iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus: Blitzprobleme bei niedrigen Temperaturen?

Wir wurden durch Leser auf einen interessanten Umstand hingewiesen, der wohl zahlreiche neue iPhone-Modelle (iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X) betrifft. Man kennt es ja, dass sich Smartphones ausschalten, wenn sie zu heiß oder zu kalt werden und auch das aktuelle Problem hat mit Temperatur zu tun, allerdings sorgt diese nicht etwa für ein Ausschalten, sondern dafür, dass der Blitz der Kamera nicht mehr funktioniert, wenn das iPhone zu kalt ist.

Das kann jeder mit einem der Geräte einfach selbst nachstellen. Falls es bei Euch kühl ist, genügt es, das iPhone eine Weile draußen liegen zu lassen, alternativ könnt Ihr es auch in den Kühlschrank packen. Laut Apple beträgt die Betriebstemperatur des iPhone X (das muss jetzt einmal herhalten, da ich es mit diesem Gerät nachvollziehen kann) zwischen 0 und 35 Grad Celsius.

Nutze ich mein iPhone X nun bei 2 Grad Celsius für ein paar Minuten und versuche dann, ein Foto mit Blitz zu machen, bleibt es dunkel. Das Foto wird gemacht, aber der Blitz nicht ausgelöst. Laut diversen Foren-Einträgen zeigt sich dieses Verhalten bereits bei Temperaturen unter 10 Grad Celsius, also locker im Bereich der offiziellen Betriebstemperatur.

Betroffen sind demnach iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus, bestätigen kann ich das für mein iPhone X und auch ein iPhone 8. Interessanterweise wird nur das Auslösen des Blitzes verhindert, die Taschenlampe funktioniert weiterhin, auch bei niedrigen Temperaturen. Kontaktiert man Apple zu dem Problem, wird ein Austausch des Gerätes vorgeschlagen, was wiederum den Fehler aber erst einmal nicht beseitigt, wie Betroffene vermelden.

Interessant ist zudem, dass es erste Meldungen dazu bereits im November 2017 gegeben hat. Sollte sich das Problem per Software lösen lassen, ist die Frage, warum es bisher kein Update dafür gegeben hat. Knapp bemessene Betriebstemperaturen sind eine Sache, wenn das iPhone allerdings in knapp einem Drittel der Betriebstemperatur (0 – 10 Grad) nicht hundertprozentig funktioniert, ist das alles andere als gut.

Interessant wäre in diesem Zusammenhang natürlich, ob es alle Geräte betrifft, liest man sich durch Foren, findet man keine Stimmen, die einfach mal sagen, ja, bei mir geht es trotzdem. Probiert es ruhig einmal aus, 10 Minuten Kühlschrank sollten reichen, bei mir tritt der Effekt nach ca. 5 Minuten bei 2 Grad Außentemperatur auf. Und lasst dann in den Kommentaren gerne das Ergebnis wissen, am besten mit dem Zeitraum, in dem Ihr Euer iPhone erhalten habt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Selbes Problem bei meinem 8 Plus!
    Wäre mittlerweile echt glücklich wenn ich mir doch besser das S8 gekauft hätte. War definitiv mein letztes Apple Produkt!

  2. @Bart:
    Die Akkuanzeige ist davon total unbeeindruckt. Es geht hier ja auch nicht um Temperaturen von -10°C etc., sondern von Werten im deutlichen Plusbereich. Damit hat der Akku keine Probleme. Bei einem iPhone 6, das vielleicht einen Millimeter dicker ist, funktioniert es ja auch. Scheinbar sind nur Geräte mit dem neuen Quad-LED-Blitz betroffen. Ein altes iPhone SE (mit deutlich geschundenem Akku) funktioniert unter den gleichen Bedingungen ebenfalls immer problemlos.

  3. @Daniel: Der neue Quad-LED-Blitz dürfte sich von Kälte genauso wenig beeindrucken lassen. LED haben da ja eher ein Problem mit Hitze… Wenn es 4 LED sind, werden diese 4 erst recht mehr Energie auf einmal brauchen. Jedenfalls deutlich mehr als die einzelne des iPhone SE.
    Und das die Akkuanzeige nichts anzeigt, kann auch gewollt sein. Wenn die zu stark und schnell reagiert, mal nach unten und dann wieder nach oben ausschlägt, würden die Kunden sich erst recht beschweren. Da wird auch erst verzögert was angezeigt, intern aber schon die Sparmaßnahmen aktiviert sein.

  4. Am Ende läuft es trotzdem darauf hinaus, dass die Geräte innerhalb ihrer Spezifikation nicht korrekt funktionieren. Sollte es wirklich am Energiebedarf liegen, dann wäre eine sinnvolle Lösung den Blitz mit halber Leistung oder nur zwei der vier LED zu aktivieren. Komplett ohne Blitz bedeutet in den Situationen eben auch komplett unbrauchbar.

    Btw, das iPhone SE hat Dual-LED-Blitz (TrueTone whatever).

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.