iPhone 5-Preise stehen fest

Tja, das beherrschende Thema derzeit: das iPhone 5. Mittlerweile sind dann auch die Preise bekannt, gestern während der Keynote erwähnte man lediglich, was der neue Hobel mit Vertrag kostet, auf der Apple-Seite sind aber mittlerweile Vergleichsmöglichkeiten aufgetaucht, die nicht nur die technischen Aspekte beleuchten, sondern auch auf die Preise eingehen. 679 Euro kostet die 16 GB-Variante, für 32 GB berappt man 789 Euro und wer es ganz dicke hat, der schnappt sich für 899 Euro das Spitzenmodell mit 64 GB.

Damit ist das iPhone 5 genau 50 Euro teurer als das iPhone 4 S bei seiner Einführung. Das iPhone 4S bekommt man in seiner 16 GB-Variante mittlerweile für 579 Euro. Ich selber werde mich wohl mit der 16 GB-Variante begnügen – warum das iPhone momentan das Gerät meiner Wahl ist, versuche ich mal morgen in Worte zu klöppeln. Ab morgen kann man bei o2 übrigens die dazugehörige Nano-Sim bestellen, diese kostet 15 Euro. Fragte ich eigentlich schon, wer sich von euch das neue iPhone 5 kauft?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

61 Kommentare

  1. Geil ist, dass man die Fallobst-Jünger die nächste Zeit so richtig schön aufziehen kann.
    – „He, du hast also auch schon das neue GooPhone?“
    – „Was heißt hier GooPhone, das ist von Apple.“
    – „Nun ja, macht ja nichts, vielleicht reicht’s das nächste Mal für das Original.“

    http://kuwaitiful.com/wp-content/uploads/2012/09/iphone-5-goophone-i5-chart-comparison.jpg

  2. @Milan Sorry das führt hier zu weit, vor allem würde es dann in einem Streit zwischen zwei Lagern ausarten. Recherchiere einfach gut in den entsprechenden Foren und auf Webseiten und entscheide dann was für dich wichtig ist. Aber Vorsicht, du wirst auf beiden Seiten „Prediger“ finden die ohne zu zögern das ihnen nicht genehme Lager aufs übelste zu beleidigen.

    Bestes Beispiel dafür ist hier zum Beispiel der ziemlich arrogante Cozy, der alle die aus guten Gründen anders denken als er als „gehirnamputiert“ bezeichnet. Soviel dazu.. 😉

  3. @Bruno scherr dich weg du troll.

  4. Ahahahaha jetzt mal ehrlich die bei Apple haben doch ne Gelddruckmaschine erfunden für alle beteiligten…
    Das iPhone5 für 680€ – 900€ dann diese krass lächerlichen LTE Tarife von der Telekom und jetzt erdreisten sich dann auch noch manche Mobilfunkanbieter (o2 z.B.) 15€ extra für ne neue Nano-SIM zu nehmen.
    Und das krasse ist die Leute bezahlen das sogar noch blind!!!

  5. Ich werde es bestellen, zwei Wochen testen und zurückschicken.

  6. Netter Link, Bruno.

    Das Fallobst-Teil kostet also gut das 3-fache vom GooPhone, die Spezifikationen auf dem Papier schauen maximal gleich gut aus.

    Dazu das miesere OS statt Android, was sowieso ein Ausschlussgrund ist.

    Da sage noch einmal einer, crApple-Müll sei nicht überteuert.

    Aber woher sollen die 100 Milliarden Bargeld auch kommen, wenn man sie nicht den Dummen aus der Tasche zieht.

  7. Moin,

    als zufriedener Nutzer eines iPhone 4s werde ich auf keinen Fall upgraden – der Aufpreis steht für mich in keinem Verhältnis. Noch dazu wo ich auf dem Land wohne und Vodafone nutze.

    Ich habe meine Meinung dazu hier mal runtergepinnt:
    http://www.fehrnetzt.de/meine-2-cent-zum-iphone-5/

    VG,
    Micha

  8. Also für mich kommt Apple aus anderen Gründen nicht in Frage, mir gefällt das Apple Ökosystem nicht, völlig egal wie toll oder schön die Hardware auch sein mag, das System welches dahintersteckt sagt mir nicht zu, Apples Kontrolle zensiert die Inhalte, mir ist Apple ganz einfach zu totalitär.
    Aber hier meine 2 Kollegen mit ihren iPhones werden nicht wechseln, der eine wüsste nicht warum, womit er ehrlich gesagt auch recht hat, der andere wechselt ins Android Lager zum Galaxy S3.
    Meiner einer ist nach wie vor mit dem S2 glücklich, ich kann nicht meckern, das Teil ist nach wie vor Klasse, entweder wirds ein Note 2 oder auch das S3, vielleicht warte ich aber auch noch.
    Es werden jetzt wohl viele iPhone4 Besitzer zugreifen, also die ohne „S“, die mit 4S werden sich denken, Mist, das Geld für das „S“ hätte ich mir sparen können.

    @Milan: Mich würde alleine schon der iTunes Zwang vom Kauf abhalten, kein SD Slot, kein USB Zugriff auf das Dateisystem.
    Mein S2 spielt mir wirklich jedes Videoformat ohne Umwandeln von meinem NAS Laufwerk ab.
    Ein Android Smartphone lässt sich viel mehr an die Bedürfnisse des Benutzers anpassen, jedes Android Smartphone sieht anders aus, jeder User passt sich die Oberflächen nach seinem Geschmack an.
    Die Apple Geräte sehen alle gleich aus, es lässt sich nichts konfigurieren. Für mich sind das wichtige Sachen, aber das muss jeder für sich selber entscheiden.

  9. @Carsten

    Das sind die besten. Behauptungen in den Raum werfen und sobald man mal genauer nachfragt heißt es nur: „Sorry das führt hier zu weit“.
    iOS und Android sind gleichwertig und du kannst sowohl mit Android als auch mit iOS jedes Feature des jeweils anderes OS iwie nachbilden.
    Fakt ist auch, dass iOS 6 jetzt viele Feautures erst nachliefert die bei Android 4.x schon länger vorhanden sind (Panorama, SMS während Anrufe,…)

    Fakt ist: das iPhone 5 ist für das was es kann und liefert zu teuer. Vergleichbare Androd-Geräte bieten teilweise mehr und sind dazu noch günstiger.

    Einziger Grund sein iPhone 4 oder 4S zu verkaufen und auf das neue umzusteigen ist wohl Teil der hippen Apple-Religion zu sein, als ob man von dem vielen Geld nichts ordentliches machen könnte….

  10. Ich dachte ja das 4s wäre der Übergangsschritt.
    Aber auch für das nächste Jahr gibt es keinen einzigen (rationalen) Grund ein iPhone einem Andorid Gerät vorzuziehen.

    Selbst das einstige Gefühl etwas Besonderes in der Hand zu halten ist verflogen, nach dem ich gefühlt jeden zweiten in der U-Bahn auf einem iPhone rumfummeln sehe.

  11. Die Frage ist ja, woher kommt die Differenz zwischen 199 Dollar und 679 Euro?
    Da lass ich mir das doch in den Staaten kaufen…

  12. @Max

    Die 199 USD sind mit VERTRAG!
    Die 679 Euro sind OHNE VERTRAG!
    Hätte man drauf kommen können.

  13. ich war sehr überrascht bei dem preis.. hätte ich nicht mit gerechnet. der druck der anderen nimmt eigentlich ja mehr zu als ab und dann nochmal einen draufhauen.. au man. an sich tolles teil, aber für mich zu teuer. vielleicht im nächsten leben

  14. @Josh

    Geht’s noch? Hast du meinen Beitrag vielleicht auch noch mal ohne erhöhten Puls gelesen? Was heißt denn bitte eine Aussage wie „Es kann einige Dinge weniger. Es kann aber viele Dinge auch mehr und besser“.

    Ich hab nicht gesagt dass das iPhone MEHR Dinge besser kann, ich habe lediglich behauptet es kann viele Dinge besser.. aber eben auch weniger. Heißt als Fazit: man kann sie nüchtern betrachtet als gleichwertig bezeichnen, wobei für den einen eben gewisse Dinge überwiegen und so eins der Geräte zum „besseren“ machen.. für ihn persönlich. Also echt.. lies noch mal meine Beiträge, du triffst hier den Falschen.

    Und damit du beruhigt bist: besser kann ein iPhone zum Beispiel die Integration in Mac OS X. Das ist enorm wichtig wenn du einen Mac nutzt. Wenn nicht, dann eben nicht. Außerdem eine klar überlegene Material und Verarbeitungsqualität (natürlich auch zu „überlegenem“ Preis). Außerdem die weitaus besseren Apps (und ja, ich habe beide Systeme ausführlich getestet, sorry das ist immer noch so). Neue Apps von großen Anbietern die eine hohe Produktivität im Alltag bieten kommen immer noch zuerst zu iOS. Und wenn überhaupt, erst später zu Android. Das ändert sich langsam, ist aber noch so. Siri: ist im Alltag wesentlich hilfreicher als „Now“ weil mehr Logik dahinter steckt. Passbook: durch die breite Unterstützung der externen Partner ist das iPhone hier wieder im Vorteil.

    Was kann Android besser? Größeres, sehr schönes Display (wer es größer mag). Sehr viel freieres System, side-loading von Apps, deutlich angenehmere Bedienung des Kernsystems (zum Beispiel sliden beim Taskmanager und in den Notifications, Löschen aller Notifications etc.). Widgets, wenn man sie braucht. Und auch noch vieles mehr.

    So, jetzt hast du mich doch dazu gebracht den Scheiß zum millionsten Mal aufzulisten..

  15. Nachtrag @Josh: Was für dich ein „Fakt“ ist sehen andere anders. Andere Menschen bewerten gewisse Dinge anders als du. Deshalb kannst du auch nicht pauschal sagen dass es zu teuer ist. Wenn das was das iPhone besser kann einigen Personen sehr viel bedeutet, Android dies aber nicht kann, dann relativiert sich der Preis. Akzeptiere halt dass es Menschen mit anderen Anforderungen gibt die den Schwerpunkt anders setzen als du.

  16. Also ich bin vor kurzen zum iOS Lager gewechselt. Hatte nur Probleme mit meinem etwas mehr als 1 jahre alten HTC Desire S. Mir ist immer wieder das Betriebssystem abgestürzt z.B. beim Telefonieren oder SMS schreiben. Auch das 2-malige einschicken hat nichts geholfen. Doch seitdem ich iOS benutzte habe ich keine Probleme gehabt.

    Dies soll jetzt keinen Krieg anzetteln aber ein freies System ist doch oft nicht so gut, wie es ausschaut.

  17. Ich sehe in Apples Preisgestaltung nichts Verwerfliches.

    Hätte ich Kunden mit dem für Apple-Fans typischen Geisteszustand, würde ich das genauso ausnützen und eine Deppensteuer einheben.

  18. …ich werde mir für 399,-€,das 4èr holen und auf SIRI&Co einfach verzichten.
    Das ist immer noch ein gutes Smartphone mit einem halbwegs akzeptablen Preis.

    Interessant finde ich noch das Apple jetzt mit dem iPhone 3 GS im Indischen Markt einsteigen will…

  19. Mal ganz ab von der Technik…
    Ich finde 90€ für 16GB bzw 190€ für 48GB mehr Speicher recht unverschämt.
    16 GB Class 10 MicroSD von Samsung kostet mittlerweile knapp n Euro pro GB und nicht wie Apple meint 5€/GB.

    In diesem Punkt wird ganz ganz deftig draufgeschlagen. Ich mag sogar fast behaupten, dass dort die grösste Gewinnspanne liegt

  20. reizen würde mich das Teil schon sehr,
    und in CH ist auch der Preis noch erträglich.
    Leider kosten hier die Nano-SIMs lustige 40 CHF..

    schwanke noch zwischen einem frischem iPad oder dem 5er Phönchen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.