iTunes: Streaming-Dienst und Android-App

Neues aus der Musikwelt will man bei Billboard vernommen haben. Apple sei in Sondierungsgesprächen mit der Musikindustrie, um einen echten Konkurrenzdienst zu Spotify und Co zu starten. Bislang kann man die Musik nur kaufen, alternativ in den USA und Australien das iTunes Radio nutzen. Ein echter Streamigdienst soll Apple und iTunes helfen, weiterhin eine große Nummer im Musik-Business zu bleiben.

itunesNun zum skurrilen Gerücht: im Hause Apple soll man angeblich darüber nachdenken, eine Audio-App im iTunes-Stil für das rivalisierende Betriebssystem Android zu veröffentlichen, sodass Nutzer dieser Plattform auch die Audio-Dateien problemlos konsumieren können. Die Quellen von Billboard sprechen allerdings davon, dass das Ganze erst in einer sehr frühen Phase diskutiert würde. Kann ich persönlich nur schwer dran glauben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Kann ich mir auch nur schwer vorstellen, was sollte Apple davon haben? Bis jetzt hat Apple nur Software auf fremden Geräten veröffentlicht (iTunes für Windows), wenn sie den Verkauf von eigener Hardware gefördert hat. Mit einer Streaming-App für Android wäre das wohl nicht der Fall.

  2. Cadamdraft3D says:

    Für mich ist das nur logisch! Warum ein marktbeherrschendes Feld wie Android brach liegen lassen? Also raus mit der App. 🙂

  3. es gibt itunes auch für windows, nicht nur damit windows-user ihre iOS geräte verwalten können, sondern hauptsächlich, damit auch diese user musik im itunes store kaufen können. wenn man weiterhin ganz groß im musikgeschäft dabei sein will, und streamingdienste sind nun mal die zukunft, muss man hier auch alle plattformen bedienen.

  4. Wenn man in Cupertino nicht Google, Amazon, Netflix und Co. den Gewinn auf dem Content-Markt überlassen will, wird Apple keine andere Wahl haben als iTunes auf Android zu bringen.

  5. Würde sinn machen! Dann aber auch für WP … immerhin gibts X-Box Music von Microsoft auch für ios und android

  6. @HO Im steve jobs Autobiografie steht aber was ganz anderes. Jobs hat sich nämlich mit Händen und Füßen dagegen gesträubt.

  7. Es stimmt schon Jobs wollte immer die Kontrolle behalten und er hasste Android.

    iTunes was am Anfang Mittel zum Zweck um iPods zu verwalten und mit Musik zu füttern, um den Verkauf der mobilen Geräte zu steigern war der nächste logische Schritt das ganze auf Windows zu Portieren.

    Inzwischen ist der iTunes Musik und der iTunes Movie Store einer der größten in der Branche. Der nächste logische Schritt wäre iTunes auf die nächste beliebte Plattform zu hieven und das ist nun mal Android.

    Apple hat zwar mehr als genug Kohle, aber ich kann mir nicht vorstellen das sie das Geld auf der Straße liegen lassen würden.

  8. Es ist doch normal das man das Hasst was unter anderem auch besser ist als das eigene Produkt, da spielen Gefühle nach wie vor eine Rolle. Allerdings wäre Jobs hier inzwischen denke ich auch zu so eine Entscheidung gekommen. Am Ende geht es einfach um das Geld, und davon will Apple viel haben.

  9. @Rico Weigand
    und? Jeder Chef hat seine eigenen Vorstellungen, ist der nicht mehr da und hat ein anderer den Chefposten erklommen werden die Karten neu gemischt. Fakt ist das die Ära Jobs seit über zwei Jahren zu ende ist, das sollten endlich alle mal Akzeptieren.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.