iPhone 5s: Fingerabdruckleser mag keinen Schweiss, der Akku ist größer

Ein Sprecher von Apple hat gegenüber dem amerikanischen Wall Street Journal einige Aussagen über den Fingerabdruckleser gemacht. Den Fingerabdruckleser, auch Touch ID genannt, hatte ich euch bereits in einem Video vorgestellt.

IMG_7965

Gerade bei feuchten Fingern könnte es zu Problemen beim Entsperren kommen, dann muss der Benutzer die Eingabe der PIN vornehmen, da er sich sonst nicht in sein Gerät einloggen kann.

[werbung]

Auch mit Spülhänden kann ein Einloggen unmöglich sein. Was vielleicht etwas untergegangen ist: gespeicherte Fingerabdrücke werden nicht auf Apples Servern gespeichert, sondern im A7-Chip verschlüsselt. Auch soll sich der Fingerabdruck nicht rekonstruieren lassen, wenn jemand mein Gerät knackt.

Gibt ja auch einfachere Mittel, um an Fingerabdrücke zu kommen. Der Passcode ist übrigens nicht nur ein Fallback, sondern auch Pflicht, wenn ein Gerät 48 Stunden nicht genutzt wurde oder das iPhone 5s neu gestartet wurde.

Auch zum Akku gibt es Nachrichten, so soll das iPhone 5C und das iPhone  5s über einen größeren Akku verfügen, als das iPhone 5. Das iPhone 5s soll 10 Prozent mehr Kapazität haben, während das iPhone 5C noch 5 Prozent mehr Leistung haben soll.

Dennoch teilt Apple den Kunden die identische Gesprächszeit von 10 Stunden mit, während sich die Standby-Zeit von 225 auf 250 Stunden erhöht.

Ab morgen wird das iPhone 5c vorbestellbar sein, beide Geräte sind ab dem 20. September im Handel. Ich werde mir sicherlich für euch beide Geräte einmal anschauen, die mit iOS 7 auf den Markt kommen. iOS 7 ist bereits als Gold Master Download zu haben – aber wird am 18. September offiziell ausgerollt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Ohne Schweiß geht’s im Sommer nicht, mit Handschuhen im Winter nicht… Da finde ich Googles Lösung mit dem Gesicht-Scan nützlicher, auch wenn es wohl nicht so sicher ist.

  2. wie hier auch schon geschrieben -> Die USA haben doch meinen Fingerabdruck längst über den Reisepass. Denen ist der Fingerabruckleser im iPhone schlicht egal. 😉

    Beim Thinkpad hat sich ja bislang auch keinen so künstlich ins Koma geängstigt, man hat den genutzt und geschätzt.

    Und welcher halbwegs normale Mensch wischt sich nicht die feuchten Finger ab, bevor man seinen Touchscreen Smartphone bedient? Mal mit feuchten Fingern gemacht? Das sind doch dann wohl eher die Typen, die eine Pizza in Folie in den Ofen schieben, weil sie keiner gewarnt hat…

  3. @chargeback selten so einen einfältigen Kommentar gelesen. Selbstverständlich machen sich nach den letzten Wochen (Snowden) mit den ganzen unglaublichen Neuigkeiten auch die Thinkpad-Nutzer ihre gedanken. Wer bitte schön wischt ständig seine Finger ab um sein Smartphone zu bedienen? Ich unterstelle mal dass Sie zur Apple-Jünger-Fraktion gehören.
    Die Ängste der potentiellen Käufer sind berechtigt!

  4. Ich finde dieses Fingerabdruck Ding völlig unötig, ich habe das am Laptop und nervt nur ab, weil die ganze Faktoren der Finger stimmen müssen. 😀
    Dann kann ich auch sofort mein Pin / PW eingeben. Da sollte Apple lieber mal die Qualität wieder mehr in Angriff nehmen als so Spielekram.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.