iRobot Roomba s9+ Saugroboter und Braava jet m6 Wischroboter vorgestellt


iRobot hat neue Reinigungsprodukte für das Smart Home vorgestellt. Sowohl einen neuen Roomba-Saugroboter als auch einen Braava-Wischroboter. Die beiden neuen Modelle können zudem zusammenspielen, um die gewünschten Flächen zu reinigen. Der iRobot Roomba s9+ kommt dabei mit Clean Base daher, die kennen wir schon vom i7+. Gerade für Allergiker ist das eine praktische Sache, da sie auch beim Entleeren des Behälters nicht mit Staub in Berührung kommen.

Darüber hinaus bietet der iRobot s9+ laut Hersteller die bisher gründlichste Reinigung. Erreicht wird dies mit der PerfectEdge-Technologie ebenso wie mit dem fortschrittlichen 3D-Sensor und eben dem Reinigungssystem selbst. Das Modell bietet zudem 30 Prozent breitere Gumibürsten, die mit ihren Lamellen überall hinkommen sollen, vom Hartboden bis zum Teppich. Auf Teppichen wird zusätzlich automatisch die Saugleistung erhöht.

Erreicht wird die verbesserte Reinigung aber wohl auch durch die neue Form. Denn bisherigen iRobots waren rund, nun sind sie an einer Seite eckig, sodass sie eben besser mit ihren Randbürsten in die Ecken kommen. Gesteuert wird der iRobot s9+ wie gewohnt über die App – und da kann man die Reinigung gleich mit dem ebenfalls neuen Braava-Wischroboter kombinieren.

Der Braava jet m6 kann dabei als Nass- oder Trockenwischer genutzt werden, je nachdem welche Tuchart man ihm unterschnallt. Der Wischroboter verfügt über die gleiche iAdapt 3.0 Navigation mit vSLAM wie iRobot s7+ und s9+. Dadurch wird eine Karte der Wohnung erstellt, sodass einzelne (oder mehrere) Räume gezielt angesprochen werden können.

Die Imprint-Kopplungstechnologie sorgt hingegen dafür, dass man den Wischroboter auftragen kann, nach dem Saugen mit einem kompatiblen iRobot direkt den Wischvorgang zu starten. Ein statt zwei Befehle quasi – und ein hoffentlich tiefreiner Boden. Neben dem reinen Wischen mit den Tüchern kann der Roboter auch sprühen, um gezielt hartnäckige Flecken zu bekämpfen. Hier soll man lediglich Wasser oder das Reinigungsmittel von iRobot einfüllen.

Preis und Verfügbarkeit:
Der Roomba s9+ Saugroboter mit Clean Base (Automatische Absaugstation) wird ab dem 12. Juli 2019 in einigen europäischen Ländern ab 1.499 Euro (UVP) verfügbar sein.

Der Braava jet m6 Wischroboter wird ebenfalls ab 12. Juli 2019 in einigen europäischen Ländern ab 699 Euro (UVP) verfügbar sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

5 Kommentare

  1. 1500€????
    Die spinnen doch…

  2. Und 700€ für ein Gerät, was einen feuchten Lappen über den Boden schiebt? Aber es wird auch dafür Käufer geben.Da bin ich mir sicher.

  3. BmHamburg says:

    Das einzige was ich im Vergleich zu meinem Roborock wirklich gut finde ist die Cleaningbase! Aber diese ist vom Formfakor her doch suboptimal, da ich meinen Roboter wie viele andere bestimmt auch unterm Sofa stehen habe.
    Und 1500 EUR ist ja wirklich mehr als lächerlich!

  4. Für den Preis, nein danke.

  5. Die Preise sind heftig. Also warten wir mal 2 Jahre dann wird der 980er von iRobot ersetzt. Spätestens dann gibt es das Teil wieder Online zum Schnapperpreis :-). Schönen Männertag gewünscht!!

Schreibe einen Kommentar zu Klaus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.