Anzeige

iPhone: Display-Helligkeit nachts noch weiter reduzieren

Abends auf der Couch oder im Bett noch einmal etwas lesen oder spielen? Und dann ist das Display des iPhone trotz geringster Helligkeitsstufe euch noch zu hell? Dann lasst euch mit einem alten Trick helfen, den man in wenigen Augenblicken automatisieren und ausführen kann. Ganz platt nennt sich die Magie „Weißpunkt reduzieren“. Mit dieser Einstellung lässt sich die Intensität heller Farben reduzieren. Und diesen Zustand könnt ihr automatisieren. Wer mag, erreicht dies über die Automatisierung der Kurzbefehle – ich selber bin Freund der Seitentaste, die merkt euch schon einmal:

Nun geht ihr erst einmal wie folgt vor, um ein Gefühl für den Weißpunkt zu bekommen. Geht in die Einstellungen des iPhone oder iPad und sucht dort die Bedienungshilfen. (Alternativ: Spotlight-Suche des iPhone aufrufen, nach „Weißpunkt“ suchen) Seid ihr dort angekommen, so geht in „Anzeige und Textgröße“. Aktiviert dort mal den Punkt „Weißpunkt reduzieren“ und spielt am Schieberegler.

Je weiter er in Richtung 100 % geht, desto mehr ist der Weißpunkt reduziert. Geht in einen dunklen Raum und schaut, was für euch am angenehmsten ist. Lasst die Einstellung (also die Prozentzahl) so. Keine Sorge, ihr müsst das da nicht immer manuell aktivieren oder deaktivieren.

Aktiviert nun unter Einstellungen > Bedienungshilfen > den geführten Zugriff und dort den Kurzbefehl. Und richtig geraten: Unter Einstellungen > Bedienungshilfen > Kurzbefehl aktiviert ihr die Auswahl „Weißpunkt reduzieren“. In den Einstellungen seht ihr ja, was dann passiert: Führt man einen Dreifachklick auf die Seitentaste aus, dann wird eben jener Punkt ausgeführt, den ihr hinterlegt habt.

In unserem Falle bedeutet dies, dass der Weißpunkt reduziert wird, das Display in der Nacht also noch weniger Helligkeit ausstrahlt als in der geringsten Helligkeitseinstellung. Und per Dreifachklick wechselt ihr zukünftig immer. Dreimal klicken: Weißpunkt reduziert, wieder dreimal klicken – alles wieder normal.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Danke für den Tipp, ich kannte ihn zwar schon, aber er ist wirklich extrem nützlich!

  2. Tannenpflaum says:

    nice – genau das was ich brauche!!! Dank dir!

  3. Suche so was für Android. Hat wer einen Tipp? 🙂

  4. Ich habe mir zuletzt tatsächlich beim Spotify hören/browsen vor dem Schlafen immer wieder gewünscht, dass ich die Helligkeit noch etwas runterkriegen könnte…danke!

  5. Anmerkungen:
    1. Der geführte Zugriff muss nicht aktiviert werden, der hat damit gar nichts zu tun.
    2. wem die Anzeige nicht gefällt, kann zusätzlich auch den „dunkle Umgebung“ Modus der Lupe nutzen und die dann auf 100% stellen. Find ich persönlich besser als den reduzierten Weisspunkt.
    Man kann auch beide parallel als Shortcut festlegen

    • Nicht Lupe sondern Zoom.

      Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen > Kurzbefehl > Zoom

      Danach mit drei Fingern drei mal auf den Bildschirm tippen und die Einstellungen anpassen.

      Dreifach Seitentaste antippen wie im Artikel beschrieben gilt auch nur für iPhone X und neuer. Davor drei mal auf den Home Button.

    • Korrekt!
      Mache ich seit ich ein iphone habe so und finds super.

  6. Kam der Tipp nicht von einem User die Tage in den Kommentaren vor? ôó

  7. Nachts soll man schlafen und nicht mit dem iPhone spielen

      • Nun ja, aus rein gesundheitlicher Sicht hat er vollkommen recht – dazu gibt es reichlich Studien. Und dabei meine ich nichtmal den Blauanteill im Licht, sondern dass die Gedanken nicht zur Ruhe kommen und die Schlafqualität leidet. Kann ich auch bei mir beobachten.
        Aber irgendwie lerne ich nicht daraus und schaue im Bett dann doch nochmal drauf, surfe ein Wenig, schaue schnell noch ein YouTube-Video… 😉

  8. Ich nutze das iPad abends zum eBook (weisse Schrift auf schwarzem Hintergrund) und Comic lesen vor dem Schlafen, daher danke für die Tipps!

  9. Gibt es auch so etwas unter Android 10?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.