Karaoke singen mit’m iPad

Na endlich, darauf hat die Welt – respektive ich gewartet. Karaoke singen mit’m iPad. Jaja, kein Scherz: erst letztens wieder in ’ner Karaoke-Bar gewesen (nach der IFA). Ok, ich kann nicht singen – und wenn dann nur meine Greatest Hits: Roland Kaiser – Santa Maria, Matthias Reim – Verdammt ich lieb dich, Depeche Mode, Franky Goes to Hollywood, Markus und so – ich habe sie aaaaalle drauf. Alle.

Bildschirmfoto 2011-09-07 um 17.22.04

Früher war ich ja immer mit Sunfly Karaoke unterwegs, dann Ultrastar am PC und zu guter Letzt gab es ja die PlayStation mit SingStar. Nun könnte der Zauber noch besser werden: Soulo will Karaoke auf das iPad bringen. Mit Mikrofonen und der Möglichkeit, den Kram aufzunehmen. Würd ich nie machen, zu peinlich. Des Weiteren gibt es noch die Variante, das iPad an den Fernseher zu hängen, größeres Bild eben.

soulu3

Naja, ob der Spaß auf den deutschen Markt kommt, ist nicht bekannt – wie auch der Preis noch nicht ausgerufen wurde. Des Weiteren ist es ja immer wichtig, ein möglichst großes Repertoire an Songs zu haben. Ob die Jungs die Rechte haben? Don’t know – von daher denke ich, dass viele bei Sunfly Karaoke bleiben – wie auch die ganzen abgefahrenen Spelunken, in denen ich mich schon zum Vollhorst gemacht habe. Naja, Hauptsache ich und meine Zuhörer hatten Spaß 😉 Und ihr so? Karaoke-Profis oder erst einmal ein paar Bierchen durch die Gurgel jagen, damit man etwas lockerer ist? (via via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Erst paar Bierchen, aber dann gehts ab.

  2. Das mit der Karaoke Bar nach der Messe ist ja schon fast…, ja wie sag ich das jetzt?
    Also, man hat oft davor schon Spaß gehabt und danach noch viel Spaß vor sich…
    Legendäre Abende sag ich nur! Schönen Abend noch

  3. Ich will sowas!

  4. Für Karaoke bin ich immer zu haben. War vor etlichen Jahren mal echt süchtig und teilweise mehrmals die Woche in Karaoke-Bars. Die hatten damals noch Laserdiscs (auch Sunfly). Das war was Feines. Heute haben die hier in der Gegend oft billigste VCDs mit Bontempi-Sound, da macht es nicht soviel Spaß (mal abgesehen von der rechtlichen Sache).

    Ein ehemaliger Karaoke-Kollege ist aktuell bei X-Factor (Sven Kompaß). Habe sogar mal ein Duett mit Olaf Hennig gesungen (wat? wer? – Ich wette Caschy kennt den). Der war früher mal Karaoke-Moderator in einer Disco und heute am Ballermann. Auch mit Lips für die 360 habe ich mich lange vergnügt. Kommt leider kein Nachschub mehr (oder wenig).

    Karaoke sollte jeder in seinem Leben mal aktiv gemacht haben, egal ob man nun singen kann oder nicht.

  5. Olaf Henning. Gehört ja, aber ungeil. Singe immer eher Klassiker. Aber egal, Guido. Geiler Kommentar! 🙂

  6. Ja ist alles eine Frage des Pegels 😉 Geil find ich den auch nicht. Aber „Komm hol das Lasso raus“ kommt zu später Stunde immer gut 😉 Angefangen habe ich mit Sachen wie „Let it be“ oder „I Swear“. „Hello again“ (Häällöö ägäähn) auf sächsisch (bin kein Sachse) auch immer ein Brüller. Später Klassiker von Tom Jones oder Lionel Richie. Habe dann ein Faible für Balladen und Boygroups entwickelt. Und wo ich mich schon oute, ich sammle Spongebob-Sachen wie deine Frau. Schönen Gruß in den Norden aus Grevenbroich (Horst Schlämmers Heimat).

  7. Haha 🙂 Du hast ja alles drauf. Saucool.

  8. Killerapp! 🙂