iPhone 7 Plus und iOS 10.1: Testbilder Tiefeneffekt

apple-iphone-airpod-watch3Das iPhone 7 Plus ist da und bringt neue Kamerafunktionen mit. Da haben wir auf der einen Seite den zweifachen optischen Zoom, der schon für detaillierte Bilder sorgen kann, auf der anderen Seite soll der Tiefeneffekt für bessere Fotos in Sachen Portraits sorgen. Unverständlicherweise lag diese Funktion zum Start von iOS 10 und dem iPhone 7 Plus nicht zu, ist aber aktuell über die Entwicklerversion iOS 10.1 als Betaversion in das Betriebssystem eingeflossen. Wie erwähnt: Noch Beta, soll das Tool final dafür sorgen, dass wir bessere Portraits machen.

Wir haben nun ein paar Fotos für euch, die einen ersten Eindruck auf das kommende Feature geben. Das Ergebnis zeigt: Zum jetzigen Zeitpunkt arbeitet das Tool schon recht gut, weist aber noch Schwächen beim Fotografieren von kleineren Figuren auf, da sieht man manchmal Streicher in Konturen, Augen oder Zähnen. Der Fokus des Ganzen sollte also nicht auf zu kleinen Objekten liegen, sondern eher auf größeren, wie Personen.

img_1678

img_1680

Es folgen Beispiele mit und ohne Tiefeneffekt Die eingebundenen Bilder lassen sich im Browser per Klick vergrößern, wir haben zudem einen Slider eingebaut.

Hier einmal ein menschliches Portrait, Kollege Christoph Fröhlich von Stern.de

Wie erwähnt: Noch ist die Funktion Beta, von daher schauen wir uns das Ganze noch einmal an, wenn iOS 10.1 mit der finalen Version des Tiefeneffektes erscheint.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

21 Kommentare

  1. Sehr geil. Vielleicht wird das „kleine“ iPhone 8 dann auch so eine Doppelkamera bekommen. Ich hatte das Plus vor ein paar Monaten, aber ich kam mit diesem Scheunentor nicht zurecht. Dass durch die übertriebene Breite die seitlichen Zurück-Wichgesten mit einer Hand unmöglich geworden waren, hat mich am meisten verstört.
    Ich bin schon froh, dass das Siebener den Bildstabilisator hat.

  2. Ich hoffe in der finalen Version lässt sich die Intensität des Effektes einstellen. Finde ihn etwas zu stark.

  3. An sich ganz schön. Allerdings weiß man bei dem Tiefeneffektbild nun nicht mehr wo sich der Kollege von Stern befindet. Manchmal möchte man ja im Hintergrund Brücken, Häuser etc. sehen.

    Naja dann würde man aber wohl nicht zur Portraitfunktion greifen.

    Bei dem kleinen Mario sieht man, dass sein Gesicht auch unscharf ist.. wenn ich mich nicht irre,

  4. An der Rechtschreibung muss Apple aber noch feilen: Portät soll vermutlich eher Porträt heißen.

  5. @This deswegen nutze ich leiber meine DSLR für solche geschichten

  6. Doofe Frage:

    Könnte man das ganze nicht auch einfach in Software erzeugen den Effekt?

    Das Bokeh, das eine DSLR erzeugen kann, ist ja nochmal eine ganz andere Hausnummer.

  7. @Karl: Der Effekt wird von Software erzeugt.
    Die zweite Kamera dient in dem Fall nur der Gewinnung von Tiefeninformationen.
    Deswegen sind die Ränder hier oft nicht perfekt und wirken verwaschen etc..

  8. Man sieht die Möglichkeiten der Software, allerdings wirkt der Effekt auf mich noch unausgegoren. Zum einen verrauscht der Bildvordergrund, zum anderen ist der Hintergrund sehr verwaschen, fast unkenntlich.

  9. Dann wäre mal ein Vergleich interessant mit einem Bild, bei dem nur der Softwaretrick angewendet wird ohne die Informationen aus dem zweiten Bild. Ich glaube arg viel anders sähe das auch nicht aus.

  10. nachdem ja nu alle herzhaft über den fehlenden Kopfhöreranschluss lachten, würde mich mal die praxis interessieren. man liest ja einiges was angeblich durch softwateupdate zu retten sein müsste. hat da jemand Erfahrungen?

  11. @Karl,

    den m.E. besten Filter bietet Alienskin – das ist schon doll, was der leistet:
    http://www.alienskin.com/tutorial/bokeh/

  12. Ich denke dass Apple bei der Software noch nachbessern wird. Es werden bestimmt einige Möglichkeiten hinzukommen um den Effekt steuern zu können

  13. Bei jedem Foto ist das fotografierte Objekt ebenfalls unscharf geworden. Was soll daran jetzt toll sein? Dann lieber einen Unschärfeverlauf selber einbauen und das Hauptobjekt ausmaskieren.

  14. Wieso ist bei dem einem Mario das Gesicht unscharf? Würde ich mir erklären können wenn der Effekt rein in SW abgedeckt sein würde. Aber mit einer zweiten Kamera und den daraus gewonnen Informationen sollte das eigentlich nicht passieren, oder?
    Ich finde den Effekt auch zu stark und nicht besonders schön. Und bei so einfachen Hintergründen bekommt man das auch mit einer App hin. Ich würde gern Beispielbilder bei einem Hintergrund sehen, der sich nicht so stark vom Motiv unterscheidet und näher dran ist.

  15. Wahnsinn, jetzt is so ein kleines Feature der heiße Scheiß und als andere Hersteller vor Jahren diese Spielerei brachten, war es nur ne Randnotiz, kranke Welt…

  16. @Erik Die Kunst ist hier nicht die Art der Unschärfe, sondern die Maskierung der Person im Vordergrund, inklusive mehrerer Schärfeebenen. So wie ich das sehe, kann da kein Photoshop-Plugin mithalten. Ich find’s auf jeden Fall faszinierend.

  17. Schon ganz nett. Aber man muss auch ehrlich zugeben das es vergleichbare Smartphones gibt die die Funktion schon seit 2 Jahren bieten.
    Selbst Smartphones mit nur einer Kameralinse können diesen Effekt Software seitig ermöglichen, wenn auch weniger präzise und nachträglich nicht mehr korrigierbar.

  18. @Karl das geht schon lange mit der google kamera. ich glaube da heißt es „Fokuseffekt“.

    Interessanterweise bin ich etwas vom Resultat enttäuscht. Dafür, dass Apple 7 Trillionen (oder so ähnlich) Mitarbeiter hat die sich nur mit der Kamera beschäftigen, haben die Bilder genau das gleiche Problem, das Google schon vor 3 Jahren mit einer Linse hatte. Schwammige Ränder.

  19. @Karl
    klar das kann jedes andere Handy schon lange, beim S7 sieht es im Vergleich sogar noch besser aus. Bisher haut mich die iP7 Kamera noch nicht so vom Hocker muss ich sagen…

  20. Ui, da muss Apple aber noch gehörig nacharbeiten. Die Tiefeninformationen scheinen mit den beiden Kameras nicht sauber erfasst zu werden, anders kann ich mir die total unsaubere Trennung zwischen Vorder- und Hintergrund nicht erklären. Besonders der Mario sieht aus wie mit einem schlampig programmierten Unschärfe-Filter belegt, auch der Vordergrund wird ziemlich unscharf. Dazu ist der Effekt viel zu stark und gleichförmig, das ganze sieht auch nicht nach Bokeh aus, es werden keine „schönen“ Zerstreungskreise gezeichnet, einfach nur weichgematscht. Ein weiterer Punkt der auffällt ist, dass bei einer so starken Unschärfe im Hintergrund auch ein Teil des Vordergrundes unscharf sein müsste, da er das nicht ist, wirkt das Ergebnis unnatürlich. Schade, da hätte ich eigentlich mehr erwartet.

  21. Jedes andere Handy kann das noch nicht schon lange, schon garnicht mit nur einer Linse.

    @Karl
    Software könnte man dafür auch einsetzen. Es gibt zig Apps die das machen. Das würde aber nur mit Edge Detection funktionieren. Mit zwei Linsen kann man Tiefeninformationen (eine Depth Map) generieren (sieht so aus: https://tctechcrunch2011.files.wordpress.com/2016/09/depth-map.png?w=1024), und dann den Effekt stufenweise anpassen.

    Der Effekt ist zwar mehr als ein simpler Gaußscher Weichzeichner, ein echter Bokeh-Effekt sieht aber anders aus. Da könnte man noch was machen. Allerdings ist das die erste Beta (scheinen manche zu vergessen).

    @This
    Die Portraitfunktion speichert beim Auslösen beide Bilder. Sieht dann so aus: https://imgur.com/a/OyJKo