iOS 8: iCloud Drive kann zum Problem werden

Unser Leser Thomas weist auf einen Bericht von TidBITS hin, in dem vor dem heutigen iOS 8-Update, beziehungsweise den „Nebenwirkungen“ gewarnt wird. Im Rahmen dieses Updates wird der Nutzer gefragt, ob er auf iCloud Drive aktualisieren will.

montage

Der iCloud Drive ist eine interessante Sache, eine verbesserte Möglichkeit, in der Cloud Dokumente zu lagern und diese mit diversen Geräten zu synchronisieren. Allerdings soll eine Synchronisation zwischen der jetzigen und der neuen Lösung nicht möglich sein. Diverse Entwickler warnen davor, heute Abend auf iCloud Drive zu aktualisieren. Als Faustregel gilt:

Bildschirmfoto 2014-09-17 um 15.36.35

Wer zum Beispiel eine Mac-App via iCloud mit iOS synchronisiert, der wird ab heute Abend nicht mehr synchronisieren können, da OS X Mavericks den neuen iCloud Drive noch nicht unterstützt. Alle, die auf eine Dropbox-Synchronisation setzen oder sogar schon OS X Yosemite als Beta nutzen, sind aus dem Schneider, andere Nutzer sollten erst einmal die Aktualisierungsmeldungen abwarten und dann entscheiden. Sofern Apple da nicht kurzfristig gegengesteuert hat, könnte die Enttäuschung und der Ärger von Nutzern groß sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. Ist zum Beispiel bei WhatsApp mit dem Chat-Backup ebenfalls so!
    https://www.dropbox.com/s/0gzq10bwak8iwsv/WhatsApp-Backup.png?dl=0

  2. Oha…Guuuuuut zu wissen!!!!!
    Danke für den Hinweis!

  3. Aber die Synchronisation von Kalender und Kontakten wird doch weiterhin funktionieren, oder nicht? Es betrifft doch Apps die Dokumente in die iCloud legen, wie Pages oder auch der Sync von 1Password.

  4. Auch das Readdle-Team empfiehlt in einem heuten versendeten Newsletter lieber noch etwas zu warten, bis man iCloud Drive aktiviert. Sie empfehlen folgende Vorgehensweise:
    1. When installing iOS 8, choose Not Now in iCloud Drive menu.
    2. Before you decide to enable iCloud Drive, make sure, that all your Apple devices were upgraded to iOS 8 and Mac OS Yosemite.
    3. Wait a couple of days till most of your apps get an iOS 8 update and iCloud Drive support.
    4. Backup your iCloud files to Dropbox or another web storage.
    5. Enable iCloud Drive on all your devices at the same time.
    6. The migration takes some time, so wait till your files become accessible through iCloud Drive.

  5. Genau so steht’s klar und deutlich auf dem ersten Bildschirm (wo man iCloud Drive aktiviert).

    http://o.aolcdn.com/hss/storage/midas/6f475e9ea4fd5552e934625b3122a2fc/200766031/icloud-drive.png

  6. @Joe
    So ist es. Es geht um Apps, die iCloud zum synchronisieren nutzen. Nicht um Systemdienste wir Kontakte. Es ist relativ einfach: wer neben iDevices noch einen Mac hat, sollte iCloud Drive erst aktivieren, wenn er auf Yosemite aktualisiert.

  7. Stellt sich zumindest die Frage, warum Yosemite und IOS 8 dann nicht gemeinsam erscheinen um solche aberwitzigen Probleme zu vermeiden. Gerade die SYNC Funktion zwischen MAC / Iphone / Ipad sind wichtig.

  8. Weil Yosemite noch nicht fertig ist? Weil man so erstmal iOS 8 auf die Server hämmern lässt?

    Das ist kein aberwitziges Problem. Sync funktioniert weiterhin.

  9. Und dann soll nochmal jemand sagen er nutzt Apple, weil es „einfach“ funktioniert.

  10. @Domigo
    Es ist einfach, nur diesesmal gibt es was neues.
    Also Augen auf bevor ich etwas poste, ohner vorherige Recherche.

  11. Ich finde die Namensgebung schon unglücklich. Wenn iCloud mit iCloud Drive wenig zu tun hat, dann sollte das bei den Namen besser unterschieden werden, besser wäre IMHO z.B. iDrive gewesen.
    Da ich noch keinen Mac habe, ergibt sich das Problem bei mir noch nicht.

  12. Warum soll iCloud Drive wenig mit iCloud zu tun haben? Das Gegenteil ist der Fall.

    Ich glaube auch nicht das einige verstanden haben, worum’s hier eigentlich geht. Das Feature ist opt-in und es steht direkt im Setup-Screen was passiert wenn ich es aktiviere.

  13. Ich muss mich quasi entschuldigen. Drive und Cloud sind 2 Paar Schuhe. Die Inst auf dem Pad verlief o.B.

  14. Ach ja, die von den Fanboys immer so hochgelobte Apple-Qualität…Made my Day

  15. iCloud Drive ist in der Zwischenzeit über iCloud.com erreichbar (also auch für noch nicht Yosemite Nutzer) hat hier wohl den „Beta“ Status verlassen.