iPhone 5S, Galaxy S4, HTC One und Nexus 5 können direkt mit Spionage-Software gekauft werden

Ein Smartphone mit Spionage-Software klingt wie ein feuchter NSA-Traum. Man muss nicht irgendwelche Lücken finden (oder schaffen), um die Nutzer der Geräte auf Schritt und Tritt beobachten zu können. Anbieter der Geräte ist mSpy, eine Firma, die bereits seit einiger Zeit die entsprechende Software vertreibt, mit der GPS Daten, SMS, Anruflisten und Fotos auslesen kann. Solche Software richtet sich vor allem an Käufer, die das recht haben, jemanden auf diese Weise zu kontrollieren. Die Software allein kann zu einem Preis von 199 US-Dollar pro Jahr genutzt werden und funktioniert sehr zuverlässig.

mSpy

Ein Missbrauch einer solchen Software lässt sich aber nie ausschließen. Sei es nun der eifersüchtige Partner oder der neugierige Chef. Solltet Ihr demnächst ein iPhone 5S, Galaxy S4, HTC One oder Nexus 5 geschenkt bekommen, überprüft einmal besser, von wem und ob es nicht zufällig mit mSpy ausgestattet ist. Die Firma bietet diese Smartphones nämlich jetzt auch mit vorinstallierter mSpy-Software an. Die Gerätepreise liegen inklusive Software-Nutzung für ein Jahr in einem Bereich, der sich von einem freien Gerät nicht groß unterscheidet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

8 Kommentare

  1. 1. Woher weißt du, dass die Software gut funktioniert?

    2. Wie überprüfst du denn ein Handy auf vorhandene Spionagesoftware?

  2. wird die software gelöscht wenn man das gerät zurücksetzt ? oder übersteht die sowas

  3. Scheint ein reiner Werbebeitrag zu sein…
    Die Webseite beinhaltet tonnenweise Rechtschreibfehler und fehlerhafte Verlinkungen. Wirkt nicht sehr vertrauenswürdig.

  4. Bei iOS reicht eine Wiederherstellung oder Update auf die neuste Version und der „Trojaner“ ist Geschichte. Funktioniert nämlich nur auf gejailbreakten Geräten…

  5. Recovery + Wipe Data/Factory Reset lassen grüßen.
    @Name:
    Zum Punkt 2: Es gibt Apps wie Titanium Backup, die sowas auch ohne Root auslesen können.

  6. @Peter Wer sagt. dass das iPhone gejailtbreakt ist?

  7. nagut muss wohl wirklich gejailtbreakt sein. Das geht ja mal gar nicht. Mir fällt gar keine Anwendung für so eine App ein und das ist in Deutschland sicher illegal.
    Die müssen ja palettenweise iPhone 5s da haben, wenn bald die ersten Geräte mit 7.1 gebaut werden.
    Aber das ist doch mal sehr beruhigend, dass man mit einem nicht-gejailbreakten iOS-Gerät relativ sicher ist vor nicht-staatlicher Überwachung.

  8. Auf iOS wird es über ein Jailbreak realisiert : „Beim iPhone muss der Jailbreak gemacht werden.“
    http://www.mspy.com.de/kompatibilitat.html