iTunes 11 nicht mit iTunes-Servern von Dritt-Anbietern kompatibel

Kleine Vorwarnung für Leute, die ihre Mediathek von einem iTunes-Server verwalten lassen, der nicht von Apple ist. Viele Netzwerkfestplatten bieten einen solchen Service an, zum Beispiel LG, QNAP, Western Digital und meine Synology. Wie schon des Öfteren in der Vergangenheit ist die neue iTunes-Version nicht kompatibel. Der iTunes-Server wird zwar angezeigt, aber in meinem Fall eben nicht meine Musik, sondern lediglich ein einzelnes Video.

Solltet ihr also auf eine externe Mediathek eines iTunes-Servers angewiesen sein, so wartet mit dem Update. Ich weiss jetzt nicht, welche Version auf eurem NAS läuft und inwiefern sie mit iTunes 11 kompatibel ist. Updates müsst ihr dann beim Anbieter eurer Netzwerkfestplatte beziehen, beziehungsweise Support-Foren im Auge behalten! Update: bei mir scheint es jetzt wieder zu funktionieren. Serverdienst einmal beendet und NAS neugestartet, danach bekommt man den Inhalt auch nur angezeigt, wenn man die Seitenleiste einblendet und auf das NAS geht, nicht via Dropdown.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Hat sich da bereits was getan?
    Bei meiner DS110j sehe ich auch keine Listen in iTunes die auf dem NAS liegen unter /music

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.