iPhone 7 Plus: Sports Illustrated hat die Kamera beim Football ausprobiert

artikel_appleVergangenen Mittwoch wurde das iPhone 7 Plus vorgestellt, kommenden Freitag wird es sich bereits bei den Vorbestellern befinden (sofern sie nicht mit längerer Wartezeit vorbestellt haben). Sports Illustrated hat die Kamera des iPhone 7 Plus schon einmal ausgeführt und Bilder beim Football-Spiel der Titans gegen die Vikings geschossen. Zuständig war hier David E. Klutho, auch sonst Fotograf für Sports Illustrated. Das iPhone 7 Plus kommt mit einer 12 Megapixel Dual-Kamera, bietet dank Telephoto-Linse auch die Möglichkeit des optischen Zooms. Was noch nachgereicht wird, ist die Tiefenunschärfe-Funktion. Dass diese noch nicht vorhanden ist, sieht man auf den Bildern doch recht deutlich.

ip7_cam_si_01

Während die Bilder größtenteils „gut“ aussehen, sind sie meiner Meinung nach nicht so, dass sie einen vom Hocker reißen würden. Allerdings ist diese Einschätzung ohne Vergleichsbilder auch nicht ganz so einfach. Auf jeden Fall sehen die Bilder sehr lebendig aus und auch Bewegung scheint der Kamera wenig anzuhaben, wie man oben am sich im Flug befindlichen Spieler gut erkennen kann. Alle Bilder findet Ihr im Artikel von Sports Illustrated, hinterlasst gerne Eure Meinung zur Qualität. Ich bin ja nicht so vollends überzeugt, auch wenn die Bilder schon sehr gut aussehen.

ip7_cam_si_02

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Die Tiefenschärfe-Funktion ist für Porträt Fotos, die würde hier überhaupt nichts bringen!

  2. Ganz nett, aber keine Bilder in Originalauflösung zu finden?
    Ansonsten wird Apple eben wieder mit dem neuesten Samsung gleichziehen, oder es leicht übertrumpfen, bevor Samsung sein nächstes Modell heraus bringt..

    Eine Telefunktion im Iphone 7 (und nicht nur im +) hätte bei mir ja einen Kaufanreiz ausgelöst. Das Plus ist mir jedoch einfach zu groß. Wäre nicht noch Platz für eine Linse im Bereich des Klinkenstecker gewesen? *g*

  3. Sascha Ostermaier says:

    @kiezpirat: Alle Bilder im verlinkten Artikel angeschaut?

  4. Die Fotos hier haben überhaupt keine Relevanz. Ohne die Originale in RAW kann man nichts dazu sagen. Zumal kommen die Fotos hier und auf der Seite von Sports Illustrated alle von Photoshop, ersichtlich aus den EXIF Daten. Ob da jetzt nur zugeschnitten wurde oder auch noch was anders gemacht wurde kann man nicht mehr nachvollziehen.

  5. Schärfentiefe….nicht Tiefenunschärfe. Den Begriff gibts nicht.

  6. kiezpirat hat Recht. Auf dem iPhone 7 Plus gibt es in der Kamera-App einen neuen Portrait-Modus. Hier lassen sich durch Veränderung der Tiefenschärfe mit der Dual-Kamera Bokeh-Effekte erzielen. So wurde es auch auf der Keynote vorgestellt.
    Wie und was die Dual-Kamera sonst noch genau leisten kann, ist mir auch noch unklar.
    Die Fotos der Sports Illustrated finde ich aber schon sehr gut.

  7. Was erwartest Du? Die Bilder sind, das was man sehen konnte, alle scharf und detailreich. Wie es sich gehört. Würde ich wahrscheinlich auch mit meiner Kamera des S7 hinbekommen. Bokeh hat in den wenigsten der gezeigten Bildern überhaupt eine Existenzberechtigung.

  8. BTW, bei super Lichtverhältnissen wie auf den Fotos, muss man sich schon anstrengen, eine Kamera zu finden, die in dieser Situation „schlechte“ Bilder macht.

  9. @Jeanot

    das würde ich bezweifeln, weil viele der Bilder eindeutig die neue Tele-Linse benutzen.

  10. @Jeanot
    Ist eher anders herum, aber das kommt raus, wenn man viel mit Smartphone knippst.

  11. Ich finde es interessant, dass Samsung immer in einem Atemzug mit Apple genannt wird, obwohl es viele andere gute Hersteller gibt. Im Bereich der Kameras führt aktuell das LG G4 noch die Bestenlisten an. Interessant ist, dass hier viele Profi-Funktionen zu finden sind, die selbst das neue iPhone nicht leistet:

    1/2,6 Zoll großer Bildsensor und eine Offenblende von F 1.8. Gute Farbtreue und die sehr hohe Schärfe. 1.223 Linienpaare bei Deadleaves LOW10. Hinzu kommen die 16-Megapixel-Auflösung der Kamera und mit 0,69 Sekunden eine kurze Auslöseverzögerung. Inklusive Erstellung von DNG RAW.

    Das Mobile ist zwei Jahre alt. 🙂

  12. @Moonwhaler Kann der Nachfolger das G5 das nicht auch?!?

    PS: Habe das G4 und dachte es wäre mit der 2016er Generation inkl. V10 längst überholt… Ich bin absolut zufrieden mit meinem DaiDri

  13. @seankoellewood: Soweit ich weiß, sind G4 & G5 nahezu identisch, was die Kameras angeht. Einzig ein Dual LED kam als Blitz beim G5 hinzu und die Bildoptimierungen wurden softwareseitig angepasst – ich habe auch ein G4 und hatte überlegt zu wechseln. Viele Tester im Netz jedoch sagen, dass das G4 bessere Aufnahmen bei Lowlight machen würde.

  14. @seankoellewood: Das G5 verfügt auch über ein Weitwinkel, welches das G4 nicht besitzt, war mir aber nicht so wichtig ein Upgrade durchzuführen. 😉

  15. Neben Photoshop außerdem bestes Wetter und Licht. Schlechte Fotos sind dabei schwer hinzubekommen. Hätte daher auch von einem anderen Phone aus den Top 10 stammen können. Daher schlicht Werbung für Apple und die Zeitschrift.

  16. Solche Bilder kriege ich wohl auch mit meinem Custom ROM S4 (merke die Kamera verliert an Qualität wenn nicht Stock ROM) hin, Photoshop erledigt den Rest. Billige Werbung dieser Artikel.

  17. Also die Fotos finde ich nicht aussagekräftig bzw nicht besonders interessant.
    Zudem wird die neue Dualkamera überhaupt noch nicht ausgenutzt, da Apple die Funktionen erst nachliefert, was ich schon etwas peinlich finde. Bisher kann man nur die Zoom-Funktion der Dual-Kamera nutzen… die Spielereien mit der Unschärfe im Hintergrund geht somit noch nicht… zumindest habe ich das so verstanden.

  18. Die Farben und Kontraste bekommt man bei dem Licht mit jedem halbwegs aktuellen Smartphone hin. Was mir aber auffällt ist die geringe Verzeichnung / Kissenverzerrung bei den Nahaufnahmen.

    @kiezpirat
    Tiefenschärfe ist nicht nur was für Portraits und würde bei diesen Fotos sehr wohl etwas bringen. Beispielsweise könnte man so den Hintergrund des Stadions aus den Schärfebereich nehmen und so den Fokus auf die Akteure lenken.

    Tiefenschärfe und Schärfentiefe lassen sich synonym verwenden. Beide Begriffe meinen das gleiche und jeder weiss was gemeint ist.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.