iPhone 6 und iPhone 6 Plus in 3D inklusive Vergleich der Größen

Binkies, niederländische Firma, die 3D-Inhalte für Onlineshops realisiert, hat eine Spezialseite ins Leben gerufen, auf der sich Interessierte das neue iPhone 6 und das iPhone 6 Plus als 3D-Variante anschauen können. Beide Geräte lassen sich getrennt, aber auch in der direkten Gegenüberstellung aufrufen und so vergleichen. Auf der Seite lassen sich die Geräte rotieren und bewegen, zudem ist auch ein Zoom möglich. Wer das Ganze in Sachen Größe plastisch visualisiert haben will, der kann auch ein iPhone 5s oder eine Visa-Karte gegenüberstellen. Neben den reinen Geräten ist auch die Farbauswahl möglich, sodass ihr Gold, Silver und Space Grey zur Auswahl habt.Bildschirmfoto 2014-09-12 um 12.27.18

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Vergleicht mal das iPhone mit aktuellen Geräten wie das G3 oder S5. Dann sieht man erst wie Apple der Konkurrenz technisch hinterherhinkt. Dicke Ränder etc.

  2. Ganz interessant in dem Zusammenhang finde ich auch diese Seite

    http://www.phonearena.com/phones/size

    Da kann man die Größe 1:1 sehen, wenn man den Maßstab kalibriert mit einem Telefon, das man zur Hand hat und man kann vergleichen.

  3. Die Dinger sind einfach viel zu lang im Verhältnis zur Bildschirmgröße. Da wird extrem viel Platz verschwendet, was diese Frühstücksbretter noch länger macht als andere Smartphones mit vergleichbaren Bildschirmen. Und das ausgerechnet bei Apple, die immer andere Geräte diffamiert haben als „zu groß für Hemdttasche und Hosentasche“.

  4. Bestimmt, ich denke auch, dass die Hardware-Designer bei Apple garantiert überfordert sind, den Rand kleiner zu machen oder eine andere Bildschirmgröße einzubauen. Genauso, wie sie wahrscheinlich jetzt erst irgendeinen Chinesen gefunden haben, der ihnen großmütig erklärt hat, wie man NFC implementiert… ja, nee, ist klar
    …ist echt schon abenteuerlich, was sich hier manche so zusammenreimen 😉

  5. Jetzt haben sie grössere Modelle, aber links und rechts 1mm mehr Rand als andere Modelle. Freu dich doch dass du noch immer was zum dummschwätzen hast. Jede Wette dass du den gleichen Schrott noch fünf mal bringen wirst.

  6. PS: Kommentar an Lux

  7. Millionen Apple-Nutzer finden winziges, völlig veraltetes iPhone in ihrer Hosentasche:

    http://www.der-postillon.com/2014/09/millionen-apple-nutzer-finden-winzige.html

  8. sind die auflösungen falsch dargestellt oder wagen die sich in dieser preisklasse und bildschirmgrösse ernsthaft damit auf den markt ???

  9. Die hervorstehende Kamera ist ja wohl ein Witz.
    Man kann es nicht mal auf den Tisch legen und bedienen, ohne dass es wackelt.

    Zu den Abmessungen:
    Dass ein einjähriges Mittelklasse-Smartphone wie das Motorola Moto X mit ebenfalls 4,7″ einen satten Zentimeter kürzer ist, sollte Apple schon zu denken geben.
    Von diversen LG’s, deren Kernkompetenz ja das Verhältnis Gerätegröße zu Bildschirm ist, mal ganz zu schweigen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.