iPhone Voicemail: eigener Begrüßungstext

Heute einmal ein Gastbeitrag – kann man unschwer an der Überschrift erkennen – ich habe bekanntlich ein Android-Smartphone und kein iPhone. Also: viel Spaß beim Lesen von Phils Text!

Als ich vor einigen Tagen mal wieder den Film „The Hangover“ anschaute, realisierte ich zum ersten Mal, dass dort eine lustige Mailbox-Begrüßung von Protagonist „Phil“ zu hören ist. Wie es der Zufall so will, ist mein Name auch Phil und somit war die Mailbox-Begrüßung nahezu prädestiniert für mich.
Sofort nahm ich mein iPhone 4 in die Hand, hielt es an die Boxen und nahm das Ganze auf. Das Resultat: schlechte Qualität und Nebengeräusche.
Das wollte ich nicht auf mir sitzen lassen. „Es muss doch eine Möglichkeit geben, eine Audiodatei vom PC auf das iPhone zu laden und als Begrüßung für die Mailbox zu verwenden!“ Und schonmal vorab: ja, die gibt es auch!

Dass es möglich sein muss, war für mich schnell klar. Denn man kann eine Begrüßung aufnehmen und sich danach anhören, bevor man diese an die Mailbox weiterleitet. Man kann sie sich anhören, also wird sie wohl auch irgendwo auf dem iPhone in einer Datei zwischengespeichert.
Gut, dass mein iPhone einen Jailbreak hat! Denn so konnte ich das gesamte Dateisystem des iPhones nach besagter Datei durchforsten. Nach ca. 30 Minuten wurde ich fündig: „Greeting.amr“.. GOTCHA!

Google an, Converter gesucht, heruntergeladen und installiert. Danach die vorher zurecht geschnittene Begrüßung konvertiert, aufs iPhone geladen und schwupps war die neue Begrüßung auf meiner Mailbox. Was soll ich sagen? Ich war stolz wie Oscar! 😉

Da ich diesen Blog sehr gerne lese, schickte ich natürlich sofort eine E-Mail an Caschy, ob Interesse an einem kleinen Gastbeitrag und einer Anleitung besteht. Es dauerte keine 30 Minuten und schon hatte ich die Antwort. Wie die Antwort ausgefallen ist, seht Ihr hier. 🙂 Um Euch nicht länger auf die Folter zu spannen, hier jetzt kurz und knapp erklärt wie das ganze funktioniert.

Vorab noch: Ich möchte Euch in keinster Weise dazu veranlassen Euer Gerät zu jailbreaken. Ihr müsst selber wissen, was Ihr mit Eurem Gerät macht und weder ich noch Caschy haften falls etwas kaputt geht.

Getestet mit:
– iPhone 4 (Firmware 4.3.3)

Voraussetzungen:
– iPhone mit Jailbreak
– die Möglichkeit per SSH auf euer Gerät zuzugreifen (Hierfür findet Ihr bei Google massig Anleitungen)
– einen Converter, der das AMR-Format unterstützt (Ich habe den „AMR Converter Pro“ genommen. Auch ganz einfach per Google zu finden)
– eine Audiodatei, die Ihr als Begrüßung auf Eurer Mailbox haben möchtet

HowTo:
Als erstes konvertiert Ihr die gewünschte Audiodatei in das AMR-Format und benennt die Datei „Greeting.amr“ um. Als nächstes wechselt Ihr auf dem iPhone zur Begrüßungsaufnahme (Telefon -> Voicemail -> Begrüßung). Dort wählt Ihr „Eigene“, klickt auf „Aufnehmen“ und nehmt ein paar Sekunden irgendetwas auf.
Danach verbindet Ihr euch per SSH auf Euer iPhone und ladet die Datei in den Ordner „/private/var/mobile/Library/Voicemail/“ (Bestehende Datei überschreiben). Wenn das erledigt ist, klickt Ihr auf eurem iPhone auf „Abspielen“ und schon hört Ihr die gerade hochgeladene Audiodatei.
Jetzt nurnoch auf „Sichern“ klicken und schon wird die neue Begrüßung auf Eure Mailbox übertragen. War doch garnicht so schwer oder? 😉
Zum Schluss noch eine Anmerkung um Fehlern vorzubeugen: Es ist wichtig, dass Ihr zuerst ein paar Sekunden etwas aufnehmt und erst danach die Datei auf Euer iPhone ladet!

Ich hoffe Ihr habt Spaß mit der Anleitung und freue mich natürlich über Kommentare und Anmerkungen. Vielleicht liest man sich ja nochmal hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

12 Kommentare

  1. Vielen Dank für die Anleitung 🙂

  2. Fragenkatalog says:

    wenn ich mich nicht irre, dann sollte es auch ohne jailbreak funktionieren via iFunBox.

  3. (@Fragenkatalog) iFunBox greift über Kabel a la SSH auf euer Gerät zu. Ohne Jailbreak lässt sich also auch iFunBox nicht verwenden.

    Die einzige Möglichkeit ohne Jailbreak an die Rohdaten zu kommen ist mit dem Programm iBackupBot (Google suche anwerfen) – Das kann die Dateien in eurem Backup ändern, und iTunes überschreibt dann die Dateien bei dem nächsten Sync.
    Aber auch ins Backup werden nicht alle Dateien aufgenommen.
    Nur die Springboard.plist, eure Fotos und die Anwendungs-Einstellungen. Müsst ihr also schauen ob gerade die Datei gesichert wird…

    aber iTunes wird in der nächsten Version wieder die MobileDevice.dll verschieben – also gehen dann eben, wenn denn iTunes 10.5 und iOS5 rauskommen auch nicht mehr die alten Versionen der bisher bekannten Programme…

  4. Anmerkung: „… realisierte ich …“ – es muss „bemerkte ich“ heißen. „Realisieren“ = umsetzen, verwirklichen. „To realize“ = bemerken.

    Meine Güte.

  5. Stefan aus Norden says:

    Eine der Bedeutung von „realisieren“ laut Duden:
    (in einem Prozess der Bewusstmachung) erkennen, einsehen, begreifen

    Also im oben genannten Zusammenhang völlig richtig.

  6. Klugsch... says:

    Bedeutungen:

    [1] einen Plan verwirklichen, in die Tat umsetzen
    [2] Wirtschaft: in echten Wert umsetzen
    [3] sich einer Sache bewusst werden

  7. bei apple muss halt alles immer über umwege gehen… 🙁

    danke für den gastbeitrag

  8. Oder via PC das Audiofile direkt auf die Mailbox aufspielen und nicht den Umweg übers Iphone gehen 😉

  9. Siegfried sein Roy says:

    Warum einfach, wenn’s auch apple gehen kann…

  10. Schöne Idee.

    So und jetzt ist die Frage, wie mache ich das auf einem Androidhandy?
    Cachy?

  11. ja das wüsste ich auch mal gerne…

  12. und was mache ich wenn ich mein iPhone unter o2 nutze? Da gibts den Punkt Voicemail leider nicht unter Telefon….