3 Jahre VPN Unlimited für knapp 16 Euro

Bei Stacksocial (vertrauenswürdiger Dienst, der Hard- und Software mit Partnern verkauft, zudem häufig kostenlose Software-Bundles anbietet) bekommt ihr momentan drei Jahre Zugriff beim Anbieter VPN Unlimited für 19 Dollar (*Partnerlink), umgerechnet also nicht einmal 16 Euro. Das Angebot gab es schon im August, zwischendurch hat man die Aktion immer mal wiederaufleben lassen.

vpn

Entschließt man sich zum Kauf, so bekommt man den Premium-Plan für drei Jahre, der nach Angaben der Macher von VPN keinerlei Traffic-Begrenzung und Geschwindigkeitsdrosseln hat.

Ich habe das Ganze damals für den Bericht gekauft – das Einrichten ist wirklich einfach, Software steht bereit für Windows, Linux, OS X, Android und iOS, bis zu fünf Rechner können in diesem Angebot genutzt werden und der Speed war auch ok. Zu den Server-Standorten gehören neben Deutschland, Frankreich, Luxemburg und einigen anderen Ländern natürlich auch die USA, sodass ihr in Ruhe Streams schauen könnt, die hierzulande nicht funktionieren, in den USA aber schon.

Wie ich damals schon schrieb: es handelt sich hierbei um einen US-Anbieter, der eure IP speichert. Dies ist alles in den Datenschutzbedingungen zu lesen. Müsst ihr vielleicht einmal schauen, inwiefern das Ganze für euch passt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

27 Kommentare

  1. Ich habe es im August gebucht. Fazit:
    Für Comedycentral US (thedailyshow) geht es von der Geschwindigkeit mittlerweile.
    BBC geht sehr gut, leider stehen die US Server auf der HULU Blacklist.

  2. Habe es zu Testzwecken mal installeirt aber kaum bin ich verbunden ist das Internet tot. Es sagt, verbunden mit xyz aber nichts geht, weiß jemand woran das liegen kann?

  3. OkayFreedom Premium Flat gibt es im Moment (statt 59,95 p.a. = zahlt sowieso niemand 😉 ) für 4,95 € !!! wenn man die Free Version installiert und von dort das Upgrade durchführt, auf der HP wird die Flat für 29,95 € angeboten. Für 5 € eine 1-jahres Premium-Flat ist wie ich finde super! -> https://www.okayfreedom.com/?language=de

  4. habe das Angebot mal probiert, bezahlt, nix ging… dann auf ZENMATE umgestiegen. Kostenlos, alles super. Fingerweg von diesem Müll!

  5. Verwende ich seit August (ist ja irgendwie ein Dauerangebot bei StackSocial) und ich finde den Dienst super. Nur die Android App hätte man etwas besser machen können 😉

    @SavonTorian: ZenMate ist kein vollständiger VPN sondern nur für den Browser

  6. Thomas Baumann says:

    Ich sehe darin 0 Mehrwert.
    Ok, vielleicht wenn man häufig in offenen WLAN Netzen ist. Aber für zuhause? Nö.
    Youtube, da gibt es mehr als genug Anbieter die das gratis anbieten. z. B.
    https://www.proxfree.com/

  7. Hab‘ ich in China ausprobiert, momentan seit Hong Kong Yellow Umbrella leider unbrauchbar 🙁

  8. Könnte jemand bitte mal was zu den Geschwindigkeiten sagen und ob HD-Streams ruckel- bzw. buffering-frei laufen!?! Ich hatte vorher openVPN bei strongVPN für ca. 90 Euro im Jahr und war sehr unzufrieden, da sogar nicht mal Pandora-Radio streams richtig gelaufen sind und an HD-Streams über netflix bin ich nicht mal auf glatte 2MB gekommen.
    Habe dort auch die vielen Server gewechselt und getestet (New YorK, Washington DC, Miami, …) hat alles trotz 1,6ghz Duo-Cpu-Router (wegen 256bit Verschlüsselung) mit openVPN nix gebracht.

  9. Achja bin jetzt bei dns4me.net und sehr zufrieden, da man hier sogar customer DNS (wie Pandora, songza, Hulu, oder sonst auch irgendwelche Seiten wie stadt-bremerhaven.de) eingeben kann.

    Hier funktioniert Pandora-RAdio oder Songza uvm. über SONOS einwandfrei sowie auch Hulu und Netflix über Chromecast. Man hat hier nicht solche extreme Geschwindigkeitsverluste wie bei VPN, da es ein DNS Dienst ist, den man einfach im Router einträgt. Bin sehr zufrieden, da ich volle Geschwindigkeit 100mbit mit KDG habe und auch nur 12 Euro im Jahr zahle 🙂

    Also für SONOS BESITZER EIN MUSS!!!!

  10. @max: Ich erreiche mit dem US-West Server (California, LA) die volle Geschwindigkeit, die ich mit meinem DSL hier erreichen kann (DSL 16000, allerdings ist die Verbindung nur mit 12000 möglich, da lange Leitung ;)) Speedtest: http://www.speedtest.net/result/4008298197.png

  11. Ich habe das gerade für 2 Pfund (2,65 €) für ein Jahr verlängert. Hatte das mal in einer Werbeaktion ausprobiert.

  12. Ich kenne VPN Unlimited nicht, aber habe einige verschiedene Anbieter in den letzten Jahren probiert, da ich recht haeufig das Land gewechselt habe und schlicht auf einen zuverlaessigen VPN Anbieter angewiesen bin. WiTopia hat mich ueberzeugt. Ein Premium Anbieter (ab $6/Monat, $50/Jahr), mit Servern in 72 Staedten/44 Laendern, super Support und 30 Tage Geld-zurueck-Garantie. China via openVPN funktioniert problemlos, aber es sind eben auch kleinere Laender (bspw. Thailand) und diverse europaeische Laender dabei. Netflix NL/Nordics schauen? Kein Problem. Siehe http://www.witopia.net

    (und auch wenn Caschy den folgenden Referral Link wahrscheinlich loeschen wird, hier gibt es 15% Rabatt: https://my.witopia.net/index.php?a=services&rc=X2Mkxy3i )

  13. Moin,

    Benutze seit Jahren,
    https://www.privateinternetaccess.com/ -> etwa 40$ im Jahr.

    Ist etwas für besonders sicheren Kunden. Kann mich nicht beschweren machte alles und schnell.

    Gruß

  14. Christian, habe PIA auch aber kann nicht sagen dass die Geschwindigkeit zu Stoßzeiten immer akzeptabel wäre (bspw Samstag Nachmittag für Fußball oder in den Abendstunden. Weder in Europa noch Nordamerika). Alles in allem aber zu gebrauchen, wenn die Anforderungen nicht zu hoch sind.

  15. In China nicht zu gebrauchen. Seit 1,5 Monaten werde ich vertröstet. „We are working on a solution….“. Sorry, Finger weg, wenn ihr den Dienst in Fernost nutzen wollt.

  16. Eigenen VPN-Server bei digitalocean betreiben? Der kleinste kostet max. 5$ pro Monat, man kann aber Snapshots machen, die momentan noch kostenlos sind und irgendwann 0,02$/GB/Monat kosten sollen, sodass man wirklich nur dann bezahlt, wenn es genutzt wird.
    https://www.digitalocean.com/community/tutorials/digitalocean-backups-and-snapshots-explained
    https://www.digitalocean.com/community/tags/vpn

  17. Bei Digitalocean wie auch deren (angesehener) Konkurrenz wird es aber schwierig mit p2p, welches rigoros geblockt wird (mit wenigen Ausnahmen). Zudem hat man damit ja auch nur Zugriff auf einen geographischen Punkt, was auch nicht unbedingt jeden Leser hier anspricht.

  18. Onlineportal, wie auch Android-App, sind absolut nicht zu gebrauchen, ich kann nicht mal die Verbindung trennen.
    Auf Mac wird das VPN Profil immerhin in die OSX-VPN-Funktion integriert, sodass man nach einmaliger Einrichtung die App nicht mehr nutzen muss.

    Alles in allem hat mich PrivateInternetAccess.com mehr überzeugt…

  19. @Michael
    Was p2p angeht, weiß ich nicht bescheid. Der geographische Punkt lässt sich aber mit Snapshots an die anderen verfügbaren Orte legen. Ob das die Leser hier anspricht weiß ich nicht, für netflix, hulu und Co. nutze ich das kostenlose Hola.

  20. Sobald man für so eine VPN zahlt, ist man doch sowieso aufspürbar…da wird einfach der Anbieter rangenommen 🙂

  21. @max
    Danke für den Hinweis auf dns4me. Genau so einen Anbieter habe ich gesucht.
    Wäre fast zu USAccess gegangen und hätte fürs selbe Geld weniger Leistung erhalten.

  22. @TimTaylor
    Bitcoin+Mixing? https://bithost.io/ Mixingservice musst du dir selbst suchen.
    gebotene Sorgfalt liegt in deiner Verantwortung. Wenn man dich finden will, wird man das wohl trotzdem hinkriegen. 😉

  23. @qingqong

    Und das bringt dir dann genau was? Der Dienstleister hat deine echte IP, ergo innerhalb von ein paar Stunden deine Adresse usw., da bringt dir leider auch Bitcoins nichts 🙁

    Der EntryPoint wird dich halt immer irgendwo verraten, solange das ein Dienstleister ist, der Gesetzen untersteht 🙂

  24. @TimTaylor
    Tor + VPN?

  25. Kann man VPN Unlimited auch auf dem Raspberry Pi nutzen? Ich kann nur Clients verschiedener Systeme downloaden und der Linux Client geht wegen i386-Architektur im deb-File nicht. Raspberry hat „armhf“.
    Würde gerne das alle ausgehenden Verbindungen (und eingehenden über dyndns) über den VPN-Host gehen,,,
    Kann jemand helfen?

  26. Bekommt man die Configuration auch irgendwie in einer Fritz-Box zum laufen? Wäre schick, wenn man Netflix (US-only Inhalte) direkt vom FireTV aus nutzen könnte.