iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus: Blitzprobleme bei niedrigen Temperaturen?

Wir wurden durch Leser auf einen interessanten Umstand hingewiesen, der wohl zahlreiche neue iPhone-Modelle (iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X) betrifft. Man kennt es ja, dass sich Smartphones ausschalten, wenn sie zu heiß oder zu kalt werden und auch das aktuelle Problem hat mit Temperatur zu tun, allerdings sorgt diese nicht etwa für ein Ausschalten, sondern dafür, dass der Blitz der Kamera nicht mehr funktioniert, wenn das iPhone zu kalt ist.

Das kann jeder mit einem der Geräte einfach selbst nachstellen. Falls es bei Euch kühl ist, genügt es, das iPhone eine Weile draußen liegen zu lassen, alternativ könnt Ihr es auch in den Kühlschrank packen. Laut Apple beträgt die Betriebstemperatur des iPhone X (das muss jetzt einmal herhalten, da ich es mit diesem Gerät nachvollziehen kann) zwischen 0 und 35 Grad Celsius.

Nutze ich mein iPhone X nun bei 2 Grad Celsius für ein paar Minuten und versuche dann, ein Foto mit Blitz zu machen, bleibt es dunkel. Das Foto wird gemacht, aber der Blitz nicht ausgelöst. Laut diversen Foren-Einträgen zeigt sich dieses Verhalten bereits bei Temperaturen unter 10 Grad Celsius, also locker im Bereich der offiziellen Betriebstemperatur.

Betroffen sind demnach iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus, bestätigen kann ich das für mein iPhone X und auch ein iPhone 8. Interessanterweise wird nur das Auslösen des Blitzes verhindert, die Taschenlampe funktioniert weiterhin, auch bei niedrigen Temperaturen. Kontaktiert man Apple zu dem Problem, wird ein Austausch des Gerätes vorgeschlagen, was wiederum den Fehler aber erst einmal nicht beseitigt, wie Betroffene vermelden.

Interessant ist zudem, dass es erste Meldungen dazu bereits im November 2017 gegeben hat. Sollte sich das Problem per Software lösen lassen, ist die Frage, warum es bisher kein Update dafür gegeben hat. Knapp bemessene Betriebstemperaturen sind eine Sache, wenn das iPhone allerdings in knapp einem Drittel der Betriebstemperatur (0 – 10 Grad) nicht hundertprozentig funktioniert, ist das alles andere als gut.

Interessant wäre in diesem Zusammenhang natürlich, ob es alle Geräte betrifft, liest man sich durch Foren, findet man keine Stimmen, die einfach mal sagen, ja, bei mir geht es trotzdem. Probiert es ruhig einmal aus, 10 Minuten Kühlschrank sollten reichen, bei mir tritt der Effekt nach ca. 5 Minuten bei 2 Grad Außentemperatur auf. Und lasst dann in den Kommentaren gerne das Ergebnis wissen, am besten mit dem Zeitraum, in dem Ihr Euer iPhone erhalten habt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Danke euch, dass ihr den Artikel verfasst habt! Man muss mehr Druck auf Apple ausüben. Liegt wohl am genialen Slow Sync Flash

  2. Danke für den Bericht.
    Das Problem hatte ich zwei Tage nach dem Kauf des iPhone 8 ebenfalls.
    Nach einen Spaziergang im Schnee ging der Blitz nicht mehr. Bis jetzt habe ich gedacht es sei ein Bedienungsfehler oder generell ein einmailiger Fehler, da es nach X-Versuchen dann doch geklappt hat.

  3. Meine Freundin hatte das gleiche Problem mit ihrem iPhone X auf einem Spaziergang bei milden 6-8 Grad.

  4. ich hoffe immer noch, dass es Software ist

  5. Hatte das auch kurz vor Weihnachten beim Spaziergang durch den Schnee. Blitz funktionierte auf einmal nicht mehr, nur noch ein kurzes Aufleuchten (minimal). Dachte es wäre kaputt, auch ein Neustart half nicht. Erst als ich wieder zuhause war funktionierte der Blitz wieder.
    Das ist echt bescheuert, man gibt 1079€ für ein iPhone 8 Plus aus und kann keine Bilder mehr im Winter mit Blitz machen…

  6. Ebenfalls diese Erfahrung gemacht. Draußen nach dem Joggen bei ca. 4 Grad -> kein Blitz
    Wir haben uns aber nichts dabei gedacht, weil er drinnen wieder funktionierte.
    Jetzt sind wir wieder etwas schlauer. Haben das iPhone X Anfang Dezember bekommen.

  7. Auch bei meinen iPhone 8, keine Minustemperaturen! Dachte auch zunächst es liegt ein Defekt vor.

  8. Sry aber wer über 800€ für solchen Schrott bezahlt hat es nicht anders verdient. Und nicht vergessen, dieses Jahr schön brav wieder 100€ mehr aus der Tasche leiern lassen ‍♂️

  9. @Ralle He He He. Lieber > 800 € für ein iPhone 8 Plus als für diesen jämmerlichen Android-Dreck. Hatte mir das Pixel 2 kommen lassen. Was für eine Enttäuschung. Doch wieder nur Android, Plaste-und-Elaste-Body und unschöne Fotos. Jetzt mit iPhone 8 Plus zufrieden.

  10. @fakeram: Nur hat Pixel2 hat kein Kunststoff-Gehäuse! Es ist ein Metallgehäuse mit Gummibeschichtung.

  11. Ich habe mein iPhone gerade auf der Terasse zwei Minuten liegen lassen, Photos gehen aber ohne Blitz…. iPhoneX aus November.

  12. Ist schon traurig bei so einer „Premium“ Hardware.
    Angesichts der Hard- und Software Probleme drängt sich einem der Gedanke auf, dass bei Apple immer mehr nur noch der Preis „Premium“ ist.

  13. Habt ihr euch mal an Apple gewandt

  14. Und ich dachte, das Problem liegt an der Beta-Version auf meinem iPhone X.
    Silvesternacht auf nem (sehr stürmischen) Berg und der Blitz ging nicht. Das iPhone 8 der Kollegin blitzte ebenfalls nicht.

  15. Ich hab das schon Mitte November im Apple Bugreporter als iOS-Bug eingereicht. Das Entwicklerteam weiß also schon seit vielen Wochen darüber Bescheid.
    In den Apple Stores und bei Apple Care am Telefon wird das dann immer komplett heruntergespielt. Man höre zum ersten Mal davon etc.
    Bei meinem iPhone 8 wurde dann zuerst das Kamera-Modul getauscht, was keine Besserung brachte. Danach das komplette Gerät ersetzt. Wieder keine Besserung.

  16. Ich auch. Genau die gleiche Story bereits das zweite iPhone X

  17. Falls jemand Kontakte nach Kalifornien hat und mehr zum derzeitigen Stand erfahren könnte, das Problem wird bei Apple unter Bug #35731939 geführt.

  18. Ich schätze es liegt daran das durch die Kombination aus kalten Temperaturen und einem dünnen Gerät (Akku kühlt schneller aus) die Chemischen Reaktion im Akku nicht mehr richtig funktioniert. Dadurch wird ein zu niedriger Akkustand erkannt und dann wird bei den meisten Smartphones der Blitz nicht mehr aktiviert, da er zwar nur kurz aber dafür mit viel Energie aufleuchtet. Die Taschenlampenfunktion kann dennoch funktionieren, da die LED mit weniger Leistung angesteuert wird, zum Schutz der LED.
    Interessant wäre ob die Akkuanzeige im kalten auch unverhältnismäßig stark sinkt und danach im warmen wieder steigt. Hat jemand mal darauf geachtet?

    Ich vermute mal ganz stark das dies ein „Designfehler“ ist, der nicht einfach so mit einem Softwareupdate behoben werden kann. Denn wenn man das ignoriert, kann es beim Blitzen zu einem Spannungseinbruch kommen und das Smartphone geht aus.
    Dünne Smartphones haben eben ihre Nachteile…

  19. Ja, das ist wohl ein Designfehler. Ein Problem ist nicht nur das dünne Gerät, sondern vor allem das Blechgehäuse.

    Metall hat eine hohe Wärmeleitfähigkeit, wodurch ein Gerät mit Blechgehäuse besonders schnell auskühlt. Das ist weder für den Blitz noch für den Akku gut.

  20. @Henk: Wobei die neusten doch eine Glasrückseite haben dürften um das kabellose Laden zu ermöglichen.

  21. Selbes Problem bei meinem 8 Plus!
    Wäre mittlerweile echt glücklich wenn ich mir doch besser das S8 gekauft hätte. War definitiv mein letztes Apple Produkt!

  22. @Bart:
    Die Akkuanzeige ist davon total unbeeindruckt. Es geht hier ja auch nicht um Temperaturen von -10°C etc., sondern von Werten im deutlichen Plusbereich. Damit hat der Akku keine Probleme. Bei einem iPhone 6, das vielleicht einen Millimeter dicker ist, funktioniert es ja auch. Scheinbar sind nur Geräte mit dem neuen Quad-LED-Blitz betroffen. Ein altes iPhone SE (mit deutlich geschundenem Akku) funktioniert unter den gleichen Bedingungen ebenfalls immer problemlos.

  23. @Daniel: Der neue Quad-LED-Blitz dürfte sich von Kälte genauso wenig beeindrucken lassen. LED haben da ja eher ein Problem mit Hitze… Wenn es 4 LED sind, werden diese 4 erst recht mehr Energie auf einmal brauchen. Jedenfalls deutlich mehr als die einzelne des iPhone SE.
    Und das die Akkuanzeige nichts anzeigt, kann auch gewollt sein. Wenn die zu stark und schnell reagiert, mal nach unten und dann wieder nach oben ausschlägt, würden die Kunden sich erst recht beschweren. Da wird auch erst verzögert was angezeigt, intern aber schon die Sparmaßnahmen aktiviert sein.

  24. Am Ende läuft es trotzdem darauf hinaus, dass die Geräte innerhalb ihrer Spezifikation nicht korrekt funktionieren. Sollte es wirklich am Energiebedarf liegen, dann wäre eine sinnvolle Lösung den Blitz mit halber Leistung oder nur zwei der vier LED zu aktivieren. Komplett ohne Blitz bedeutet in den Situationen eben auch komplett unbrauchbar.

    Btw, das iPhone SE hat Dual-LED-Blitz (TrueTone whatever).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.