iTunes Match in Deutschland: nun geht es

Schau an, nun geht es. Während ich gestern zu später Stunde noch mit einer lapidaren Fehlermeldung bei iTunes Match abgespeist wurde, bekam ich heute morgen eine Erfolgsmeldung. iTunes Match in Deutschland ist da. Jetzt so wirklich. Meine Musik kann in die Cloud. Musikstücke fragwürdiger Qualität und Herkunft werden, sofern auf Apples Servern vorhanden, auf ansprechende Bitrate gelevelt und sind auf bis zu 5 Geräten für mich da.

25 Euro kostet mich der Spaß im Jahr, 25.000 Lieder fasst iTunes Match, wohlgemerkt gibt das die Anzahl der Lieder an, die nicht bei iTunes gekauft wurden. Denn diese knabbern nicht am Space. Um das Ganze mal zu testen, habe ich mir mal eine völlig nackige iTunes-Library angelegt und einen Ordner namens „Unsortiert“ reingehauen. Ich weiss gar nicht, was da alles drin ist. Quelle & Qualität ungewiss. Was machte iTunes Match daraus? Mashups?

Logo, die mussten in die Cloud, die gibt es nicht zu kaufen – und damit nicht auf Apples Servern. Normale Tracks mit irgendwelcher Qualität? Wird alles wunderbar abgeglichen. Auf dem iPhone brauchte ich nur in den Einstellungen der Musik iTunes Match aktivieren und konnte direkt auf Songs und Playlisten zugreifen. Streaming? Nicht nur, auch ein Download ist möglich. Fehlende Cover und so weiter? Wird alles hinzugefügt. Auch ein lokaler Download für unterwegs & Co ist möglich.

Ist das jetzt besonders großartig? Kann man so oder so sehen. Der legale Käufer kann immer und überall mit seinem iOS-Gerät auf seine Songs zugreifen. Zahlt dafür 25 Ocken im Jahr. Würde der legale Käufer bei Google Music und bei Amazon kostenlos bekommen. Der Jäger und Sammler? Bekommt Ordnung, Cover und bessere Qualität in seine Sammlung – kann diese überall nutzen und fühlt sich wahrscheinlich dank 25 gezahlter Euro „sauber“. So, meine Library aktualisiert jetzt, mal schauen, was findige Leute in der nächsten zeit noch zu iTunes Match herausfinden, ich halte euch auf dem laufenden. Und hey – das in Deutschland? Ich bin immer noch ein bisschen sprachlos 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

75 Kommentare

  1. Ui, sehr cool, das direkt mal mit einer kleinen Test Mediathek durchzuspielen. Und vielen Dank für die gute Nachricht, yippi. Hänge leider immer noch mit meiner großen Mediathek in Schritt 1 ;o(

  2. Wow, das muss heute abend gleich mal getestet werden.
    Danke für die Info!

  3. Was passiert eigentlich mit einer Bibliothek mit über 25000 Liedern?

  4. Wie ist das denn mit dem Streaming bzw. Download?
    Mein iPhone leidet immer unter chronischem Speichermangel und da wäre es toll unterwegs Lieder streamen zu können.
    Wenn ich nämlich genug Platz zum Downloaden hätte, dann wären die Lieder ja auch gleich direkt auf meinem iPhone…

  5. Schöne Sache… im Firefox unter Windows sieht das ganze etwas schief aus: http://dl.dropbox.com/u/1136433/screen.jpg

  6. Ach Caschy, behältst du dein 4S nun eigentlich oder ist es immer noch „nur“ ein Test?! Gerade du als „Apple-Jünger“ müsstest doch davon begeistert sein und dem 4S zumindest eine Android-Koexistenz gestatten?!
    Ich mache das schon so seit Jahren. Firmen-Handy Android, Privat IPhone.

  7. 25$ oder irre ich mich?

  8. @Eric: kann ich so bestätigen mit FF8! Vielleicht der AdBlocker?
    Ist aber nur, wenn der einzelne Bericht aufgerufen wird. Wenn man auf die Startseite klickt, ist alles hübsch!

  9. @Tim Die 25.000 zählen nur für eigene Lieder, die du selber hochladen musst. Alles was auch im iTunes Store zu finden ist, wird nicht angerechnet. Halt oder war es nur das Zeug, dass man über iTunes gekauft hat? Mhm…mein Abgleich läuft noch, muss ich gleich mal sehen. Sorry.

  10. Bin begeistert – es funktioniert! Hab bei mir (6000 Lieder, davon waren 700 eh aus iTunes gekauft) bis auf 4 alle erkannt. Ca 300 wurden so hochgeladen, weil nicht in iTunes verfügbar. Nice.

  11. Was passiert wenn ich iTunes Match nach einem Jahr nicht verlängere? Habe ich dann zumindest weiterhin Zugang zu den bereits „gematchten“ Songs?

  12. @Steve Gates: Du kannst Dir die Lieder ja alle auch runterziehen und lokal in der Mediathek speichern. Daher kann ja eigentlich nix verloren gehen wenn Du iTunes Match kündigst.

  13. D.h ich kann jetzt Lieder in schlechter Qualität bei YouTube laden und durch iTunes Match für 25€ im Jahr in guter Qualität erhalten? Legal?

  14. Das Beste an iTunes Match: Alle Titel in der iCloud sind auch auf dem Apple TV verfügbar. Der iTunes-PC braucht also nicht mehr zu laufen, wenn man mit dem Apple TV Musik hören möchte! Yeah!

    http://instagr.am/p/Zacc4/

  15. @Eric: Solche Artikelansichten bzw. Bildverschiebungen (wobei der Bildlink ja noch funktionierte) habe ich, mit FF 3.x, in der Vergangenheit schon öfter gesehen – jedoch nur hier bei Carsten. Nein, ich besuche auch andere Webseiten mit Bildinhalte 🙂

  16. @Jan: ok, danke

  17. Hab ihr auf dem iPhone die Option „Mobile Daten verwenden“ unter Einstellungen -> Musik?
    Möchte nämlich nicht im Mobilfunknetz downloaden.

  18. Würd es ja gerne abonnieren, aber Apple behauptet seit einer halben Stunde mein Passwort wäre falsch.

  19. Wie loggt ihr euch eigentlich alle ein ? Wir haben es hier grade mit mehreren Leuten probiert. Seit 30 Minuten wird bei keinem die Apple ID erkannt. Sie ist entweder nicht bekannt oder das Passwort angeblich falsch. Auch die Apple Support Seiten sind komplett tot!?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.