iPad mit Tethering – wenn dein Tarif stimmt

Das neue iPad kann jetzt auch Tethering. Wow! Zur Kurzinfo für Menschen, die nicht wissen, was Tethering ist: eine Möglichkeit, die Datenverbindung mit mehreren Geräten zu teilen. Eine Einstellung, die ich an meinem Android-Smartphone mag, Tethering an und zack, kann ich auch unterwegs mit dem Notebook ins Netz. Ich habe mich ein wenig gefreut, als ich vernahm, dass das neue iPad mit Tethering-Funktion daherkommen soll. Hatte man ja vollmundig angekündigt. Und nun, man stelle sich vor – haben die Netzbetreiber das nötige Update auf die Geräte gestartet.

Wir halten fest: bei Android kann man standardmäßig nen Hotspot aufmachen, egal was für einen Tarif man hat. Nicht so beim iPad. Denn da ist nicht Datentarif gleich Datentarif. Zwar kann man nun mittels iPad einen Hotspot aufmachen, aber eben nicht bei jedem Anbieter mit jedem Tarif.  Man stelle sich vor, man ist bei Vodafone. Man hat einen Tarif mit meinetwegen 5 GB Daten. Dann kann man sagen: alles klar, viel Spaß beim Surfen mit dem neuen iPad und der Funktion des Tethering.

Funktioniert auch, wenn man direkt bei der Telekom, oder bei O2 ist, so schrieb es zumindest der Jens vom Pottblog gestern. Was aber, wenn du zwar im Vodafone-Netz bist, aber deine Karte von Klarmobil oder von 1&1 ist? Tja, dumm gelaufen – ich hab den Spaß hier getestet, da ich diverse SIMs rumfliegen habe.Geht nämlich beides nicht. Heißt: Vodafone direkt ja, Vodafone-Netz via Klarmobil oder 1&1 – kein Hotspot möglich. Warum ist das so? Ganz einfach: Apple gibt Providern die Möglichkeit, diverse Nutzungsarten via Software zu erlauben oder eben nicht.

Das ist auf einer Seite toll, weil man die APN-Daten (Zugangspunktdaten), mit denen man den zu nutzenden Internet-Server vorgibt, nicht selber manuell eingeben braucht. Andererseits ist es aber auch richtig doof, denn die offiziellen Provider können auch festlegen, dass bestimmte Einstellungen gar nicht sichtbar und dadurch auch nicht änderbar sind. Siehe Vodafone-Netz via Klarmobil und 1&1 – ist sicherlich bei anderen auch so, konnte ich nicht testen.

Ist natürlich ne doofe Sache, für die, die sich auf das Tethering gefreut haben. Ich finde es persönlich sogar unfassbar, dass es diese Funktion bei diversen Anbietern nicht funktioniert – lege ich die gleiche Karte in einen mobilen Hotspot oder mein Android-Smartphone ein, funktioniert dies ja auch. Was kann man dagegen machen? Tja, entweder man greift zu den teuren Tarifen – wobei ich der Meinung bin, dass man solche Gängelungen nicht auch noch unterstützen sollte. Alternativ: iPad boykottieren, Android-Tablet benutzen. Oder, wie ich es nun löse, mit einem mobilen Hotspot surfen. So, das war es erst einmal auf Seiten der Kritik.

Jetzt kommt der Teil für Menschen, die kein Problem damit haben, den teuersten Hotspot der Welt zu nutzen. Solltet ihr ein neues iPad und einen Anbieter, der iPad-Tethering unterstützt, dann könnt ihr die Einstellungen, falls sie noch nicht zu sehen sind, wie folgt freischalten: Einstellungen > Allgemein > Info. Dann sollte die Info kommen, dass ein Update verfügbar ist. Dieses sollte man installieren. Nachdem man dies getan hat, sollten die jeweiligen Hotspot-Funktionen unter Einstellungen > Netzwerk zu sehen sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Fliegenklatsche says:

    Man muss es sich also laut Aussage hier bei Apple „zusammenfrickeln“, damit die einfachsten Sachen, die woanders schon längst Standard sind, notdürftig funktionieren.

    Komisch, von „zusammenfrickeln“ wird doch sonst gerne in Zusammenhang mit Android gesprochen, aber doch nie bei den Alleskönnter-State-of-the-Art-Systemen des Fallobst-Konzerns.

  2. o2 im Blue-Tarif geht

  3. VF über smartmobile geht.

  4. Alexander says:

    VF per 1&1 geht. Habe es eben hier an meinem iPad getestet.

  5. 1&1 funktioniert (Notebook-Flat, iPad3 4G). Bei mir erschien der Schalter direkt nach dem Netzbetreiberupdate, der Hotspot wollte aber nicht starten.
    Ein Hard-Reset hat dann Abhilfe gebracht. Seitdem geht es tadellos.

  6. bei mir klappte es mit vodafone, dann hab ich leichtsinnigerweise base und o2 ausprobiert, bei base kamen keine einstellungen, bei o2 kamen welche aber der menüpunkt nicht. bei vodafone ist er jetzt auch weg. so ein mist! wie krieg ich es wieder ohne das ganze ipad zurückzusetzen?

  7. Epsilon Alpha says:

    Also ich habe den Punkt erst gehabt und aktivieren können. Aber sobald ich ihn nutzen wollte ist er auf „Persönlicher Hotspot“ konfigurieren umgesprungen. Jetzt kommt wieder die Meldung „bitte wende dich an T-Mobile“.

    Also Anruf bei den Freunden: „Wir haben die Tarifmodelle noch nicht fertig.“ Werden diese Updates von den Netzbetreibern gemacht oder von Apple?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.