Jawbone soll vor dem Aus stehen

Den Hersteller Jawbone mit seinem Fitness Trackern kennen wahrscheinlich die meisten unserer Leser. Unter Umständen kann es sein, dass die Firma Geschichte ist, so behaupten es zumindest diverse Quellen aus dem Umfeld des Unternehmens. Nicht das erste Mal, denn wenn ich in unser Archiv schaue, dann wurde das Unternehmen bereits 2016 für „Weg vom Fenster“ erklärt. Während man damals der Quelle den Wind aus den Segeln nehmen konnte, so sieht es momentan wohl etwas anders aus, die Firma soll wohl abgewickelt werden.

Während man damals Lautsprecher, Kopfhörer und Fitness Tracker im Angebot hatte, legte man dann seinen Fokus später auf die Tracker. Obwohl man sehr früh am Markt war, hatte man Probleme mit dem Wettbewerb, beispielsweise Fitbit – die Probleme nicht nur am Markt, sondern auch in Rechtsstreitigkeiten aufgrund von Patenten. Jawbones CEO indes macht keine Anstalten, seiner Leidenschaft nicht weiter nachzugehen, der Bericht spricht davon, dass er bereits auf dem sinkenden Schiff etwas neues plant. Ein Unternehmen, welches auf den Namen Jawbonbe Health Hub hört. Hier will er sich auf gesundheitsbezogene Produkte und Services kümmern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. VincentGdG says:

    Dann war das wohl mein letzter UP Move. Die Dinger halten ja kaum länger als ein Jahr, ist bereits mein dritter. Aber ich mag die Schlafaufzeichnung. Mal schauen, was es stattdessen gibt

  2. Und dabei ist xiaomi nicht Mal offiziell in Deutschland, wenn können einige Hersteller aus der Elektro Schrott Branche sich warm anziehen xD

  3. Wolfgang D. says:

    Dann wird das der nächste Pionier, der aufgeben muss. Zu viel Bruch produziert?

    Der Aktienkurs von Fitbit schaut übrigens auch nicht gut aus, ob die sich mit dem Kauf von Pebble und Vector übernommen haben?

  4. Hab mir 2014 einen Jawbone UP24 gekauft. Nach einem Jahr brach der Knopf ab. Jawbone hat problemlos getauscht. Nach einem weiteren Jahr gabs das gleiche Problem, wieder getauscht. Den neuen habe ich heute noch und er funktioniert problemlos.

    Problematisch wird es vermutlich für alle Anwender, wenn sie auch den Server nicht mehr betreiben, auf dem die Daten liegen. Werde sie mir heute direkt mal sichern.

  5. Im Gegensatz zu Herstellern der „Elektro Schrott Branche“ hatte Jawbone nie eine Image Lobby und die Fans an sich reichten halt für diese Branche nie aus

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.