Jabra bringt In-Ear-Kopfhörer Elite 25e und ein Update der Elite Sports

Der dänische Hersteller Jabra legt zur IFA 2017 in Berlin ebenfalls mit einigen, neuen Produkten los. So spendiert man den bereits erhältlichen Elite Sports eine neue, verbesserte Version. Ich hatte die erste Generation ja hier im Blog getestet und war sehr begeistert. Die neue Generation erhöht im Wesentlichen die Akkulaufzeit stark: viereinhalb Stunden sollen nun drin sein. Für das Vorgängermodell sind etwa drei Stunden drin, so dass man hier doch gehörig angezogen hat, wenn sich dies in der Praxis bewahrheitet. Die Preisempfehlung bleibt mit 249 Euro identisch.

Außerdem bringt Jabra eine neue Farbvariante auf den Markt: Neben der schwarzen Version kommt eine Alternative mit einer Mischung aus Limettengrün und Grau,

Sieht auf den Bildern dann auch eine Spurt knalliger aus als das schwarze Design. Alle Features der Vorgängergeneration bleiben erhalten – etwa der Pulsmesser und die Option einen Hearthrough-Modus zu aktivieren, damit ihr die Umgebung besser wahrnehmen könnt. Neu ist die Möglichkeit Equalizer-Profile anzulegen. Allerdings soll diese Funktionalität via Software-Update laut dem Hersteller auch die alten Modelle erreichen.

Die neuen Jabra Elite Sports sind nach wie vor nach Schutzklasse IP67 gegen Wasser resistent. Im Handel sollen sie ab September zu haben sein. Da die Akkulaufzeit beim Sport schnell ein wichtiger Faktor sein kann, ist die Erhöhung bei der neuen Generation eine sehr feine Sache.

Außerdem erscheinen noch die drahtlosen In-Ear-Kopfhörer Jabra Elite 25e. Für jene verspricht Jabra gar bis zu 18 Stunden Akkulaufzeit. Verbindungen zu Zuspielern nehmen sie via Bluetooth auf. Hier ist aber eben noch eine Kabelverbindung / ein Nackenband notwendig. Diese Kopfhörer sind ab Ende Oktober für 79,99 Euro zu haben.

Dank Integration eines windgeschützten Mikrofons sind auch Telefonate möglich. Jabra integriert zudem eine Sondertaste zur Aktivierung von Sprachassistenten wie Apple Siri oder dem Google Assistant bzw. Google Now. Über die Jabra Assist App können sich Android-Nutzer eingehende Nachrichten sogar vorlesen lassen.

Speziell die neuen Jabra Elite Sports sind sicherlich für einige Fitness-Freunde interessant. Aber vielleicht findet auch der ein oder andere von euch ja an den Elite 25e etwas, die im Alltag vielleicht auch eine Alternative zum Musikhören und Telefonieren darstellen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Ich habe die Jabra Sport Pulse und bin super zufrieden damit. Zwar gibt es da noch Kabel, aber man muss Jabra einfach anrechnen dass alle Software Entwicklungen auch bei diesem knapp 2 Jahre alten Gerät ankommen und es letztens erst ein Firmware Update gab. Auch der Support war genial bei einem Defekt. Würde Jabra Handys bauen, ich würde ihnen eine Chance geben 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.