Anzeige

iPhone 9: Termin für die Neuvorstellung und Verkaufsstart soll bekannt sein

Der Termin für die Vorstellung des iPhone 9 soll stehen. Nicht nur der, auch der Verkaufsstart soll terminlich bekannt sein. Beim iPhone 9 handelt es sich quasi um den Nachfolger des iPhone SE, des preislich günstigeren iPhones, welches von vielen schon lange erwartet wird – wobei man eigentlich mit Blick auf das Gerät auf einen iPhone-8-Nachfolger sprechen sollte. Bisherige Gerüchte sprachen davon, dass das iPhone 9 Anfang März vorgestellt werden könne und Mitte März auf den Markt kommt. Die jetzigen Aussagen sollen direkt aus dem Apple-Umfeld kommen und demnach gestaltet es sich so, dass es einen Event von Apple Ende März geben soll – aller Voraussicht nach am 31, – , gefolgt vom Verkaufsstart des iPhone 9 am 3. April.

Wie das iPhone 9 ausgestattet sein könnte, gab es ja schon in einigen Beiträgen aus der Gerüchteküche zu lesen. So soll der Startpreis bei 399 US-Dollar liegen und der A13-SoC verbaut sein, welchen man bereits von der iPhone-11-Reihe kennt. Es soll wohl zwei Ausführungen mit 64 GB und 128 GB Speicher und 3 GB RAM geben. Die Größe soll hierbei wie beim iPhone 8 bei 4,7 Zoll (ca. 12 cm) liegen.

Erste Renderbilder zeigten in der Vergangenheit bereits ein Design, welches ebenfalls wie ein iPhone 8 anmutet: So kommen dieselben breiten Ränder, sowie ein Touch-ID-Fingerabdrucksensor auf der Vorderseite zum Einsatz. Die matte Glasrückseite erinnert hierbei eher an die iPhone-11-Pro-Modelle. Ebenfalls zeigen die Bilder – entgegen der derzeitigen Trends – lediglich eine Kamera auf der Rückseite des Budget-iPhones. Ob es so kommt, werden wir ja dann vermutlich bald sehen. Feststehen dürfte, dass dann auch iOS 13.4 mit einigen Neuerungen erscheinen wird. Und dann wartet ja angeblich noch ein neues iPad Pro auf uns. Da bin ich echt gespannt, wie man dieses noch verbessern will.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. „…beim iPhone 9 handelt es sich quasi um den Nachfolger des iPhone SE…“

    Das sehe ich nicht so, das neue Gerät soll ja größer werden. Den Vorteil, den viele Nutzer vom SE haben, die Gehäusegröße, ist da ja nicht mehr gegeben.

    Vielmehr ist das 9er (wenns wirklich so heißen sollte) der günstige Nachfolger vom 8er…

    • Nur weil es der Nachfolger ist, heißt das ja noch lange nicht, dass das Gerät in jedem Maße identisch zu seinem Vorgänger sein muss. Ok, Formfaktor etwas größer, aber die Welt hat sich seit Erscheinen des SE verändert. Das, was das SE damals ausgemacht hat, war ja auch nicht seine Größe. Das iPhone 9, oder wie auch immer es heißen wird, zieht viele wichtige Parallelen (die wichtigste ist der Preis) zum iPhone SE und deswegen finde ich es richtig, es als Nachfolder zu bezeichnen.

      • Für mich und viele andere war es insbesondere die Größe, die das SE ausgezeichnet hat. Als wesentliches Merkmal nur den Preis ins Feld zu führen, wird dem Gerät m.E. nicht gerecht und ich finde es ausgesprochen schade, dass das SE von vielen nur als „billiges iPhone“ gesehen wird. Viele würden auch mehr Geld bezahlen, wenn es sowas nochmal geben würde, aber eben mit den Features der jeweils aktuellen Geräte. Natürlich hat die Welt sich verändert, aber nicht unbedingt zum Besseren.

        • Bin eher auf der nächste ipad pro gespannt. Das wird dann gekauft.

        • GooglePayFan says:

          Nein, von vielen wurde das iPhone SE tatsächlich als billiges iPhone gesehen. Als das iPhone SE raus kam, war es unter all den anderen iPhones auch noch nicht so schnell als Billig-iPhone auszumachen, wie es jetzt beim iPhone 9 oder damals beim iPhone 5C der Fall war.

          Der Schrei nach kleinen Handys kommt nur von einer kleinen, aber lauten Minderheit. Für die meisten ist der Preis ausschlaggebend.
          Das sieht man besonders gut an den Android-Herstellern, die kleine Geräte mit GLEICHER Leistung und ähnlichem Preis wie die großes Geräte anbieten.

          Dort kommen die kleinen Geräte nur auf den Bruchteil des Absatzes der großen Geräte gleicher Klasse…

    • Nachfolger können größer werden.

      • SE-Fans haben das SE gewählt wegen seiner Größe. Es möchte halt nicht jeder einen Klinker-Stein in seiner Hosentasche rum schleppen. Es wird genauso angenommen werden wie seinerzeit ein 6er, 7er oder 8er.

        • GooglePayFan says:

          Nein, das iPhone SE wurde von den meisten seiner Käufer ausgewählt, weil es für viele das einzig erschwingliche iPhone war.
          Die Größe war nie der USP, das war der Preis.

  2. Das iPhone SE Design ist inzwischen nicht mehr sinnvoll umzusetzen da der nutzbare Bildschirm inzwischen einfach zu klein ist.
    Da FaceID strategisch wohl den Top-Modellen vorbehalten bleibt kommt man auch am Home Button nicht vorbei.

  3. iPhone wie es seien sollte, mit Touch-ID/ Home-Button und aktuellen SOC, perfekt! 🙂

  4. Touch ID anstelle des Dummen FaceID – prima.
    Kleiner als die anderen – prima.
    Insgesamt aktuelle Technik- prima

    Aber warum nur eine Kamera?
    Wieso ist es für Apple so schwer zu verstehen dass „will ein kleineres Gerät“ NICHT automatisch heißt „will schlechtere Technik“?

    Naja es dürfte trotzdem ein großer Erfolg werden- alle Firmen werden das als Brot-und-Butter-gerät Bestellen für ihre Mitarbeiter.

    • Das dürfte daran liegen, dass auch Apple selbst das SE wie auch das neue iPhone als „Einstiegsgerät“ klassifiziert. Das ist schade, denn es sind oftmals gerade nicht die Einsteiger, die ein handliches Gerät haben möchte.

    • Ich trage seit kurzem ein iPhone X auf und habe gerade beim Laufen Face ID sehr zu schätzen gelernt. Mit Schwitzefingern war Touch-ID quasi unbrauchbar und die Codeeingabe auf dem Touchscreen war eher so lala :-/ Aber so ist das eben im Leben: Hat halt jede_r andere Ansprüche und Prioritäten.

      Und falls sich einer fragt, warum zur Hölle man beim Laufen ans Handy ran muss: Pokemon-Eier wechseln für den Junior 😉

      LG Markus

  5. Wenn es so käme, für mich völlig uninteressant. Gerade die Maße des SE waren für mich damals der Kaufgrund. Heutige Smartphones sind mir viel zu groß.

    • Das geht mir ähnlich, aber was willst Du machen? Es gibt ja schlicht nichts anderes mehr, das iPhone war SE war wohl tatsächlich „das letzte seiner Art“ … 🙁

  6. Sieht für mich nach Resteverwertung der 8er Vorderseite aus. Wenn es schon größer wieder als das SE dann bitte am Bildschirm und nicht der Ränder wegen. Ein Moped ruhig noch kleiner so 5,4 zoll das wäre mal was von Apple gewesen.

    Vorallem ich hatte letztens erst wieder mit einem S3neo zu tun und das hat ja auch 4,7 Zoll find ich mittlerweile arg klein naja bin 7 Jahe älter seit der Vorstellung vom SE und meine Augen werden halt nicht besser.

  7. – 4,7 Zoll ist im Jahre 2020 eben schon „klein“ („passt scho“) …
    – ich frage mich, warum es nicht 1920 x 1080 Pixel sein koennen …
    – aktueller Apple A13 Bionic – hurra!
    – mindestens 64 GB Flashspeicher – super
    – IP 67 – Test ???

    Jetzt fehlt nur noch ein Anschluss fuer USB-C …
    Aber apple will ja auch spaeter noch etwas verbessern koennen …

    wenn das Geraet keine bauartbedingten Fehler mitbringt
    z.B.:

    „sehr leicht zu verbiegen“
    „schlechter Empfang“
    „Akku haelt weniger als 12 h“
    oder aehnliches

    – dann wird es eine klare Kaufempfehlung …

  8. GooglePayFan says:

    Das Bild ist doch ein Fake-Render oder?

    2012 hat angerufen und will seine Displayränder zurück 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.