Joyn: Streamingdienst mit Nutzerzahlen zufrieden, Verbesserung des Angebots 2020 geplant

Joyn ist euch sicher schon begegnet – zumindest läuft im klassischen TV recht häufig Werbung des „50/50 Joint Venture“ von ProSiebenSat.1 und Discovery, welches mittlerweile auch ein Premium-Angebot anbietet. Per Pressemitteilung informiert der Streamingdienst derzeit darüber, dass man wohl ein gutes Jahr 2019 hatte. Im Dezember 2019 verzeichnete Joyn 39 % mehr User als im Vormonat. Aktuell zählt Joyn mehr als sieben Millionen Nutzer monatlich über die verfügbaren Endgeräte. Bisher wurde die App mehr als sechseinhalb Millionen Mal heruntergeladen. Seit Launch im Juni 2019 verzeichnet die Streaming-Plattform ein kontinuierliches Wachstum der monatlichen Nutzer. Für 2020 plant Joyn die Weiterentwicklung und Verbesserung des Produkts. Zusätzliche Features sollen in den kommenden Monaten die Nutzererfahrung optimieren und unter anderem die Suche nach Content vereinfachen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Da werden die Werbepartner von RTL aber ein bisschen angepisst sein. TVnow entwickelt sich wohl nicht so.

    • Ich nutzte Joyn auch ab und zu. Finde die legen echt ein gutes Tempo vor und machen vieles ganz richtig.
      TVNow hatte ich letztens als Probeabo.
      Hatte was geguckt und dann nen Tag Pause gemacht. Wollte weiter gucken, aber er hat sich nicht gemerkt wo ich war – also musste ich in 10Sek-Schritten ca. ne Stunde vorspulen (Endgerät: FireTV).

      • Ja, die FireTV App von TVNow ist inzwischen eine mittlere Katastrophe. Das Merken der Stelle, wo man aufgehört hat, hat mal einwandfrei funktioniert, auch über mehrere unterschiedliche Endgeräte hinweg, aber (nicht nur) das ist inzwischen erfolgreich kaputt geupdated worden.

    • RTL macht mit TVNow auch alles falsch, was man so falsch machen kann. Alleine das man Sendungen nur im Browser mit 10 Werbeunterbrechungen und nicht per App kostenfrei schauen kann ist im Vergleich zu Joyn nicht mehr zeitgemäß und war es auch nie.
      Die denken echt, dass sich heutzutage jeder für jeden Mist ein Abo ans Bein bindet, auch wenn man nur mal eine Folge einer Serie verpasst hat und im Nachhinein schauen möchte. Generell ist das Programm von RTL aber auch kein Abo von 4,99 € Wert 🙂

      • Pappschachtel says:

        Was macht RTL falsch? Joyn ist eine 100% Kopie von TV now! Dort ist NICHTS, aber gar nichs anders. RTL ist keine 5,- € wert? Aber Joyn 7,- € oder was? Bei Joyn bekomme ich trotz Premium gleich bei mehreren Sendeformaten Werbung reingeballert. Ist das etwa Zeitgemäß?

        • nein Joyn ist eine 100% Kopie von Hulu. Supermediathek mit weiteren Inhalten

          • Pappschachtel says:

            Was? Versteh nix.
            Wer ist Hulu? Was für ne Supermediathek? Welche weiteren Inhalte?

            Und doch ist sie, 1:1 und genauso lahmarschig. Inkl. rotzendämlichen „Features“ wie, Unterbrechung des Streams bei Tabwechsel. Was soll denn sowas blödes bitte? Hotkeys sind auch für die Tonne!

  2. Auf Facebook werben sie grade mit Big Bang Theory…aber nur in deutsch^^ Während Amazon und Netflix beide Sprachen haben 🙂

    • sicher lizenz technische gründe. finde ich aber völlig OK

    • Für Amazon und Netflix muss man zahlen, für Joyn hingegen nicht. (oder meinst du TV now?)

      Ich nutze Joyn auch gerne. Die, soweit ich weiß, einzige legale Art kostenlos Fernsehen zu schauen und auch mal bei den privaten Sendern reinschauen zu können. Einige Serien wie die von Klaas finde ich ganz interessant und Werbung halt sich in Grenzen.

  3. Naja, als zahlender trotzdem eine Warnung: letzte Woche ist der Freimonat abgelaufen, am Donnerstag haben sie die erste Monatsgebühr eingezogen und seit Sonntag bin ich kein Premiumkunde mehr und habe nur einen Free Account. Und sie scheinen nicht zu wissen, woran es liegt. Facebook nach zu urteilen, bin ich mit dem Problem auch nicht ganz allein.

  4. „Aktuell zählt Joyn mehr als sieben Millionen Nutzer monatlich“

    Das kann ich nur schwer glauben.

  5. Die reden ja auch nicht von zahlenden Nutzern, sondern nur von Nutzern!
    Die meisten sind doch sowieso nur Kostenlos dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.