iPhone 7: Das soll kommen und die Käufer überzeugen

artikel_appleAm Mittwoch ist es endlich so weit, Apple wird die nächste iPhone-Generation vorstellen. Das Design der Geräte wird sich wohl nicht großartig ändern, allerdings dürften die neuen Geräte doch einige Änderungen mit sich bringen, die dann eventuell doch ein Upgrade für den ein oder anderen rechtfertigen werden. Ming-chi Kuo, Analyst bei KGI Securities, hat über das Wochenende noch einmal tief in die Glaskugel geschaut. Seine Vorhersagen sind seit ein paar Jahren in der Regel doch sehr präzise und wie man sehen kann, sind sie auch alles andere als abwegig. Treffen seine Vorhersagen alle zu, können wir am Mittwoch folgende Dinge erwarten:

  • Fünf Farben: Mn sollte nicht glauben, wie wichtig Farben bei der Wahl des Smartphones sind. Erinnert Ihr Euch an die erste Gold-Option? Sie löste einen neuen Farbtrend aus. Nun soll es gleich fünf Farben geben. Die „Klassiker“ Gold, Roségold und Silber sind dabei, neu sollen aber „Dark Black“ und „Piano Black“ sein. Letztere mit eingeschränkter Verfügbarkeit in Hochglanzoptik (soll für größere Speicher-Varianten kommen) . Die dunkle Option wurde in den letzten Jahren immer heller, da wird ein richtiges Schwarz sicher seine Abnehmer finden.
  • Speicher-Varianten: Apple gibt dem Nutzer keine Möglichkeit, den Speicher selbst zu erweitern. 16GB-Versionen reichen in Zeiten von 4K-Videoaufnahme und größer werdender Apps einfach nur noch wenigen Nutzern aus. Soll nun auch Apple einsehen und das Startmodell mit 32 GB Speicher ausstatten. Begleitet von Modellen mit 128 GB und 256 GB.
  • iPhone 7 und iPhone 7 Plus werden sich technisch unterscheiden, das „kleine“ Modell soll mit 2 GB RAM ausgestattet sein., während das Plus-Modell mit 3 GB RAM kommt. Der Grund dafür soll die Dual-Kamera sein, die mehr RAM benötigt. Womit wir auch gleich beim nächsten Punkt sind, den Kameras.
  • Einmal Weitwinkel und einmal Telephoto, zweimal 12 Megapixel, so soll die Kamera des iPhone 7 Plus aufgebaut sein. Das ermöglicht dann wohl „Zoomen“ und auch ein nachträgliches festlegen des zu fokussierenden Bereichs, so wie man es von Lytro-Kameras kennt. Die Dual-Kamera wird nur im Plus-Modell verfügbar sein.
  • Auch beim Kamera-Blitz soll es Neuerungen geben. Der Dual-True-Tone-Blitz wird zwei weitere LEDs erhalten, sodass insgesamt vier vorhanden sind.
  • Schutz gegen das Eindringen von Wasser und Staub, auch das wird dem neuen iPhone nachgesagt. Auf dem gleichen Stand wie die Apple Watch, allerdings ist es möglich, dass Apple dieses Feature gar nicht bewirbt.
  • Der Kopfhörer-Anschluss wird wohl bei den neuen Modellen wegfallen, das ist mittlerweile keine Überraschung mehr. Appple-untypisch soll aber neben einem Headset mit Lightning -Anschluss auch ein Adapter beiliegen, über den man „normale“ Headsets an den Lightning-Port bringt. Normalerweise lässt sich Apple solche Adapter ja fürstlich bezahlen.  Der gewonnene Platz soll übrigens nicht etwa für einen größeren Akku genutzt werden, sondern für 3D-Touch-Technik.
  • Der A10-Prozessor wird von TMSC gefertigt und soll bis zu 2,45 GHz liefern. Allerdings könnte die finale Taktrate etwas niedriger sein, um den Energieverbrauch zu senken. Zum Vergleich: Der A9-SoC ist mit 1,85 GHz getaktet.
  • Das Display soll sich in Sachen Farbraum dem iPad Pro anpassen, unklar ist, ob auch die True Tone-Technologie zum Einsatz kommen wird. Diese passt die Farben auf dem Display dem Umgebungslicht an, sodass man immer „den gleichen Eindruck“ von einem Bild ab, egal in welcher Umgebung man es betrachtet. Ergibt Sinn, wenn die neue Kamera tatsächlich so professionelle Ergebnisse liefert.
  • Der Lautsprecher in der „Hörmuschel“ soll ein richtiger Lautsprecher sein, um Stereo-Sound liefern zu können, wenn das iPhone 7 quer gehalten wird.
  • Der Annäherungssensor wird wohl auf Laser-Technologie umgestellt.
  • FeliCa NFC soll in Japan unterstützt werden, was ein großer Schritt wäre, aber wohl auch ein notwendiger, um in diesem großen, aber schwierigen Markt, erfolgreich zu sein.

Ihr seht, jede Neuerung für sich ist nicht wirklich riesig, aber das Gesamtpaket dürfte doch ein recht nettes werden. Eine technische Revolution wird es auch bei Apple nicht geben, wo soll sie auch herkommen. Am Mittwoch werden wir dann wissen, was Phase ist, Ihr könnt die Vorstellung mit uns auch live verfolgen.

(via The Verge, 9to5Mac, MacRumors, Apple Insider)

Apple2015_iPad_iPhone9

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

39 Kommentare

  1. Du hast den Wegfall des mechanischen Home-Button vergessen, zukünftig mit haptischen Feedback über 3D Touch. Ich fände es klasse, wenn um den „neuen“ Home-Button ein LED-Ring wäre, um Benachrichtigungen zu visualisieren.

  2. Wenn die Dual-Kamera tatsächlich Lichtfeld-Fotografie in einer anständigen Bildauflösung beherrscht, dann darf man das schon eine technische Revolution nennen. Selbst bei der großen Lytro ist die Auflösung noch ziemlich mickrig, und Lichtfeldfotografie in einem Smartphone wäre tatsächlich wegweisend. Nachträglich fokussieren zu können bringt bei Schnappschüssen einen entscheidenden Zeitvorteil – wenn man dann auch noch nachträglich aus dem Live-Picture einen anderen Zeitpunkt wählen könnte, wären irre Momentaufnahmen möglich.

  3. Und wieviel wird das 128GB Modell Plus dann kosten, einen Tausender? o.O

  4. Michael Kaiser says:

    Ein Feature was ich seit gefühlten 4 Generationen vermisse ist die kabellose Aufladung des Akkus. (Stichwort: Qi Wireless Charging). So kann ich meine Ikea Möbel nur mit anderen Herstellern nutzen. Habe weniger Lust immer mein Ladekabel am IPhone zu stöpseln. Das wäre ein MustHave Feature, dann würde ich mir direkt das neue kaufen. Im Moment dümpel ich noch mit dem 5er rum. Da mir das 6er zu groß ist und das SE für meine Bedürfnisse noch nicht das QI Feature integriert hat, sonst hätte ich das auch direkt gekauft.

  5. Henry Jones jr. says:

    Da schließe ich mich @mich an. Wenn die Kamera so wird, wie beschrieben und dann auch gute Ergebnisse liefert, dann ist das ein riesengroßer Sprung in der Smartphone Fotografie. Bin echt gespannt darauf. Schade aber, wenn es nur im Plus Modell verfügbar sein wird.
    Kaufen werde ich es mir aber aus diversen Gründen nicht.

  6. @Savan:
    So viel wie das aktuelle mit 64GB. 🙂

  7. Wäre schön von Apple wenn sie mal eine „richtige“ Farbe ins Programm nehmen würden. z.B das Blau oder das Pink vom iPod touch 🙂

  8. Durch die Erhöhung des Speichers von 16 GB auf 32 GB im kleinsten Modell, gehe ich mal von einer Preiserhöhung für das „kleinste“ Modell aus.

  9. Wie sieht es denn eigentlich aus mit Dual SIM?

  10. Dual SIM ? Sowas wird es bei Apple nie geben.

  11. Diese passt die Farben auf dem Display dem Umgebungslicht an, sodass man immer „den gleichen Eindruck“ von einem Bild ab, egal in welcher Umgebung man es betrachtet.

    Tausche das „ab“ gegen ein „hat“

  12. Für mich kommt es nur in Frage wenn die Kamera besser oder gleich wie die des Galaxy s7 ist.

  13. Die kabellose Aufladefunktion wird im neuen 7er vorhanden sein 😉

  14. Die Dualkamera finde ich interessant. Leider ist mir das Plus-Modell einfach zu groß. Und das „normale“ iPhone bekommt nur ne noch hässlichere (einfache) Kamera. Also warten auf iPhone 8.

  15. Bedauerlich das es immer noch kein Qi induktives laden gibt, was es bei anderen Smartphones schon seit Jahren gibt. immer wieder dasselbe Gerät wird langsam langweilig. Als jahrelanger iPhone Besitzer möchte man doch auch mal eine komplett neue Hardware. Ich finde, es wird Zeit, das sich Apple mal wieder was traut!

  16. @Eisenfaust

    Ja du hast grundsätzlich recht. Aber wenn es eben aus Aluminium ist, hat auch kein anderer Hersteller aktuell Qi.

  17. Immer noch
    kein kabelloses Aufladen,
    keine Wasserdichtigkeit nach IP68,
    kein Kopfhöreranschluss,
    keine Speichererweiterung (microSD-Karte),
    kein AMOLED Display,
    Keine 5″ Variante,
    Kein gutes Verhältnis von Display- und Gehäusegröße,
    keine freie Auswahl…

    Ohne Apfel-Label würde kein Hahn nach so einem langweiligen Mittelklasse-Produkt krähen…

  18. Das Wireless Ladegerät muss man auch irgendwo reinstecken und zwischen Schreibtisch, Schlafzimmer, Küche etc hin und her tragen. Oder man kauft sich mehrere Ladematten.
    Qi ist nur einer der „Standards“, es gibt auch noch andere. Ikea verbaut Qi, Starbucks und andere versteifen sich auf PowerMat, obwohl es weniger Geräte gibt.
    Beim benutzen muss das Gerät auf der Ladematte liegen bleiben wenn es weiter laden soll. Beim telefonieren kann man sein Ohr an den Tisch kleben.
    Es verbraucht mehr Strom, dauert doppelt so lange, und generiert mehr Wärme (negativ für den Akku.
    So viel zu den Nachteilen, Vorteile sind sicher da.
    Dann gibt’s da noch eine Kleinigkeit: Metall. Versuch mal ein Android-Gerät mit Metall-Chassis zu finden das sich drahtlos laden lässt. Qualcomm hat das im letzten Jahr möglich gemacht. Allerdings für WiPower, nicht für Qi (ebenfalls Qualcomm). WiPower wiederum hält sich an den Rezence-„Standard“ und wird unter anderem von Intel unterstützt.

  19. David,
    Auswahl hast du doch… und du entscheidest dich wohl gegen das iPhone 7.

    Kabeloses Laden, Oled und eine besseres Verhältnis von Display zu Gehäusegröße, wird es erst beim iPhone 8 geben. Natürlich nicht schön, dass man hier noch ein Jahr warten muss, aber die Welt geht davon auch nicht unter.

    – Ohne Klinkenanschluss wird sich sicherlich durchsetzen bei anderen Herstellern.
    – Wasserdicht wird es wohl werden, zumindest Wasserfest.
    – SD-Karte will ich wirklich niemals in einem iPhone haben, das widerspricht auch der Apple Philosophie (verwalten von zwei Speicherorten im Gerät). Bald entfällt mit der eSim sogar auch noch der Sim-Kartenschacht.
    – Die beiden Displaygrößen finde ich bei Apple ok. Ein Galaxy S7 ist mir ein klein bisschen zu groß in der Hosentasche.

  20. @HO: „Kabeloses Laden, OLED und eine besseres Verhältnis von Display zu Gehäusegröße, wird es erst beim iPhone 8 geben.“

    Erst 2017 beim übernächsten iPhone 8?
    Nein. Das gibt es schon längst. Nur nicht bei Apple.

    Das Geschäftsmodell von Apple basiert halt auf Inkompatibilität und einem geschlossenen Ökosystem, in dem die Gefangenen keine freie Wahl der Hardware mehr haben. Sonst würde doch niemand mehr diese veralteten Dinger kaufen, schon gar nicht zu diesem überteuerten Preis.

  21. Zur Kamera vom normalen 7er ließt man nicht viel. Wird sie nicht wenigstens mit Samsung gleich ziehen, kommt es für mich nicht in frage. Gerade bei Dämmerlicht liegen Welten / Generationen zwischen s7 und 6s

  22. @Tom: schöne Idee mit dem LED-Ring!

  23. Vollkommen egal, was das Biotonne-Label bringt, eines ist sicher:

    Es wird wieder einen starken Rückgang der verkauften Geräte geben.

    2017 wird das Fallobst hinter Huawei zurückfallen und ebenso unter 10% Marktanteil liegen.

    Nischensystem mit verpflichtender Deppensteuer halt.

  24. Starker Rückgang der Verkäufe? Das Gegenteil wird passieren! Wenn man alleine im nahen Umfeld hört, wie viele nun doch das iPhone 7 Plus statt das Note 7 kaufen wollen, sagt das alles. Samsung sorgt gerade dafür, dass auch das iPhone 7 ein Verkaufserfolg wird.

  25. Ohne Not den Kopfhöreranschluss wegzulassen ist so ziemlich das bescheuertste, was ich bis jetzt über des iphone 7 gehört habe. Und ein Adapter für die Kopfhörerbuchse ist Bullshit, wie wohl so ziemlich jeder noch wissen wird, der jemals ein iphone 2G besessen hat – da gingen Fremdkopfhörer auch erst nur mit Adapter. Das habe ich gehasst.

  26. Das iPhone-Design ist tatsächlich nur noch altbacken. Und da Apple das beim iPhone 7 immer noch nicht grundlegend ändert, wird das noch nicht mal die alten Apple-Fans locken.

    Der ungenutze breite Rand oben und unten ist einfach eine Platzverschwendung. Das Gerät ist zu lang und Display dafür zu klein. Und es gibt noch nicht mal eine vernünftige Zwischengröße im beliebtesten Größenbereich (5.2″ Display, unter 15 cm Gehäuselänge)

    Und laut den geleakten Fotos wird der Kamerawulst beim iPhone 7 sogar noch hässlicher und weiter aus dem Gehäuse herausstehen als beim 6s. Dabei hat das 6s noch nicht mal einen optischen Bildstabilisator. Deshalb macht das iPhone bei schwachem Licht auch so schlechte Fotos.

  27. Es ist ja löblich dass nebenher auch immer krampfhaft mit Nische und so getrollt wir. Es soll ja beide Seiten geben und jeder hat sein Hobby. Aber könnt ihr euch mal was Neues einfallen lassen als bequem Rosinenpickerei zu betreiben die den Durchschnittskunden nicht interessieren? Klaus Müller steht im Laden und denkt sich, hier bei dem Gerät ist weniger 1,2 mm Rand. Jo, so läuft das.

  28. @kOOk:

    Ohne Not das CD Laufwerk / den LAN Anschluss am Laptop wegzulassen, ist so ziemlich das bescheuertste gewesen, was Apple bisher gemacht hat… oh, wait. 🙂

  29. „Aber könnt ihr euch mal was Neues einfallen lassen als bequem Rosinenpickerei zu betreiben die den Durchschnittskunden nicht interessieren?“

    Tja, iKalle, uf einem funktionierenden Markt läuft es genau so ab, dass mündige Konsumenten Vor- und Nachteile abwägen und darauf basierend ihre Kaufentscheidungen treffen.

    Dass das Wollschafen unbegreiflich ist, die ihre Kaufentscheidung ja bekanntlich religiös-esoterisch motiviert treffen, ist verständlich.

  30. @Kalle: Otto Normalverbraucher steht aber auch im Laden und will „ein iPhone von Samsung“ kaufen. Ich weiß nicht, ob das hier für uns Maßstab sein kann.

  31. Wolfgang Denda says:

    @Mario
    „Erst 2017 beim übernächsten iPhone 8?
    Nein. Das gibt es schon längst. Nur nicht bei Apple.“

    Nur muss man bei [anderer Hersteller einsetzen] wieder andere Kröten schlucken. Und gerade Qi wird immer weniger verbaut.

  32. Ich muss ja schon sagen, dass Samsung derzeit mit dem S7 und dem Note 7 zwei sehr gute Geräte hat, mit denen Apple erst im nächsten Jahr völlig gleichzieht, was einige Features angeht (kabeloses Laden, OLED, etc). Da die Samsung Geräte auf Apple-Preisniveau liegen, braucht man iPhone Käufer wirklich nicht mehr für bescheuert erklären.
    Ich persönlich verzichte gerne noch ein Jahr auf ein OLED Display, welches auch ein kleineren Gehäuserand ermöglicht, und habe dafür mein iOS, das ich wirklich lieber mag, als Android.
    Und immer dieses Argument, dass ich beim iPhone eingesperrt wäre… also ich wüsste nicht, was mich daran hindert auf Android zu wechseln. Fotos und Kontakte sind schnell auf Google übertragen und Premium-Apps und Dienste sind sowieso gemietet und ebenso auf Android verfügbar.

  33. Für mich ist eigentlich FAST alles drin. Aber ich wünsche mir kabeloses Laden und ein besseres Verhältnis von Display zu Gehäusegröße. Daher warte ich wohl auf dass Iphone 8. Wenn es dann immer noch nichts wird, werde ich wohl den Hersteller wechseln müssen

  34. Habe schon mal die Apple Aktien verkauft. Lieber ein kleines Plus als ein Minus nach den Verkaufszahlen des iPhone 7. Klingt wie Troll ist aber ernst gemeint.
    Die meisten warten nach iPhone 6 jetzt doch lieber auf das iPhone 8 was deutlich anders sein soll. Das 7-er reißt nicht wirklich vom Hocker im Gegensatz zum Vorgänger.

  35. als Alternative für Kabelloses Laden könnte man doch einen neuen Weg gehen und den Lightning-Anschluss wörtlich nehmen, Stecker, 30 Meter Kupferdraht (Outdoor) und die Möglichkeit dadurch das Gerät durch Unwetter aufladen zu lassen. Ein Blitz ensprechen ja circa 35% Akkuladung, sind sich führende Chemtrailexperten einig. Und damit zurück zu den seriösen Kommentaren.

  36. @Holgi
    „Die meisten warten nach iPhone 6 jetzt doch lieber auf das iPhone 8 was deutlich anders sein soll.“
    Aufgrund dieser Bauch-Einschätzung verkaufst Du Aktien? Die meisten potentiellen Käufer haben doch gar Ahnung von irgendwelchen iPhone 8-Gerüchten. Viele iPhone 6-Käufer denken jetzt nach zwei Jahren wieder über ein neues Gerät nach, daher denke ich schon, dass das iPhone 7 seine Käufer finden wird. Dass das Wachstum nicht mehr so steigt wie in den letzten Jahren dürfte mittlerweile eingepreist sein.

  37. hm, alles ganz nett…
    aber wo bleiben Qi-Laden (o.ä.) oder nfc, also „richtiges“ nfc zur allgemeinen Nutzung?
    Das ist ja irgendwie keine Hexerei, das gibt es schon lange – also bei der Konkurrenz.

  38. „Dass das Wachstum nicht mehr so steigt wie in den letzten Jahren dürfte mittlerweile eingepreist sein.“

    Nun ja, Jack, dieses Wachstum gibt es bei Apple nun schon seit mehreren Quartalen nicht mehr, falls du nicht auch das deutliche Negativ-Wachstum der Absatzzahlen dazu zählen willst.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.