iOS: Erste Einblicke in die neuen Emojis

Bereits Anfang des Jahres stellte man die neuen Emojis aus Version 13 vor. Unabhängig davon übrigens: Das Release der nachfolgenden Version 14 verschiebt sich aufgrund von Corona jedoch. Nun gibt Apple einen ersten Einblick auf die neuen Emojis und wie sie in iOS aussehen werden. Man zeigt jedoch noch nicht alle neuen Emoji. Mit dabei sind ein Dodo, eine Matroschka, ein Icon für eine Piñat, Tamale, eine neue Geste, ein Bumerang, ein Ninja, eine Münze, ein Herz, ein Biber, das Transgender-Symbol, ein Symbol für Bubble Tea und eine Lunge.

Die neuen Emojis werden Ende des Jahres mit einer neuen iOS-Version zum Nutzer kommen. Ob das schon mit der ersten Version von iOS 14 passieren wird, ist noch nicht klar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Bubble Tea gibt es doch schon nicht mehr, der Trend ist doch rum.
    Und generell, Smilies?

    • Grumpy Niffler says:

      In Europa hast du recht. Emojis hatten aber schon immer einen starken Fokus auf den asiatischen Raum und sind dort auch sehr beliebt. Selbiges gilt für Bubble Tea, der dort auch heute noch teilweise sehr beliebt ist.

    • Hier in der Gegend macht demnächst wieder ein Bubble Tea-Laden auf. War auch ganz überrascht 🙂

    • Dachte auch das wäre vorbei, habe dann aber hier in Hamburg mehrere Leute gesehen und auch neue Läden.
      Mir wurde erzählt das durch den K Pop „Hype“ Bubble Tea wieder „in“ ist.

      Hab mich selten so alt gefühlt ;P

  2. Keine Raucherlunge? Unrealistisch. 🙂

    Gibts eigentlich irgendwo eine Statistik, welche Emojis überhaupt genutzt werden?

  3. Ich tippe mal auf iOS 14.1 für die Emojis.. So war es zumindest früher meistens..

  4. Black Mac says:

    Total irre, das sind lauter kleine Kunstwerke! Die Matroschka-Puppe ist schlicht der Hammer und geht weit über das hinaus, was man von einem Emoji erwarten darf. Man kann das Holz förmlich riechen!

  5. Glaubt Apple, wir würden ihnen die Cultural Approvement von Matroschkas und Italienergeste wegen einem weiteren Gender-Emojis durchgehen lassen? #riot

  6. Und schon wieder kein Wurst Emoji dabei 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.