Kalender synchronisieren ohne Google

Nicht alle haben einen Google Account. Klingt komisch – ist aber so. Es gibt einen Haufen Dienste die Mail, Kalender und Co anbieten – es muss also nicht Google sein. Was aber, wenn ich meine Daten nirgends eintragen will, aber trotzdem auf meinen 3-5 Rechnern alle Termine haben will?

Die Lösung ist relativ einfach, sofern ich einen Dropbox-Account habe. So kann man nun zum Beispiel die Software Rainlendar einsetzen. Zuletzt bloggte ich da vor über 5 Jahren drüber, als ich Rainlendar noch benutzte. Krass wie die Zeit vergeht… Rainlendar kann man auch sehr schön auf dem Desktop einsetzen.

Mittlerweile gibt es Rainlendar in einer kostenlosen und einer kostenpflichtigen Version. Die kostenpflichtige hat Google Kalender und Netzwerk-Support. Nun ja, braucht man ja nicht zwingend.

Denn in den Einstellungen von Rainlendar (für Mac und Windows verfügbar). kann man den Speicherort der Kalenderdatei festlegen.

Es dürfte logisch sein was passiert, wenn ich den Kalender in die Dropbox lege, oder? Richtig, ich kann ihn an allen Rechnern nutzen, die auch meine Dropbox nutzen. Dazu einfach den Standard-Kalender in die Dropbox schieben und in den Einstellungen den neuen Pfad eingeben und Monitor changes aktivieren.

Als Alternative zu Rainlendar kann ich euch auch das altbekannte Kalenderchen empfehlen oder auch die kostenlose Version von EssentialPIM, der neben einem Kalender auch eine prima Kontaktverwaltung und und und intus hat.

Kalenderchen und EssentialPIM sind beide portabel, können also auch direkt in eurer Dropbox genutzt werden 🙂

(inspiriert von Sync Your Rainlendar Calendars For Free With Dropbox)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Mich interessiert einzig und allein das Wallpaper! 😉

    Wäre super wenn du das zur Verfügung stellen könntest.

  2. Guter Tipp. Reinlendar kannte ich bis dato noch nicht. Schaut bisher ganz gut aus, und passt auch in der low buget Version zum HTC Home Widget.

    Ist das nicht das alte Mario und Yoshi Wallpaper?

    @ Victor da musst du mal die Blogsuche Benutzen. Cashy hatte (letztes Jahr?) ein paar mal speziell zu den Wallpapern geblogt.

  3. Die einen sammeln Briefmarken, die anderen Wallpapers … *strange* …

  4. Ich sammle eher andere Sachen. Suche mal nach Partykeller im Blog 😉

  5. Danke für den Link zu den klasse Wallpapern !

  6. Hey Leute,

    ich hab eine Frage zum Google Calendar. Und zwar suche ich momentan ein Tool, dass quasi den „Standard-Taskleisten-Kalendar“ von Windows (wenn man auf die Uhrzeit klickt) um die Gcal-Einträge ergänzt. Quasi so ähnlich wie die zahlreichen Chrome/Firefox-Plugins die es in die Richtung gibt.

    Ist so etwas in der Art für die Taskleiste zu bekommen?

    Danke im Voraus für jeden Tipp!

    Gruß, Paule

  7. Mit der Methode sync ich auch meine Tasks in Rainlendar. Das lässt sich ja ansonsten selbst in der kostenpflichtigen Version nich realisieren.

  8. Ich mag EssentialPIM, werde mir aber was überlegen müssen, um die Termine auf den Desktop anzeigen zu lassen. Das soll über Umwege möglich sein, vielleicht wird es mal auch von Haus aus gehen. Das wäre wünschenswert.

    Danke für den Link zu den Wallpapern!

    Gruß Adam

  9. Hallo,

    also ich benutze Dropbox mit Adressbuch und iCal von Mac OSX um die Sachen auf Macs synchron zu halten (benutze an der arbeit ebenfalls macs). das ganze geht mit Hilfe von SymLinks. Klappt zuverlässig 😉

  10. Rainlendar ist auch portabel. 😉

  11. würde auch gerne etwas von google wegkommen – ist aber echt schwer wenn man ein htc desire (android) hat und das ganze mit thunderbrid(lightning) synchron halten will…

    ein android ohne google – das wärs 😉

  12. Hallo Caschy,

    danke für den Tipp! Allerdings muss ich für die Arbeit einen anderen Dienst benutzen, denn dort haben wir einen Proxy Server mit dem ich nicht auf meine Dropbox zugreifen kann.

    Ich benutze dafür iCal4OL und bin sehr zufrieden damit, aber dafür werde ich den von dir vorgeschlagenen Dienst für Zuhause nutzen.

  13. @mac:

    In den Dropbox-Einstellungen kannst du auch einen Proxy angeben.

  14. Hallo Nobody,

    danke für den Hinweis, habe ich auch schon probiert, aber es funktioniert trotzdem nicht! 😉

  15. Hans Albers says:

    Hallo zusammen,
    wie funktioniert denn diese Dropbox-Geschichte?
    Gruß

  16. @ Hans Albers: Du tust einfach die Kalender-Datei in die Dropbox und Dropbox sorgt bei Änderungen an dieser das diese sofort an alle andere beteiligten Computer kopiert werden.

    Mit „monitor changes“ überwacht das Programm die Datei auf Änderungen. Ohne diese Option synchronisiert Dropbox brav, aber das Programm merkt nichts von der Änderungen.

    @ All: Gibt es irgendeinen Weg das Ganze am Ende mit Google Kalender zu verknüpfen? Also so, dass Änderungen an einer ICS-Datei auf einem Server bemerkt und importiert werden?

    Die einzige Möglichkeit zu synchronisieren „ohne“ Thunderbird+Lightning wäre die beiden als Relais zu verwenden, um zwischen Google und einer ICS-Datei zu synchronisieren. [„ohne“ im Sinne von nicht direktes Verwenden 😉 ]

    Nur dafür einen Server durchbrennen zu lassen kommt nicht in Frage für mich. Da bleibe ich lieber bei dem Gespann TB+Lightning. EssentialPIM habe ich angetestet, aber für das Syncen 40€ zu bezahlen und trotzdem nicht von Google davon zu kommen, ist zu teuer.

  17. Hans Albers says:

    Hallo Alexander,
    danke für die Info.
    Gruß

  18. Ich konnte übrigens umsonst eine Pro Lizenz für Rainlendar über Trialpay in Verbindung mit Lovefilm bekommen. Weiß nicht, ob es noch geht, aber Lovefilm bezahlt die Pro Version komplett für eine 2 wöchige Testphase (die man sofort wieder per Mausklick kündigen kann, wenn man freigeschaltet ist, dauerte wenige Minuten bei mir).

    Kontodaten musste man nicht angeben soweit ich mich erinnere. Vielleicht interessiert es ja noch den ein oder anderen 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.