Anzeige

iOS: Google Chrome bekommt nützliche Neuerungen

Google Chrome gibt es auch auf der Plattform iOS. Der Browser lässt sich ja mittlerweile auch als Autofill-Instrument für Passwörter nutzen – und dahingehend bekommen Anwender bald neue Möglichkeiten. Google testet nämlich in der Beta gerade neue Funktionen, die das Nutzen von Chrome unter iOS bequemer machen sollen. Dazu gehört die Möglichkeit, dass man Passwörter, die im Browser gespeichert sind, auch bearbeiten kann. Dies ist nämlich bislang nicht möglich. Natürlich schließt das die Möglichkeit ein, auch Nutzernamen zu bearbeiten. Eltern ist es zudem möglich, Webseitenbesuche zu reglementieren, indem sie die Nutzung von Chrome in die Bildschirmzeit mit übernehmen. Zu guter Letzt gibt es auch noch neue Widgets für iOS 14, das Spiel Chrome Dino ist neu, ebenso gibt es nun ein kleineres Such-Widget für Chrome. Das Ganze ist in der aktuellen Beta von Chrome 88 zu finden und dürfte zeitnah auch in der Finalversion für alle landen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Sehe immer noch keine Vorteile zum Safari.
    Passwortverwaltung ist im System eingebaut.

  2. Konnte auch keinen Grund erkennen, Chrome auf iOS zu nutzen. Spiele gibt es genug, mir genügt der Safari zum Surfen. Es geht auch ohne Google, wie so häufig. Andersherum ist es natürlich bequemer, aber mit den bekannten Risiken………. Muss jede(r) für sich selber entscheiden.

  3. Der Grund besteht dann, wenn man nicht ausschließlich iDevices nutzt, sondern bspw. Android und Windows. Dann kannst Du Deine Passwörter über alle Systeme hin synchronisieren.

  4. Das wird wohl der einzige Grund sein, warum Menschen sich Chrome herunterladen.
    Chrome ist mittlerweile ohnehin nicht mehr DER Top-Browser, aller höchstens aufm Desktop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.