Kabel Deutschland mit absichtlicher Handbremse?

Ich bin mal gerade wieder dezent genervt von meinem Provider, der seit knapp über zwei Jahren Kabel Deutschland heißt. Bereits vor einem Jahr tauchten Gerüchte auf, dass Kabel Deutschland – wie einige andere Provider auch – etwas beim Speedtest optimiert. Konkret heißt dies, dass Kabel Deutschland bei Downloads und ähnlichem wohl die Handbremse anlegt und diese erst wieder lockert, wenn zum Beispiel Speedtest.net aufgerufen wird.

Kabel Deutschland

[werbung]

Ich habe es in den letzten Wochen beobachtet und konnte wirklich immer das gleiche Verhalten feststellen. Ich bin wahrhaft niemand, der großartig Dinge aus dem Netz lädt, ab und an eben Backups vom Server oder irgendwelche ISOs. Ich testete mittlerweile mit drei Routern und verschiedenen Downloads. Eben lud ich mir Windows 8.1 aus dem Microsoft Technet und konnte die einschlagenden Bits per Handschlag begrüßen.

In einer anderen Browserinstanz rief ich dann Speedtest.net auf um einen Speedtest zu machen. Nach ein paar Sekunden Denkpause ging es dann auch los und die Seite testete meine Geschwindigkeit. Währenddessen ließ ich den quälend langsamen Download von Windows 8.1 laufen. Durch das Aufrufen und Ausführen des Speedtests geschah dann eine Wunderheilung, die aus dem lahmen Download einen reinen Usain Bolt machte – volle Geschwindigkeit. Wie erwähnt: dieses Verhalten konnte ich bereits mehrere Male nachvollziehen und jedes Mal durch Speedtest.net reproduzieren. Finde ich extrem nervig und nein, das hat nichts mit temporären Störungen zu tun.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

86 Kommentare

  1. Ich hab Vodafone mobil mal ein halbes Jahr als einziges Internet genutzt, da war das auch so. Habe bei großen Downloads dann nebenher immer den Speed getestet ^^

  2. Beschiß die zweite 🙂 „Gute“ Werbung für Kabel Deutschland einen der meißtgelesenden Blogger in Deutschland zu erzünen.

  3. Da hilft nur eins: kündigen, sonst lernen die es nie. Sie müssen es spüren, und das tuen sie nur durch sinkende Kundenzahlen…

    • Ich bin von Arcor-Vodafone DSL mit 4mbit zu Kabel Deutschland gewechselt, weil ich mehr Soeed wollte und Vodafone ist Scheissladen ist. Jetzt bin ich durch die Übernahme wieder bei Vodafone… ganz toll. Schlimmer aber, dass die 16mbit Leitung bei Kabel Deutschland oftmals langsamer ist, als es bei Vodafone DSL der Fall war. Videostreams sind eine Katastrophe und auch insgesamt fühlt sich das kaum schneller an, obwohl ich nun eine 4x schnellere Leitung habe, was mir die speedtests auch immer beweisen. Würde mich also nicht wundern, wenn KDG uns wirklich bescheißt.

  4. Ich konnte das „Problem“ bisher nicht feststellen, lade eigentlich immer mit Vollspeed. Und ich lade viel, laut Router in den letzten 30 Tagen ~500GB

  5. Ich werde das mal in ruhe Teste. Wäre aber echt Frech.

    Wie lange ist das Internet dann schneller? Nur für wenige Minuten oder doch auf Tagesbasis?

  6. Bei mir gibts das selbe Phänomen (auch Kabel Deutschland).
    Wenn ich auf Youtube ein stinknormales Video lade (z.B. 3-5 min), dauert es ewig und der Rest des Internets schmiert fast ab (andere Seiten laden dann nicht mehr zu ende).
    Wenn ich Speedtest.net aufhabe, habe ich angeblich 20 Mbps.

  7. @Jakob …. und welche Alternative gibt es so die MINDESTENS 50MBit bietet? 😉

  8. Ich bin ebenfalls KD Kunde und kann es seit gut einem Jahr kaum fassen, wie die Geschwindigkeiten nachgelassen haben.
    Auch ich habe ständig Speedtests gemacht, die meist recht OK aussahen. Ob mit dem iPad, dem Smartphone oder PC, immer wurde mir vorgegaukelt, dass der Speedtest nicht bestätigen kann, dass es an KD liegt.
    Also dachte ich immer, dass es an langsamen Servern lag von den ich etwas runterladen wollte.
    Habe übrigens eine 100.000er Leitung und war so enttäuscht, dass ich schon Anfang des Jahrs gekündigt habe. Ich lade ebenfalls extrem wenig runter. Notebook habe ich zuhause meist nur zwecks Studium an, ab und an schau ich mir auf SkyGo ein Spielchen an, das wars dann auch schon.

    Den parallelen Download mit einem Speedtest habe ich leider nie ausprobiert, da ich immer „unverfälschte“ Ergebnisse wollte.
    Ha! Denkste.
    Sollte das stimmen wäre es eine riesen Abzocke!

  9. oh, gerade jetzt haben die zudem ne scheinbar deutschlandweite störung…

  10. @Timotime Unitymedia?

  11. @Timotime ich nutze 1&1 50mbit und kriege diese Problemlos rein. Also das von Kabeldeutschland ist einfach dreist… habe meinen Vertrag vor 6 Monaten gekündigt und kaufe denen nicht mal mehr den Fernsehempfang ab, nach dem ich nur Probleme hate (öffentlich rechtlichem am ruckeln wie sau, RTL-Gruppe fiel komplett aus (letzeres nicht so schlimm 😀 ich brauchte nur die öffentlich rechtlichen und Pro7/Sat1)
    Naja nun Inet über 1&1 mit 6,2 MB/s Download (habe im Monat ca. 700GB) und Fernsehen über Zattoo während ich via Cyberghost im VPN aus der Schweiz rauskomme (schaltet mir Pro7/Sat1 frei)

    Hatte mal kein Fernsehempfang mehr im Haus (von einen Tag auf den anderen) Kabel Deutschland wollte 300€ für den Techniker, falls das Problem innerhalb des Gebäudes und nicht auf dem Weg dahin auftritt. Ich antwortete nur, dass ich ohne Leistung nicht weiter Zahle und meinen Bankeinzug kündige -> Techniker fixte das Problem, welches IM HAUS auftrat (es war wer an der Dose dran) ohne nur 1Cent zu verlangen.

    KD ist der größte Drecksladen (nach der Telekom)

  12. Haha, ich kann momentan kaum deine website öffnen, doch wenn ich auf meinen netzwerküberwacher schaue und speedtest.net erreiche und starte, geht mein down- und upload für die dauer des tests in die höhe. WTH

  13. @Kevin: du hast vor „Unitymedia?“ noch „zieh in ein anderes bundesland und wechsel zu“ vergessen.

  14. http://speedtest.netcologne.net/ sollte dir einen – von kabel deutschland – unverfälschten eindruck vermitteln können, mit welcher geschwindigkeit dein anschluss läuft.

  15. Habe bei Kabel BW auch schon öfters so etwas festgestellen müssen.
    Download läuft, zack 1mbit/s. Ich ruf speedtest.net auf, 50mbit/s.
    Heutzutage gibt es wohl gar keinen Anbieter in Deutschland, der einen nicht verarscht.

  16. habe auch die 100 er Leitung, mal kommt 88 an, mal tröpfelt es. Das mit dem Speedtest werde ich auch mal checken.

  17. Also ich hatte bis dato nie Probleme mit Kabel Deutschland. Abends habe ich ich statt 10 MB/s dann halt „nur“ 3-5 MB/s. Das ist aber nicht tragisch.

    Viel schlimmer finde ich im Moment das jegliche SSL Verbindungen nicht funktionieren.
    Ist das eine bekannte Störung oder betrifft nur mich das im Moment?

  18. Gibt es eigentlich irgendetwas in diesem Land wo man nicht belogen oder beschissen wird? Solange der Michel aber nicht auf den Tisch klopft machen doch alle mit uns was sie wollen. Zum Thema: Schlicht Betrug.

    • Hab eben mal auf den Tisch gehauen, hoffentlich hilft das. Und ohne Spaß: wir sind auch bei KD und ich werde das mal testen. Ab und an bricht die Leitung wirklich enorm ein.

  19. dermedienwirt says:

    Kann ich nur zum Teil bestätigen! Hab seit letztem Monat auch KD mit 100 Mbit/s. Gestern Abend dann nochmal den kompletten WoW-Client mit knapp 25 GB gedownloaded. Die Rate schwankte aber enorm zwischen 3 MB/s und Handschlagbegrüßung.

    Ich werds aber mal weiter beobachten. Falls es mir zu lahm geht schmeiss ich halt den Speedtest an 😀

  20. ich finde den KabelBW Speedtest am aufschlussreichsten 🙂

    http://www.kabelbw.de/kabelbw/cms/service/schnelleinstieg/speedtest/

  21. Da könnte man doch schon fast ein shell script machen, welches den speedtest alle paar Minuten anwirft 😉

  22. Vielleicht wird euer Port priorisiert, sobald man speedtest.net aufruft, um natürlich den Kunden ordentliche Benchmarks zu garantieren – und gleichzeitig wird anderen auf dem gleichen Verteiler die Bandbreite verringert, da ihr temporär priorisiert seid. Bekannt, und steht auch in den AGBs, ist, dass KD auf Basis der genutzten Dienste priorisiert (z.B. erhalten große Downloads und P2P geringere Prioritäten) bis hin zur Vorbehaltung des Rechts, die Gesamtbandbreite (also den kompletten Anschluss) zu drosseln bei übermäßiger Nutzung von z.B. Filesharing-Diensten. Ich würde hier also keine absichtliche Drosselung vorwerfen (ich halte das eher für ein Last-Problem), aber heimtükisches schönmachen von Benchmarks. Also Dienst-Priorität hin oder her (finde ich eigentlich sinnvoll), aber Prioritäten dann temporär wieder zu erhöhen, nur weil man eine Benchmark-Seite aufruft ist eine Thematik, die so nicht hinzunehmen ist, weil es Beschiss wäre, da ja die Leistung, die dort bescheinigt wird, eigentlich von den Verteilerknoten nicht hergegeben wird. Ich habe mal gehört, 100 MBit bei KD heißen nur „bis zu 100 MBit“, denn in Wahrheit teilt man sich eine Eingangsbandbreite (meinetwegen 1 GBit oder so) auf dem Verteiler mit allen Teilnehmern (wenn das 30 in einem Verteiler-Abschnitt sind, bleiben also nur noch 33 MBit für jeden bei maximaler Auslastung). Um dem Effekt entgegenzuwirken, dass ein Heavy-User einem Light-User die Surf-Performance abgräbt, sind Prioritäts-Filter davor, die für WWW geringe Latenz garantieren und für Bulk-Transfers die Priorität verringern, was natürlich Benchmarks negativ beeinflussen würde. Ergo wäre das in diesem Sinne zumindest erklärbar. Im Prinzip ist diese Priorisierung eine faire Sache, wenn aber einige Teilnehmer (eventuell schlecht optimierte oder für Benchmarks optimierte) Filter austricksen, graben sie damit den anderen die Bandbreite ab. Ich sehe in einer solchen Priorisierung übrigens kein Problem mit der Netzneutralität, solange die Priorisierung sich auf das Dienstmerkmal (WWW, P2P, VoIP…) bezieht und nicht auf Content-Lieferanten (so wie die Telekom es mit Spotify, T-Entertain etc betreibt, und dort im übrigen als Drossel, nicht Priorisierung).

  23. Genau den gleichen Verdacht hatten schon einige… aber es auf diese Art zu testen ist wohl bisher kaum einer gekommen 🙂
    Tja, aber was tun ? Kündigen und den Teufel mit dem Belzebuub austreiben ? 🙂

  24. Die Geschwindigkeit hat wirklich deutlich nachgelassen, ist weitgehend aber noch im grünen Bereich.

    Aktuell haben sie aber wohl ganz massive deutschlandweite DNS Störungen welche das aufrufen von manchen Webseiten unmöglich macht.

  25. War ja mit der Benchmark Prio das gleiche Spiel ^^

  26. bei mir ist das meist gerade andersrum: einen gut verfügbarenTorrent-Download (zB Ubuntu ISOs) krieg ich mit Vollgas direkt auf das NAS, bei diversen Speedtests schwächelt der Anschluss gerne mal

  27. Tach!
    Dreist ist das ja schon, aber wir können doch zurückverarschen…

    Viele von euch haben doch sicher alternative Routersoftware, oder ne NAS-Box die immer läuft, oder nen kleinen Homeserver – oder was auch immer…

    Schreibt euch einfach ein kleines Scriptchen das immer mal wieder speedtest.net und die anderen einschlägigen Services aufruft: Zack die Bohne!
    🙂

    In diesem Sinne – Ärmel hoch und zurückschlagen!

    Servus

  28. Dauer Ping auf Speedtest.net und gut ist. 😉

  29. lol seit paar Minuten ging alles mit ISDN Speed beim normalen surfen kaum noch was auf. Router gechecked alles OK, jedoch DNS Probleme bei KD, welcher nicht mehr alle Hosts auflöst.
    Dann speedmeter angeschmissen und den KD speedmeter und schwupp war wieder alles bei 32/2 … Strange? *Akte-X Theme pfeif*

    • @Phadda
      Bei mir sind die Probleme aktuell so massiv, dass ich nun per Tethering übers Smartphone im Netz bin, das funktioniert wenigstens einwandfrei :).

  30. Hab auch gerade immer wieder eine miese Verbindung. 🙁 Hotline meinte nur „Das liegt an deinem Router“.
    Meine Antwort, dass es mit Kabel direkt ins Modem auch so ist, wurde mehrfach übergangen.

  31. kann ich auch bestätigen. Heute sind viele Websites nicht einmal erreichbar. Schon 3 mal den Router neugestartet. Jetzt kommt vom Speed wenigstens 3/5 an. Bei dem netcologne-Test von 100/6 mbit jeweils nur 3-5 mbit.

  32. Die Kabel Anbieter sind sozusagen die neue Telekom. Man teilt sich den Markt auf – zwar könnte man leicht die Leitungen noch schneller machen aber man sieht nicht ein – mal ein zwei Knotenpunkte mehr zu machen. Aber die haben Geld dafür Paketscanner laufen zu lassen – die den Kundeverkehr Maßregeln könnte – anhand der Päckchen Größe können die Bestimmen – ob man sich Youtube reinzieht oder was auch immer in Echtzeit und können das aktiv drosseln. Allerdings ob die das machen, ist sehr sehr schwer nachweisbar

  33. Bin auch seit einigen Jahren bei KDG (Dorf, 32 MBit, seit kurzem gibt’s hier sogar 100 MBit), habe aber eigentlich keine Probleme mit größeren Downloads.

    Aktuell scheint es aber bundesweit eine Störung zu geben, selbst die KDG-Homepage braucht hier Minuten zum Laden. Kostenlose Störungsannahme angerufen und vom Band die Info bekommen, dass es eine bekannte Störung gibt, ich die nicht noch mal selbst melden muss und dass mein Anruf wegen des erhöhten Anrufaufkommens momentan nicht entgegen genommen werden kann…

    Ach ja: der Test auf speedtest.net läuft prima, knapp 31 MBit/s. http://speedtest.netcologne.net/ versucht der Browser seit Minuten vergeblich zu laden…

    Insofern wird eine Verbindung zu speedtest.net wohl bevorzugt behandelt. QoS halt ;-))

  34. @Flo
    Der Speedtester von Kabel BW ist der gleiche wie Speedtest.net, da beides von Ookla ist. Wobei ich bei letzteren wenigstens noch den Test“server“ auswählen kann 🙂

  35. Auf der folgenden Seite kann man diverse Test-Dateien herunter laden. Da habe ich bei Unitymedia eigentlich einen guten Wert mit ca. 10,6 MB/Sek.

    http://speedtest.qsc.de/

    Kann natürlich auch auf der Whitelist von Unitymedia stehen. Naja, Unitymedia ist auch nicht Kabel Deutschland.

  36. Also ich habe bei Unitymedia 150mbit gebucht aber die fritzbox synct sogar mit knapp 180mbit und die ~18mb/sek bekomme ich auch durchgehend und zu jeder Tageszeit 🙂 (kommt natürlich auf die Server an) aber kabeldeutschland drosselte ja auch die p2p ports/Protokolle nach einem gewissen traffic.

  37. Ja, KDG, erstklassiger Laden … ich sitze hier auch mit beworbenen 100.000 kbit, die aber de facto langsamer sind als DSL-6000 (was parallel noch anliegt, mehr geht da leider nicht, weshalb ich mal gutgläubig zur KDG gewechselt bin, ein Fehler). Die von KDG sogar zugegebene „Störung“ ist meines Erachtens schlicht eine „Überbuchung“ des shared mediums Kabelnetz. Mir ist klar, dass nicht immer 100.000 ankämen, es würden mir auch 30.000 oder 16.000 reichen, aber so krasse Einbrüche, lassen mich ärgerlich werden. (Was nur nichts bringt, sobald der T-DSL-Anschluss futsch ist.) Zumal KDG die Störung schlicht nicht behebt.

    Ich rate allen Bekannten jedenfalls inzwischen dringend von KDG ab und werde mich mal ernsthaft mit Sonderkündigung auseinandersetzen. Mal sehen, ob die Rechtsschutz das zahlt (denn vermutlich werden die einen nicht so einfach ziehen lassen).

    Bei mir ist es übrigens so: der Speedtest von speednet ist sehr pessimistisch, zeigt den Durchsatz recht realistisch, nämlich tröpfelnd, der Test von KDG ist einfach nur eine Frechheit und zeigt Phantasiewerte (im Modem 50.000, am Rechner 20.000 häh, beim zweiten Mal dann überall 30.000 usf.)

  38. Ich bin kein KD Kunde, aber eine Freundin von mir in Berlin-Neukölln,
    der Vertrag ist über DSL 8k, die Downloade-Rate beträgt immer 12-15k :-))
    Kosten inclusive FN Flat 19€
    Bezüglich Internet und Mobilfunk ist immer der Wohnort
    mit entscheidend für die gebotene Leistung, eigentlich ein alter Hut:
    Generalisieren auf diesen Gebieten ist nicht sinnvoll, und hilfreich für andere…

  39. Ich hatte bisher auch wenig Probleme mit dem KD Anschluss, aber seit 1-2 Wochen stelle ich immer wieder Drosselungen nach gewissem Traffic fest.

    Schade das es keine wirkliche alternative gibt, aber weiterempfehlen würde ich KD derzeit nicht. Und mein nächster Anschluss wird auch ein anderer.

    Die sollten endlich mal die Leitungen einfach unpriorisiert liefern und fertig. Und Statt da Arbeit reinzustecken (die Leitungen zu drosseln) einfach das Netz ausbauen.

  40. Leuts, das liegt am Blackout in den USA. Jetzt ist die NSA unterbesetzt und kann nicht mehr alles so schnell prüfen 😉

    Aber im ernst. Danke für den Hinweis. Mich wunderte schon ein ums andere Mal meine Geschwindigkeit. Ich werde das mal prüfen, auch wenn ich nicht bei KD bin.

  41. Kann das Phaenomen bestaetigen. War bei mir absolut genau so. Musste immer wieder den Speedtest starten um gleichzeitig etwas herunterzuladen. Grausam.

  42. @GrrrBrrr:
    „Kann natürlich auch auf der Whitelist von Unitymedia stehen. Naja, Unitymedia ist auch nicht Kabel Deutschland.“
    DA täuschst du dich aber gewaltig! 😉

    Guckst du hier:
    http://www.umkbw.de/

    …die sind mittlerweile nämlich fusioniert.

  43. Um mal zur Theorie der schlecht optimierten Priorisierungsfilter im Zusammenhang mit den Torrent-Downloads zurückzukehren. Ich habe mir mal selbst solche Filter auf einem Home-Brew-Router gebastelt (was im übrigen hervorragende Ergebnisse brachte): Um gute Latenzen für WWW zu garantieren, muss man kleine Pakete und SYN/ACK-Pakete höchste Priorität geben. Torrent arbeitet per Prinzip mit vielen recht kleinen Paketen und vor allem vielen SYN/ACK-Paketen (die gehören zum Handshake des Verbindungsaufbaus). Falls wir jetzt mal nicht den Teufel an die Wand malen wollen und KD vielleicht ein Update für die Priorisierungen eingespielt hat und dabei vergessen hat, P2P (also hier Torrents) gesondert wieder runterzupriorisieren, braucht man sich nicht wundern, warum Torrent plötzlich schnell ist und der Rest nur noch kriecht. Die Sache mit der Speedmeter-„Optimierung“ lasse ich jetzt in dem Zusammenhang mal außen vor. Die Sache mit den Priorisierungen ist zwar toll, zieht aber einen Rattenschwanz von hunderten Ausnahmen hinter sich her für ein gutes Ergebnis – aus eigener Erfahrung.

  44. Hmm, muss ich mal beobachten.

  45. Die Meldung kommt ja gerade noch rechtzeitig! Wollte morgen eigentlich Kabel Deutschland 100 Business abschließen. Ich hatte ja vorher schon Bauchschmerzen bei denen, aber jetzt ist Schluss….

  46. Hier wird immer wieder Priorisierung mit Drosselung gleich gestellt in den Kommentaren, das sollte man aber trennen, da sie auf entgegengesetzten Seiten ansetzen technisch. Man weiß zwar nicht, was wirklich passiert, aber laut AGB priorisiert KD (vermutlich auf Latenz optimiert, Surfen im WWW erscheint nur schnell bei guten Latenzen, nicht bei guten Bandbreiten), und KD drosselt bei übermäßiger P2P-Nutzung oder auch übermäßigem Datenvolumen (dann wird alles langsamer, aber ist nach wie vor priorisiert) – wie gesagt: laut AGB. Priorisierung macht das Netz eigentlich schneller, zu lasten von Bulk-Traffic natürlich (der Einfluss ist allerdings gering bis gar nicht messbar, solang die priorisierten Pakete nicht Überhand nehmen, die Latenzen werden allerdings enorm verbessert, wodurch Seitenaufbau und Download-Start spürbar besser flutschen). Die Telekom dagegen drosselt aktiv in den neuen Verträgen bei Überschreitung eines Volumens – außer die eigenen Dienste (T-Entertain) und die zahlender Partner (z.B. Spotify). Letzeres ist unfair. Priorisierung ist fair (wenn richtig implementiert). Priorisierung garantiert Dienstgüte (in Form von Latenz), aber keine Bandbreiten. Drosselung garantiert Bandbreiten (im negativen Sinn), ermöglicht aber nicht die Garantie guter Latenzen. Also wenn man hier schimpfen möchte, dann auf die Drosselung, nicht die Priorisierung, die eigentlich in jedermanns Sinne wäre. Offensichtlich gibt es aber ein Last-Problem generell, ein DNS-Problem momentan, und eventuell ein aktuelles Konfigurationsproblem. Hier könnte und sollte man dann mit dem Meckern ansetzen, dass die Knotenpunkte/Verteiler zu schlecht ausgebaut sind. Ohne Priorisierung hätte jedenfalls keiner mehr Spaß beim Surfen, wenn temporär ein paar dicke Downloads den Straßenverteiler auslasteten. Von daher macht das Sinn, noch mehr Sinn würde natürlich machen, die Verteiler zusätzlich besser anzubinden, denn Priorisierung ist kein Allheilmittel und nicht der heilige Gral.

    Wir werden wohl nie offiziell erfahren, was wirklich los ist – interessieren würde es mich schon. Ich habe wohl das Glück, an einem Verteiler zu hängen, der wenig ausgelastet ist. Ich konnte heute und die letzten Tage nicht testen, hatte aber die letzten Wochen durchgängig sehr gute Download-Raten. Erste Probleme gab es wohl schon gestern laut meinem Bekanntenkreis, da hat sich das schon angebahnt.

  47. It’s not a bug…

  48. @Fraggle
    Meinst wohl eher den „Shutdown“, weil ein Blackout wäre eher Stromausfall 😀

  49. @Timo: Warum? Weil KDG heute ein technisches Problem hatte? Dann wirst Du wohl ohne Internetanschluss bleiben. Den Anbieter gänzlich ohne Probleme wird es wohl nicht geben…

    Im übrigen dürften die meisten hier wohl einen Privatkunden-Anschluss haben. Da KDG da zwischen Privat und Business unterscheidet, gibt es vielleicht nicht nur im Preis einen Unterschied.

    Wie auch immer, viel Erfolg mit deinem künftigen Provider. Ich persönlich hoffe, dass er nicht Telekom, 1&1 oder Vodafone heißt… 😉

  50. Heute scheint bei KD in der Tat etwas zu klemmen. Ich meine, dass es mit googles-DNS (8.8.8.8) etwas schneller geht. Ansonsten laufen speedtests genauso schnell oder langsam wie Downloads. Dass hier geschummelt wird, will ich so nicht bestätigen.
    Dass das Netz total aus und überlastet ist, ja dann ja nochmal eine ganz anderen Baustelle. Die vollen 100Mbit werden – wenn überhaupt, nur noch nachts erreicht.
    Hier wird eine Leistung verkauft, die nicht geliefert werden kann. Immerhin hat mit KD nachdem ich mich immer wieder beschwert habe, eine Gutschrift angeboten. Ich habe jetzt Internet für umsonst sozusagen 🙂 Aber wenn die meinen sie hätten mich ruhig gestellt, dann haben sie sich geirrt. Ich beobachte die Geschwindigkeit regelmäßig und ich WILL das was ich gebucht habe!

  51. Da bin ich wohl einer der Wenigen, auf die all die bekannten Probleme und auch das oben Beschriebene so gar nicht zutreffen…

    Ich habe das 100.000er KD-Internet. Laut Kabel-Fritzbox knallen da ernsthaft zeitweise locker mal bis zu 116 Mbps (!) drüber. Mit weniger als 60 Mbps habe ich meinen Anschluss bei großen Downloads bisher noch nie erwischt – vorausgesetzt die Server auf der anderen Seite der Leitung geben diese Geschwindigkeit überhaupt her.

    In inzwischen über eineinhalb Jahren mit dieser 100.000er Leitung habe ich die Erfahrung gemacht, dass es höchst selten vorkommt, dass die Leitung mal nicht mindestens jede VDSL-50 locker in den Schatten stellt, dafür aber sehr oft das „Gegenüber“ die Daten gar nicht so schnell liefern kann.

    Was ich bei der Beauftragung dieses Anschlusses niemals zu hoffen gewagt hatte: die Anzahl der Ausfälle des Anschlusses > 1 Sekunde (= Hänger) betrugt in eineinhalb Jahren: 2 (in Zahlen: zwei). Einmal drei Stunden (da war aber der halbe Ort tot), einmal 10 Minuten.

  52. und zu allem Überfluss hat nun auch noch Vodafone, Kabel Deutschland gekauft…Da haben sich auch zwei gesucht und gefunden 🙁

  53. Und was sagen die von Speedtest selbst dazu? Das sollte die doch interessieren.

  54. @Oliver
    Der aktuelle Provider hört auf den Namen Alice und ist auch Schrott. Von den max. 16MBit/s bekomme ich so um die 8-10, Upload 0,3.

    Leider brauch ich einen schnellen Anschluss beruflich und VDSL ist nicht verfügbar. Bleibt z.Z. nur mangels Alternativen KD. Und wenn denn KD nur heute Probleme hätte! Ich verfolge Störungsmeldungen und Foreneintäge über KD ja schon Monate, weil ich mich ja zu allem Überfluss auch noch 2 Jahre an die binden muss! Und leider scheinen die zumindest weit mehr „techn. (oder vielleicht gewollte) Probleme“ zu haben als andere Anbieter.

    Mit Business erhoffe ich mir in der Tat eine bessere Behandlung im Problemfall; vielleicht auch eher zuvorkommenden Kundenkontakt; priorisiert oder besser gestellt werden meine Daten im Internet natürlich aber trotzdem nicht sein.

    Jedenfalls hatte ich bei Alice noch nicht den Fall, dass überspitzt das „ganze Land wie aktuell bei KD kaum surfen konnte“! Und Speedtest.net nebenher laufen lassen, damit ich ordentlich surfen kann, das fehlt mir noch….

    Das man bei KD als Businesskunde auch noch die 10GB Drosselungsklausel reingeschrieben bekommt, war eigentlich schon Ausschlusskriterium. Aber da heute sogar Caschy schon aufbegehrt und ich viel auf seine Meinung gebe, war’s das mit meinem zukünftigen Abschluss bei KD. Surf ich lieber mit lahmen 8MBit/s., furchtbarer Alice/o2 Hotline, aber dafür relativ zuverlässig.

  55. Danke für den Hinweis, ein Kumpel hat genaundas gleiche Problem, werde ihm das mal sagen. Bin gespannt ob es was bringt.

  56. Bei uns gibt es immer mal wieder zeitweise Blackouts und die Downloadgeschwindigkeit liegt grundsätzlich nicht beim Soll – insbesondere nicht an Wochenenden. An der Hardware oder der Konfiguration liegt es definitiv nicht. Und der „Service“ ist faktisch nicht vorhanden: Beschwerden werden ignoriert oder mit Textbausteinen beantwortet. Insofern hoffe ich, dass dieser Beitrag irgendetwas bewirkt.

  57. @GrrrBrrr – gebe dir Recht, zum Glück ist UM nicht KD, ich habe selbst in den Abendstunden meine volle Bandbreits von 150 MBit/s, und das wobei bei uns in der Wohnanlage sehr viele Leute mittlerweile Kabelinternet nutzen, da DSL hier eher eine Lachnummer ist ( DSL 6000 als Maximun, real nur 3 Mbit/s möglich ).

    Speedtest´s sind im Grunde eh eine Lachnummer, die zu faken ist eine Kleinigkeit – hänge eine Proxyserver mit Caching dazwischen und schon bekommst du Traumergebnisse.
    Es macht mehr Sinn, grosse Dateien von schnell angebundenen Servern zu laden, da bieten sich Linux-Images von Uni-Servern sehr gut an.

  58. Kann ich nicht bestätigen. Bei mir kommt aber auch so schon mehr als 100.000 an (KD, Kiel)

  59. Auch wenn ich sonst nicht so arg zufrieden mit meinem Provider bin hab ich bei 1&1 DSL 50.000 immer die volle Bandbreite. Getestet mit dem jdownloader… 😉

  60. Ich habe exakt das gleiche Verhalten. Eben mit denen telefoniert und bin mal gespannt..

  61. Ich nutze ebenfalls KD mit einem 100MBit-Vertrag und kann keinerlei Drosselung feststellen. Ich bekomme bei Downloads durchgehend 106MBit/s (z.B. beim Download über Premium-Accounts per JDownloader). Ich lade teilweise schon mal gut 100GB am Tag und werde hierbei nicht gedrosselt.

    Microsoft Technet hat bei mir in letzter Zeit auch immer sehr bescheidene Downloadraten. Mit meinen 100MBit- oder auch mit dem 50MBit-Anschluss (Telekom) bei uns der Arbeit komme ich selten auf mehr als 1-2 Megabyte pro Sekunde.

  62. @Timo: Ich bin seit Mitte 2009 bei KDG (DSL gibt’s hier nur mit 1 MBit/s :-(, daher gleich gewechselt, als das Kabel Inet-fähig wurde). Habe gerade noch mal meine Meldungen im Heise iMonitor angeschaut: 2 Komplettausfälle (27.02.2010, 18:00 Uhr bis 28.02.2010, 13:45 Uhr, 01.02.2012, 07:15 Uhr bis 01.02.2012, 16:30 Uhr), die allerdings nur den Ort betrafen (bei beiden Ausfällen ging auch TV nicht mehr) und die heutige Störung, die wohl etwas zentraler war. Ich will nicht ausschließen, dass ich evtl. kleinere Störungen nicht bei Heise gemeldet habe, aber mein Rechner läuft 24/7 und Fetchmail alarmiert mich umgehend, wenn er seine Mailserver nicht mehr erreicht, so dass ich Ausfälle auch mitbekomme, wenn ich nicht zu Hause bin.

    Mit der Verfügbarkeit bin ich persönlich zufrieden, meine Firma (rund 4000 MA in D) hatte allein in den letzten 2 Wochen zwei Störungen bei der Internet-Anbindung. Keine Totalausfälle, aber bei einem IT-Unternehmen schon ziemlich störend ;-). Provider war hier allerdings BT.

    Zur Geschwindigkeit: ich wohne in einem kleinen Dorf (2000 Einwohner, Kabel m.W. nicht überall verfügbar). Bis vor kurzem ging hier max. 32 MBit/s, seit einigen Wochen steht auch 100 MBit/s zur Verfügung. Bei größeren Downloads bekomme ich eigentlich jederzeit den vollen Durchsatz. Mir reichen die 32 MBit daher eigentlich auch. Im Monat gehen hier so zwischen 40 und 120 GB durch die Leitung. Gelegentlich auch mal 50, 60 GB an einem Tag (mal eben nen kompletten SAP Solution Manager inkl. Oracle 11 runterladen ;-), von Drosselung habe ich hier noch nichts bemerkt. Bezogen sich die 10 GB nicht nur auf P2P-Downloads? BitTorrent läuft hier sehr, sehr selten, ISOs lade ich meist mit vollen 32 MBit direkt von den Servern.

    In einer Großstadt kann das natürlich schon wieder anders aussehen, ich persönlich bin mit KDG sehr zufrieden. Ok, wenn die einzige Alternative hier DSL mit 1 MBit/s ist, dann _möchte_ man auch nicht wechseln ;-))

    Oliver

  63. Für die Kabel-D Geschädigten empfiehlt sich der Breitbandtest im Rahmen der Initiative Netzqualität der Bundesnetzagentur und der dortige Test zur Netzneutralität. Mit den gewonnenen Daten soll die Bundesnetzagentur unterstützt werden um in Zukunft gegen solche Drosselungen vorzugehen.

  64. Ich habe 50 Mbit down und 5 Mbit up bei M-Net. Binzufrieden. Habe immer Full-Speed.

  65. Mathias Schwarz says:

    Das mit der fehlenden Geschwindigkeit bei KD kann ich nur bei Häusern mit mehreren Kabelanschlüssen bestätigen. Das Problem mit dem DNS-Server von KD läßt sich recht leicht lösen: „einfach nicht verwenden“ ich habe dazu in meinen Router den Google DNS-Server eingetragen. (8.8.8.8 oder 8.8.4.4)

    Ich vermute mal das die KD DNS-Server manchmal zu lange zum synchronisieren brauchen, wie ich darauf kam ?
    Ich wollte damals vom PC aus eine Seite aufrufen die den Hoster gewechselt hat (Adresse blieb aber die gleiche) und der Browser versuchte immer eine Verbindung zur alten Ip-Adresse aufzubauen mit dem Handy über´s Mobilfunknetz klappte die Seite aber sofort.

    Das hat auch damals gleichzeitig mein Verbindungsproblem mit Uplay gelöst.

    @Cashy
    Hast Du das Phänomen mal mit verschiedenen Betriebssystemen bzw. Geräten getestet ?

  66. Also dann bin ich wohl einer der wenigen der sehr zufrieden ist mit der KD Leitung (Berlin). Habe eine 100er Leitung und kann mich über die Download/Uploadrate nicht beschweren. Scheinbar auch ein lokales Problem?

  67. Kann den Blog-Post zu 100% bestätigen. Seit Tagen wundere ich mich und mache Tests. Ich habe eine 100Mbit Leitung und lade zur Zeit mit 5Mbit! Starte ich den Kabel Deutschland Speedtest, habe aber plötzlich unnachvollziehbare 66Mbit Downloadspeed.
    Zum Teil war meine Uploadrate sogar höher als die vom Download.
    Zum Glück habe ich das 1jährige Testpaket, bei solchen Spielchen werde ich garantiert nicht verlängern.

  68. Kann die Probleme mit KaD zum Glück nicht nachvollziehen. Nach der Umstellung von 32.000 auf 100.000 bekomme ich die Bandbreite, wie die Gegenseite zulässt – und das in einem Mehrfamilienhaus mit eigentlich nicht optimaler kombinierter Stern- und Baumverkabelung
    Frage: Wie wird getestet – mit Wlan oder LAN? Mit dem KaD-Modem (Hitron) alleine, mit einem dahinter angeschlossenen Router eines beliebigen Herstellers oder mit der KaD-Version der Fritzbox 6360?
    Mit meinem alten Anschluss von KaD hatte ich öfters Geschwindigkeitsprobleme – da war das Kabelmodem von Thomsen und der dahinter angeschlossenen D-Link-Router das Problem. Beide musste man häufig resetten, die hängten sich gerne mal ab und erzeugten dann nicht akzeptable Geschwindigkeiten. Jetzt habe ich die Fritzbox 6360 als alleiniges Gerät und bin damit und mit der Geschwindigkeit zufrieden.

  69. Hmm kann ich so nicht bestätigen, habe die 100Mbit und lade mit 5 – 11Mbit herunter, der Upload sackt dann eher immer ab da merke ich teilweise nix von den 6 Mbit (mal abgesehen davon das dass eh zu wenig ist)

  70. Kurz: Kabel Deutschland ist einfach nur eine Zumutung. Die Performance ist durchgehen so schlecht, dass ich sogar mal 0,5 Mbit Downstream gemessen habe (http://www.speedmeter.de) – bei einer 100er Leitung!!! Ich kann nur abraten.

  71. Könnt Ihr mal beschreiben, wie schnell das nach dem Start/Durchlauf eines Speedtests wieder runterfällt? Also wie lange die Top-Geschwindigkeit dann anhält. Man könnte sich einfach ein kleines Script schreiben, welches einfach alle x Minuten einen Zugriff auf Speedtest.net o.ä. initiiert. Damit hätte man selbst immer hohe Bandbreite und KD muss sich einen anderen Weg überlegen…

  72. Testet mal speedtest.net mit dem Firefox und einmal mit Chrome. Macht bei mir fast immer einen Unterschied von >5Mbit/s. bei einer 32er Leitung aus (aktuell, je nach Browser zw. 5 und 10Mbit/s., ca. 20 Tests in Folge). Firefox fest installiert, Chrome als portable.

  73. Bin bei O2 (ehem. Alice) und hatte so etwas nie. Kann immer mit voller Leistung auch mal größere Pakete saugen (z.B. das Humble Bundle mit Crysis usw.) wo ich fünf Games am Stück geladen habe. Keine Probleme.

    Drosseln = Kündigung, so lange es einen Anbieter gibt, der das nicht macht, werde ich wechseln.

  74. Ich glaub es hängt mit den Änderungen am DNS-Client von Windows 8.1 zusammen. Bei meinen Eltern habe ich das gleiche Problem bemerkt. Mit dem Eintrag der Google-DNS-Adressen verschwand das Problem sofort. Entweder Kabel Deutschland muss seine Router aktualisieren oder Microsoft muss Windows patchen.

    Zufrieden mit der Lösung bin ich nicht.

  75. Ich bin auch auf dieses Phänomen gestoßen nachdem ich während eines Downloads den Speedtest auf der Kabeldeutschlandseite gemacht habe. Kann nur allen empfehlen die sich darüber ärgern immer wieder beim Kundenservice anzurufen oder Beschwerdeemails zu schreiben es lohnt sich, man bekommt Gutschriften!!! Die freundlichen Mitarbeiter wissen natürlich nichts über das Problem und sind genauso überrrascht oder hören davon das erste mal 😉
    einfach immer wieder beschweren und dran bleiben vielleicht wird diese Praxis ja dadurch eingestellt.
    mfg Pavl

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.