iPhone 5se: 4 Zoll iPhone mit iPhone 6-Technik soll im März vorgestellt werden

artikel_appleMit dem iPhone 5C versuchte Apple seinerzeit, auch mit einem günstigeren iPhone erfolgreich zu sein. Der große Erfolg des – gemessen an Ausstattung und Preis im Vergleich zum normalen iPhone – eher teuren Billigsmartphones blieb aus, die Geräte wurden dann sogar bei Aldi verkauft. Nun wurde für dieses Jahr mit einem iPhone 6C gerechnet, das noch einmal in die gleiche Kerbe schlagen soll. Wird so aber nicht kommen, stattdessen hat Apple laut 9toMac ein iPhone 5se in der Hinterhand, das bereits im Frühling auf den Markt kommen soll.

Beim iPhone 5se soll es sich dabei um ein Upgrade des 2013 erschienenen iPhone 5s sein, ausgestattet mit der Technik des iPhone 6 und sogar mit Funktionen des iPhone 6s. Optisch soll es im Vergleich zum iPhone 5s nur kleinere Änderungen geben, angepasst an das Design des iPhone 6 mit abgerundetem Glas, während die generelle Form aber beibehalten wird. Technisch gesehen gibt es quasi ein iPhone 6 mit iPhone 5s-Display (4 Zoll), denn 3D Touch wird das iPhone 5se trotz Live Photos-Fähigkeit nicht bieten.

iPhone 5s

Dafür soll es mit den A8- und M8-Prozessoren des iPhone 6 ausgestattet sein, Bluetooth 4.2, VoLTE und WLAN ac werden hingegen über Chips aus dem iPhone 6s ermöglicht. Bei den Kameras setzt Apple wieder auf iPhone 6-Hardware. 8 Megapixel hinten, 1,2 Megapixel vorne, das muss für Bilder mit dem Gerät ausreichen. Ein Barometer soll sich ebenfalls an Bord befinden und auch ein NFC-Chip, um Zahlungen via Apple Pay durchzuführen.

Farblich soll es zudem die gleiche Auswahl geben, wie man sie bei den aktuellen iPhone-Modellen vorfindet. Wenn es so kommt, wie angedacht, wird das iPhone 5se im März vorgestellt und geht dann Ende März oder Anfang April bereits in den Verkauf. Der preis soll dabei dem aktuellen iPhone 5s-Angebot entsprechen (504,95 Euro für das 16 GB-Modell, 554,94 Euro für das 32 GB-Modell).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Ich hoffe sehr, dass das Gerät ein Erfolg wird. Dann werden vielleicht auch andere Hersteller wieder jenseits der 5 Zoll einen Markt wittern.
    Wobei 4 Zoll in der Tat sehr klein sind. Dir perfekte Größe sind für mich 4,5 Zoll bei einer guten Body-Display-Range.

  2. Wolfgang Denda says:

    Da könnt ihr euch anschauen, wie wahrscheinlich der Verkauf eines neuen kleinen Iphones wird:
    http://de.statista.com/infografik/3094/verteilung-der-weltweiten-geraeteaktivierungen-an-weihnachten/

    Danach ist der Trend klar im Bereich oberhalb 5″, die einarmigen Blindläufer sterben hoffentlich aus.

  3. Ich kann nicht verstehen wie sich Leute das ,,Aussterben“ einer Displaygröße wünschen können. Soll doch jeder glücklich werden mit der entsprechenden Diagonale.

    Von einem großen Angebot am Markt können wir als kleiner Verbraucher doch nur profitieren.

    Ich sehe durchaus noch Vorteile bei der Einhandbedienung. So kann man sich mit der anderen bei Nutzung der Öffis festhalten und es soll sogar Eltern geben, die ihre Kinder auf dem Arm tragen. So kann zumindest kurz die Einkaufsliste, eine Route oder Mail gecheckt werden.

  4. @Wolfgang Denda
    Du leitest vom Weihnachtsgeschäft die Verkäufe und Gerätegrössen über’s ganze Jahr ab und willst damit die wahrscheinlichen Verkäufe eines Modells ableiten. Ignorierst dabei daß kleinere Grössen immer noch bei ~50% lagen. Und hoffst daß Grössen aussterben, die dich nicht interessieren. Du bist ein ganz Heller!

    Vergleiche mal
    http://www.statista.com/statistics/253467/phablet-shipment-forecast/
    mit
    http://www.statista.com/statistics/263441/global-smartphone-shipments-forecast/

  5. Super immer die Statistiken.
    Wie soll man denn was Statistisch erfassen wenn es denn nicht Käuflich erwerblich ist?
    Zeig mir doch mal einer ein aktuelles Flagship kleiner 5″ und mindestens 32GB Speicher, richtig gibt es nicht.

  6. @Chris
    Sehe ich auch so. Soll doch jeder kaufen was für ihn am besten passt. Generell ist es zu begrüßen, wenn es aktuelle Hardware auch in kleineren Formfaktoren zur Auswahl gibt.

  7. Haha! Jetzt schlagen sich die Leute wieder die Köpfe ein, nur weil Apple nicht die passende Größe anbietet und zu viel überstehenden Rand hat.

    Wenn mir ein Schuh nicht optimal passt, kauf ich mir halt eine andere Marke. Dann brauch ich mir keinen drückenden Schuh schönzureden.

    Schön blöd, wenn man sich in das geschlossene Nischensystem eines einzelnen Herstellers einsperren lässt. 😉

  8. Besucherpete says:

    @Wolfgang Denda: Klar geht der Trend zu größeren Geräten, es gibt ja auch nichts anderes mehr. Was sollen die Leute denn sonst auch kaufen?

    @elkipso: Das sehe ich auch so, jeder soll kaufen, was am besten zu Ihnen passt. Schön wäre es allerdings, wenn es noch die Auswahl dazu gäbe. Und die gibt es nun mal schon eine ganze Weile nicht mehr, soweit es um vermeintlich kleine Displaygrößen geht.

  9. @Wolfgang Denda: Trotz der eigentlich recht geringen Auswahl Handys unter 5″ ist das immer noch die mit Abstand stärkste Kategorie. Der Zuwachs an Phablets ist auch dem geschuldet, dass irgendwie kaum jemand gute kompakte Geräte auf den Markt gibt, außer Sony (Z3/5 Compact) und Apple und jetzt vll. dem Galaxy A3 2016 gibt es doch kaum ordentliche Geräte unter 5″ zu kaufen, selbst im Einsteiger-Sektor. Es ist folglich eher ein „Es gibt nix anderes“ als ein „Die Kunden wollen es so“.

  10. Nie wieder ein kleineres Display als 5 Zoll. Aber ein Gerät, das über 15 cm lang ist, tu ich meiner Hosentasche nicht an.

    Apple hat einfach nicht, was die Leute wollen. Das mussten sie (laut geleakter Protokolle) ja schon mal zugeben.

  11. Ich denke Apple macht das schon richtig, verschiedene Grössen, so das jeder sich das aussuchen kann was er mag.

    Ich wünschte nur im Android Lager würde diese Einsicht auch mal Fuss fassen.

    Flaggschiffe in verschiedenen Größen von LG, HTC und Co wären doch mal richtig schön.

    Ich verzichte seit 3 Jahren auf ein Hi-End Handy will mir die aktuellen zu groß sind. 4,5 -4,7 Zoll würde ich mir sofort eines kaufen.

  12. Ich find’s gut! Das Design gefällt mir deutlich besser als das der 6er und die Größe sowieso.
    Ich kenne auch einige Leute, die kleinere Geräte bevorzugen, nur gibt es ja praktisch keine mit guter Gesamtleistung und guter Kamera und gutem Support!

    Mit dem 5s bin ich zwar durchaus zufrieden, aber eine bessere Kamera fände ich nicht schlecht. Wobei auch die vom 5s schon ziemlich gut ist.

    Aus meiner Sicht: Alles richtig gemacht, Apple!

  13. @Johnboy: Wieso genau ist die Rechtfertigung der Einhandbedienung Nonsense? Das musst du uns mal erklären. Habe ein z3 Compact und halte es für die optimale Größe was Bedienung, Handlichkeit und Verstaumöglichkeit angeht. Apple ist jetzt nicht meins, aber das ist ein kluger Schritt, wenn auch 4,3-4,5 Zoll noch smarter gewesen wäre.

  14. DancingBallmer says:

    Hab mir jetzt erst das 5S geholt, da es gerade relativ günstig im Albverkauf ist. Von der Größe ist es ideal für mich, da ich keine Videos oder Spiele darauf laufen lasse. Neben Musik nutze ich es hauptsächlich zum Lesen von Nachrichten, Routenplanung (Karten App + Verkehrsbetriebe App) und selten zum Surfen. Dafür ist die Größe ideal für mich und auch die Rechenleistung ist mehr als ausreichend. Einzig eine längere Akkulaufzeit wäre nett gewesen, ansonsten passt das Gerät ideal zu meinen Anforderungen.

    iOS ist es bei mir geworden, da ich einen Mac nutze und hier einfach das Zusammenspiel problemlos funktioniert (Synchronisierung Kontakte, Musik etc, Hand-off für Karten usw.). Auch kann ich die Audioqualität des iPhones gut einschätzen. Dies ist für mich wichtig, da ich unterwegs viel Musik höre und das Smartphone meinen kränkelnden mp3-Player ersetzen muss. Bei den meisten Android-Geräten kann ich die Audioqualität nur schwer einschätzen, da in den Tests kaum darauf Rücksicht genommen wird.

    Unterschiedliche Anwendungszwecke erfordern eben unterschiedliche Displaygrößen und Hardwareanforderungen. Wer sein Smartphone hauptsächlich zur Kommunikation (Telefon, Mails, Nachrichten, kurze Infos, etc) nutzt, der freut sich über ein kompaktes Gerät. Wer aber eben eine Multimediakiste will, dem kann das Display natürlich nicht groß und der Prozessor schnell genug sein.

  15. Mir würde ein 3,5 Zoll Gerät am besten gefallen. Aber werde versuchen mit 4 Zoll zurecht zu kommen. Ich würde mich sehr freuen, wenn es in den nächsten Jahren bei diesen 3 Größen dann auch bleiben würde, stets mit der besten Ausstattung: 4 Zoll, 4,7 Zoll und dann meinetwegen auch noch 5,5 Zoll (wenngleich ich mich immer wieder frage, wer und mit welchem Zweck man sich solche Phablet-Geräte zulegt). Dann kann jeder aus diesen 3 Größen wählen.

  16. Größe ist mir egal. Ich kaufe halt das was Apple im jeweiligen Jahr anbietet. Apple wird schon sagen was gut für mich ist.

    Wenn Apple kein 5″ iPhone anbietet dann ist das halt nix.

  17. Madenhüter says:

    Wieder die alte Technik vom Jahr vorher wie beim 5c? Das wird doch wieder ein Ladenhüter.

  18. Wolfgang Denda says:

    @Kalle
    Für das eine Unternehmen ein Flop, und ein anderes wäre über solche Zahlen überglücklich.

  19. Für die Leute die immer rufen Apple wäre zu teuer. Verkauft mal irgendein Android Gerät nach 3 Jahren und ein iPhone. Und dann reden wir noch mal wer mehr Geld gelassen hat.

  20. Ich habe mir vor ein paar Wochen erst ein 5S neu gekauft. Mir sind die anderen zu groß.
    Egal für welches, ich brauche sowieso eine Lesebrille dafür und trage es einfach gerne in der Hosentasche.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.