchen App Anbieters. Die bekommen derzeit keine echten Daten

  21. @Josef Türk
    Dass der Preis in Ösiland nur einmal am Tag geändert werden darf, ist so nicht ganz richtig: Der Preis darf zu jeder Tages- und Nachtzeit gesenkt werden, aber nur einmal am Tag und zwar zu Mittag erhöht werden.

    Wir Ösis – ja ich bin einer 😉 – praktizieren das Preistransparenzgesetz schon einige Monate und Preisabsprache deluxe trat nicht wirklich ein. Aktuell beträgt der Unterschied zwischen der Marken-Tankstelle und der Diskont-Tankstelle in meinem Wohnort, welche ca. 1 km auseinanderliegen, 3,9 Cent pro Liter Diesel. Die Spanne ist mal mehr und mal weniger und hat sich nicht wie oben befürchtet auf genau 1 Cent eingependelt.

    Aber wie heißt es so schön: Andere Länder, andere Sitten 😉

  22. @heido
    genau das war auch meine info… echtzeitdaten für apps erst im oktober. ABER… warum sollte die telekom nicht einfach die daten aus dem webportal in ihre app übernehmen? mein test hat eben gezeigt, dass die daten identisch sind.

  23. Die App von celvertanken greift auch auf die gleichen Daten zurück

  24. also die folgenden drei apps sollen breits zugriff auf die echtzeit-daten haben, alle anderen noch nicht.
    – Tanken-App von T-Online,
    – Clever Tanken,
    – Mehr-Tanken.

  25. @ein ösi:
    sagmal, gab es bei euch eine diskussion ob man den preis nur einmal am tag erhöhen darf? ich würde gerne wissen was dafür und was dagegeb spricht. ich halte es für falsch die tankstellen ihre preise hoch und runter machen zulassen wie sie wollen. so wird wirklich preisabsprache ermöglicht. gut ist auf jedenfall dass man so logbuch führen kann wer wie und wo angleicht oder nachzieht. das könnte man mal veröffentlichen und die konzerne erklären lassen.

  26. So sieht ein Aufruf der Webseite/App aus. Falls jemand eine andere Verwendung fuer die Daten hat. 🙂

    http://tanken.t-online.de/api/v1/search.xml?lat=52.519171&lng=13.406091199999992&fuels=Diesel&radius=2&price_age=12
    Berlin, Diesel, 2 km Radius, Alter der Daten 12h
    Geht als POST oder GET.

  27. Falls es jemanden interessiert, die Clever-Tanken App ist derzeit wieder gratis…. ob das nun dauerhaft so bleibt oder nicht kann ich gerade auf die Schnelle nicht finden.
    App: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.mobilesoftwareag.clevertanken

    Hoods

  28. Haben vor wenigen Wochen auf LPG umgerüstet. Daher ist die App leider nutzlos für mich. Hoffe, dass die clever-tanken-App auch bald an das System angeschlossen wird. Die finde ich eigentlich ziemlich praktisch.

  29. @ican…
    Notiz aus dem Playstore vom Hersteller (celver-tanken):
    Achtung: Mit Preisen der Markttransparenzstelle MTS-K ab Verfügbarkeit.
    Finde die günstigste Tankstelle in Deiner Nähe in D. Inkl. E10, Autogas, Erdgas.

  30. @ican
    da wir auch autogas haben…. erstens, die apps können auch autogas… zweitens, die preise sind sehr stabil, ein preisvergleich lohnt kaum.

  31. applehaterscienceapple says:

    Jeden cent vergleichen und umdrehen Umwege fahren … aber ne Kiste Bier ne Woche lang im Kofferraum spazieren fahren, wo bleibt dann die Clevernis?

  32. Auf meinem Weg zur Arbeit komme ich ich an mindestens 5 Tankstellen (in 3 Ortschaften) vorbei, ohne einen Umweg zu fahren. Die Preise unterscheiden sich zum Teil um 10 cent.
    Da Wünsch ich mir so einen Preisvergleich schon lange…

  33. Die Spyware-Funktionen dieser Telekom-App sind mal wieder eine Unverschämtheit. Warum will die Telekom mit dieser App meine aktiven Apps und die Konten auf meinem Smartphone auslesen? Das war schon der Grund, warum ich damals wetter.info deinstalliert habe, nachdem sie die Spyware-Funktionen stillschweigend über ein Update einschmuggeln wollten.

    Vergleichbare alternative Apps kommen ohne diese Berechtigungen aus: Die App von mehr-tanken.de ist ebenfalls kostenlos und bekommt nun auch die Daten von der Transparenzstelle.

  34. @Mett Damon
    Es wurde damals viel und oft über diese Thematik diskutiert, bis das sogenannte Preistransparenzgesetz, sowie die Preistransparenzverordnung in Wien verschiedet worden sind. Somit wurden alle Tankstellenbetreiber in Österreich verpflichtet jede Preisänderungen bei Superbenzin 95 und Dieselkraftstoff zu melden. Des Weiteren darf wie gesagt der Preis nur einmal am Tag (12 Uhr Mittag) erhöht werden. Seit 2012 gibt es eine weitere Verschärfung und zwar darf der Preis während einem verlängerten Wochenende (zB. Pfingsten) ebenfalls nicht angehoben werden. Preissenkungen dagegen können immer durchgeführt werden.

    Meiner Meinung nach, ist der größte Vorteil, dass ich am Vorabend mir in Ruhe sämtliche Preise aller Tankstellen, welche auf dem Weg von zu Hause zu meinem Arbeitsplatz liegen, vergleichen kann, ohne dass ich am nächsten Tag in der Früh bzw. Vormittag plötzlich tiefer in die Geldbörse greifen muss. Des Weiteren wurde das ständige auf und ab der Preise spürbar verringert und da die Preise in der Regel nur selten kleiner werden, kann man somit mehr oder weniger von einem Tagespreis sprechen.

    Die Preissperre über ein verlängertes Wochenende ist im Grunde eine gute Idee, wenn nicht die Konzerne den Preis am Vortag dementsprechend in die Höhe treiben würden 😉

    Weitere Infos über die Preisthematik unter:
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/langes-wochenende-oesterreich-bestimmt-konstante-benzinpreise/6716572.html

    Preistransparenz-Datenbank Österreich:
    http://www.spritpreisrechner.at

  35. Völlig falsches Konzept.
    Die Benzinpreise werden nicht sinken oder weniger korrupt abgesprochen, nur weil die Meldung per Internet verpflichtet wird; es wird für die Tankstellen eher einfacher.

    Richtig wäre gewesen, einen Zwang einzuführen, einen geänderten Preis 24 Stunden zuhalten. Dann könnte der Wettbewerb beginnen.

  36. Was mich wundert, das diese App genau wie viele Ami Apps meine persönlichen Daten auslesen. Warum? Und außerdem sind Apps nicht die Lösung. Man muss die Mineralölfirmen einfach mal in Griff bekommen. Andere Länder machen es vor, und sind auch nicht dem Sozialismus verfallen.

    Habe fertig

    Max

  37. Wieso stört sich eigentlich jeder daran, dass Tanken am Wochenende oder zu Ferienbeginn teurer ist, aber niemand daran dass Flüge und Hotels teurer sind?

  38. @Hansbert: Könnte daran liegen, dass ich nicht jeden Tag mit dem Flugzeug zur Arbeit fliege 😉
    Meinen Urlaub mache ich 1-2x im Jahr. Tanken muss ich jede Woche mindestens 1x. Abgesehen davon ist Tanken am Sonntag Abend bei uns eher günstig. Unterboten wird das häufig vom Montag Morgen.
    Und für 14ct zwischen zwei Tankstellen (Marke vs. NoName) fahre ich auch mal 5km.

    @HO: Unser Kunde bekommt mittlerweile auch echte Daten. Kann sein, dass in der Anfangsphase nur Demodaten übermittelt wurden. Zum testen der Push-Verbindung.

  39. Wegen 1-2 Cent billiger woanders zu tanken macht doch nur Sinn, wenn die auf demselben Weg liegt wie die teurere. Wenn ich mein Auto volltanke macht 1 Cent gerade mal 50 Cent aus beim vollen Tank. Dafür fahre ich sicher keine Umwege. Gibt aber genug die nur die Cent-Ersparnis sehen ohne hochzurechnen, was sie a) sparen und b) effektiv übrig bleibt (nach Abzug von Umweg und dadurch Mehrverbrauch).

    Nach unten wird sich der Preis sicher nicht entwickeln, dafür sorgen die Ölmultis schon. Genauso wie auch komischerweise immer vor Feiertagen und Ferien das Öl teurer wird und damit das Benzin. Auf meinem Weg vom Büro nach Hause liegen genau 3 Tankstellen, die würde ich vorher abfragen.

    Was mir an der TankenApp gefällt ist die Tatsache sich Strecken zu speichern, so kann man z.B. immer die Strecke Wohnung-Büro abfragen ohne in der App suchen zu müssen.

    Fände es auch besser wenn man nur 1x am Tag (z.B. um 5 oder 6 Uhr morgens) den Preis ändern darf und er dann 24h fix ist. Aber das wird die Lobb nicht zulassen…und Mutti auch nicht.

  40. Ach und bei der TankenApp kann man sich auch die billigste im gewählten Umkreis anzeigen lassen und die jeweils billigste. So sieht man ja, ob sich die Entfernung lohnt.

    • Das kann die App von mehr-tanken.de schon lange. Einfach in der Umkreissuche nach Preis sortieren. Und mehr-tanken ist im Gegensatz zur Telkom-App keine Spyware, die Deine aktiven Apps und Konten abfragt.

  41. @Ein Ösi:
    1000Dank für die ausführliche Antwort. Ich finde so sollte es sein. Kundenfreundlich. Die Konzerne können gerne um Geld zusparen ihre dösige Werbung abschaffen damit sie nicht am Hungertuch nagen müssen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.