Anzeige

iPhone 12 und 5G bei Dual-SIM-Nutzung

Kurz nach der Vorstellung der neuen iPhone-12-Modelle machte eine Grafik aus US-Marketingmaterialen von Apple die Runde. Darum ging es um die 5G-Konnektivität beim Einsatz von Dual-SIM beim iPhone 12, sprich: eSIM + normale SIM. Die Grafik stammte aus einem für den Handel bestimmten Portal und bezog sich auf den US-Provider Verizon, es war mir nicht möglich, dieses Material auch in den deutschen Datenbanken zu finden. Das muss ich auch nicht mehr, denn mittlerweile hat Apple seine generell verfügbaren und gültigen Supportseiten zum Thema aktualisiert. Und jene bestätigen die Tatsache, dass dies auch derzeit für den deutschen Markt gilt – sobald es da ein Update gibt, werden wir euch natürlich informieren.

Informationen zu 5G und zur Dual-SIM-Funktion

Wenn man ein iPhone 12, iPhone 12 mini, iPhone 12 Pro oder iPhone 12 Pro Max hat und beide Telefonleitungen aktiv sind, ist 5G nicht verfügbar. Um 5G auf diesen iPhone-Modellen zu verwenden, muss der Dual-SIM-Modus deaktiviert werden, indem man eine der Telefonleitungen deaktiviert:

  1. Öffne die Einstellungen-App, und tippe auf „Mobiles Netz“.
  2. Wähle die Leitung aus, die du deaktivieren möchtest.
  3. Deaktiviere den Schalter neben „Diese Leitung aktivieren“.
  4. Aktiviere die Leitung erneut, um in den Dual-SIM-Modus zurückzukehren.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Das gleiche Spiel gibt es beim Pixel 5: Sind zwei Karten in Benutzung (eSIM und SIM), gibt es einen Fallback auf LTE. 5G geht nur, wenn lediglich eine Karte verwendet wird, wobei es egal ist, ob es sich dabei um die eSIM oder SIM handelt. Ich frage mich, ob das per Update noch mal verändert wird oder ob es tatsächlich einer technische Limitierung aktueller 5G-Chipsätze geschuldet ist.

  2. 5G hat ohnehin noch Kinderkrankheiten ohne Ende so dass ich es nicht freiwillig nutzen würde. Aber trotzdem peinlich für Apple, dass man auf der zweiten SIM nicht wenigstens per 2G erreichbar bleibt. In den Anfangszeiten von 4G konnten das selbst China-Handys der 100€-Klasse.

    • ja klar, das erfolgreiche und größte tech-unternehmen der geschichte ist peinlich. wahrscheinlich ind deshalb alle verrückt nach ihren produkten. alle wollen nur peinliche produkte haben.

  3. Es soll mit einem Update nach gereicht werden.
    Hab ich irgendwo gelesen gehabt.

  4. von den Kinderkrankheiten um 5G habe ich auch schon gehört. Die Frage für mich, brauche ich im Ausland bei Verwendung einer zweiten Karte wirklich 5G?

  5. Das Beste 5G was es jemals gab.

    Wenn Trump am 03.11. nicht gewählt werden sollte, kann er es ja mal als CEO von Apple probieren.

  6. Interessant wäre der technische Hintergrund dieser Einschränkung.

    Könnte mir vorstellen das es mit der Art zusammenhängt, wie 5G Netze aktuell aufgebaut werden(non-stand-alone) Die setzten auf LTE auf und bündeln die neuen Frequenzen der 5G Bänder mit LTE „Ankerfrequenzen“. D.h jede 5G Verbindung braucht quasi 2 Empfänger. Einer im 5G Band und einer im LTE Band. Könnte mir vorstellen dass aktuelle (Intel) Modems noch nicht 4 Empfänger für Dualsim gleichzeitig bedienen können. Das Exynos Modem sollen das ja können, wenn auch nicht in allen Kombinationen von 5G /LTE Ankerfrequenzen.

    Leider hab ich noch nirgends genauere Infos dazu gefunden. Auch spannend dass der SD 765G wohl die gleichen Einschränkungen hat.

    • Apple nutzt ein Snapdragon X55 im 12er. Interessant ist warum es bei den Androiden mit diesem Chip nie ein Thema war.

      • Welches Android Gerät bietet denn aktuell volle 5G DualSIM Unterstützung mit allen in Deutschland üblichen Frequenzpaarungen? Für das Oneplus 8 pro muss(te) doch auch ein Update nachgeliefert werden. Dort soll es ja auch kein „echtes“ 5G Dual SIM geben, aber immerhin 4G/5G. Und Samsung scheitert wohl beim LTE1800 Anker für 2100 G5. Huawei Kirin 990 5G kann auch nur 4G/5G

    • Vermute mal, dass jedes Modem nur 1 Verbindung aufbauen kann. Vielleicht braucht man für eine 5G Verbindung bisher 2 Modems gleichzeitig, so dass kein Modem für eine weitere Sim Karte mehr zur Verfügung steht. Die neuesten 5G Modems sollen 5G Verbindungen ohne LTE Anker aufbauen können. Die Mobilfunkanbieter müssten nur das noch unterstützen. Wenn die das unterstützen, dürfte auch die Dual Sim Funktion wieder mit 5G gehen. Bei 3G und 4G gab es auch schnell Erweiterungen nach dem 2 Ausrollen. Bei 5G scheint alles komplizierter als bei 3G oder 4G zu werden, Besser mit den Kauf eines 5G Smartphones zu warten, wenn das jetzige Smartphone noch gut genug ist.

  7. 5G?
    Einem Kollegen ist da 12pro heruntergefallen und es hatte sofort einen eingedellten Rahmen…
    Ob man 5G braucht?
    Aber Robustheit schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.