„Jupiter’s Legacy“: Comicverfilmung startet am 7. Mai 2021 bei Netflix

Netflix wird am 7. Mai 2021 mit einer neuen Serie aufwarten: „Jupiter’s Legacy“ nennt sich die frische Eigenproduktion, welche mit acht Episoden daherkommt. Sie basiert auf den Comics von Mark Millar („Kick-Ass“) und Frank Quitely.

Worum dreht sich die Serie? Nachdem sie sich etwa 100 Jahre lang um die Sicherheit der Menschheit gekümmert haben, muss die erste Generation der Superhelden dafür sorgen, dass ihre Kinder ihr Vermächtnis weiterführen. Allerdings wird es für die Nachwuchshelden alles andere als einfach, in die großen Fußstapfen ihrer Eltern zu treten und alle Erwartungen zu erfüllen.

Das obige Video liefert euch schon einmal eine Vorschau auf die Serie. Sieht schon einmal ganz interessant aus.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Black Mac says:

    Ähhh … der Trailer zeigt ganz genau rein gar nix. Der sollte sich nicht einmal “Trailer” nennen dürfen.

    Und der nächste spoilert dann die halbe Staffel, nehme ich an.

    • Hehe, das dachte ich auch. Und meine Güte sind die Helden bunt. Das erinnert mich an eine gescheiterte Serie mit großen Hunden und Frauen mit kurzzeitig langen Haaren…

    • André Westphal says:

      Steht aber auch extra „Vorschau“ deswegen dran. Immerhin sieht man ein wenig den Look :-).

  2. Och schade, beim Titel hatte ich mich auf etwas im Universum von „Jupiter Ascending“ gefreut.

    • Reicht Dir die grauenvolle Verfilmung aus 2015 noch nicht?

      • Nein :-). Ich mag den Wachowski-Film wirklich. Sinple Story, bombastische Bilder, perfekt zum Abschalten. Und im Gegensatz zu vielen anderen Filmen hatte ich keine Sekunde das Gefühl, ich müsse Vorspulen wegen Langeweile.
        Wenn ich mir die Wikipedia-Liste der Sci Fi Filme 2015 ansehe, von der ich ca. 80% geschaut habe, steht er bei den Realverfilmungen für mich unter den ersten drei.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Science-Fiction-Filme_der_2010er_Jahre#2015

        • verstrahlter says:

          War das mit der Putzfrau, die eigentlich eine verkappte Prinzessin ist, und dem Rollerblade-Elfen ?
          Falls ja, möchte ich da schon gar nicht mehr zu schreiben. ;o)

          Die Liste ist auf jeden Fall mal schräg, was da Alles artfremdes drin gelandet ist …
          Man schreibt zwar was von Überschneidungen, erweckt aber eher den Eindruck von Ent/Unter -scheidungsschwierigkeiten.

          Ist ja nicht automatisch SciFi, nur weil eine Zombieapokalypse noch nicht passiert ist, oder der Film in naher Zukunft spielt.
          Tatorte und „Ich, einfach unverbesserlich“-Reihe würde ich auch woanders einordnen.

          Wird also etwas aufwendiger, falls man sich da Anregungen holen möchte.

  3. Was sieht daran „interessant“ aus?
    Ich sehe nichts, aber auch rein gar nichts.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.