iOS 8 Beta: Hinweise auf personalisierbares Control Center und Lockscreen Plugins

In der ersten iOS 8 Beta gibt es interessante Dinge zu entdecken. Die kürzlich für den Herbst angekündigte Aktualisierung hat Einstellungen an Bord, die nicht direkt ersichtlich und nutzbar sind. In diesem Fall entdeckte Entwickler Hamza Sood Einstellungen, die für das Control Center und den Lockscreen verantwortlich sind. In diesen Einstellungen lassen sich die zur Verfügung stehenden Shortcuts im Control Center ein- und ausblenden. Auf die gleiche Weise lassen sich auch die Einstellungs-Buttons personalisieren.

iOS8_Hidden_01

Die versteckten Einstellungen, sofern sie denn echt sind, zeigen zudem, dass sowohl bei den Shortcuts, als auch bei den Settings, je eine neue Funktion für das Control Center vorhanden ist. Bei den Settings handelt es sich um den persönlichen Hotspot, die Shortcuts werden um „Record Screen“ erweitert. So könnte es also möglich sein, dass man direkt aus dem Control Center seinen Bildschirminhalt aufnehmen kann.

iOS8_Hidden_02

Auch für den Lockscreen probiert Apple anscheinend Neuerungen aus. Die versteckten Einstellungen legen in diesem Fall nahe, dass der Lockscreen Erweiterungen in Form von Plugins bekommen könnte. Bisher spricht Apple nur davon, Drittanbieter-Widgets im Notification Center zu ermöglichen.

Hamza Sood ist übrigens kein unbekannter, wenn es um die Entdeckung versteckter Teile in iOS geht. Für iOS 7 entdeckte er mehrere Features, die es allerdings nicht in die finale Version schafften. Auch war er es, der Hinweise auf TouchID in iOS 7 entdeckte. Apple zeigte sich mit der Präsentation von iOS 8 schon ungewohnt offen. Alternative Tastaturen und Lockscreen-Widgets von Drittanbietern sind etwas, das zwar schon länger gewünscht wurde, aber wirklich damit gerechnet haben wohl die wenigsten.

Im Herbst werden wird dann sehen, welche Features es in das offizielle Release von iOS 8 schaffen. Interessant sind diese Einstellungen auch in Bezug auf größere iPhones. Mit einem Icon mehr könnten trotzdem alle Shortcuts auf der Displaybreite dargestellt werden, während bei kleineren Displays diese Leisten scrollbar sind. Und noch ein Stück weiter gesponnen: Infinity Scroll im Control Center würde eine Einhand-Bedienung ermöglichen, etwas, worauf Apple bisher größten Wert gelegt hat und somit jahrelang die kleinen Displays verteidigt hat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Wenn damit endlich eine Vorschau der nächsten Termine direkt im Lockscreen möglich ist, ist das definitiv sehr zu begrüßen. Das ist eine Funktion die ich schon lange bei iOS vermisse.

  2. „Bisher spricht Apple nur davon, Drittanbieter-Widgets im Sperrbildschirm zu ermöglichen.“
    Kleiner Fehler, Widgets sollen ins Notification Center kommen 🙂

  3. Sascha Ostermaier says:

    @Alek: Thx.

  4. Das können Android-Geräte alles schon seit Jahren. Und noch viel mehr. 😉

  5. @jo
    ja, einige dinge fehlen bzw fehlten beim iphone wirklich. ab herbst gibts dann in diese richtung nichts mehr zu meckern.
    android ist hingegen unsicher und wird es im herbst immer noch sein. und da ich mein iphone beruflich extrem viel nutze und auch alle bankgeschäfte darüber mache, habe ich lieber bisher auf einige dinge verzichten und habe dafür ein sicheres system bekommen.

  6. @Jo:
    Und?

  7. und auch wenn es offtopic ist… ich muss mal wieder den service von apple loben. eine freundin hatte ein softwareproblem. einfach auf der apple webseite einen knopf gedrückt, sofort vom support einen anruf bekommen und nach einer halben stunde war alles ok. das war kostenlos. und ich habe gestern auf kulanz mein 20 monate altes iphone 5 getauscht bekommen… gegen ein neues(!) gerät (baujahr 04/2014).. auch kostenlos.

  8. @HO: „ab herbst gibts dann in diese richtung nichts mehr zu meckern“.

    Doch, natürlich. Aber was solltest du als Apple-Mitarbeiter auch anderes behaupten… 😉

    Auch nach den kommenden sogenannten „Neuerungen“ in iOS8, die fast alle von Android abgekupfert sind, gibt es noch unzählige Dinge, in denen Apple einfach weiter hinterher hinkt oder kritisiert wird.

    Nur um ein paar wenige Beispiele zu nennen: Kein echter Zugriff aufs Dateisystem, keine echten Widgets, kein Splitscreen, Zensur im App Store, keine unabhängigen App-Installationen, Einsperren ins Apple-Ökosystem, keine Speichererweiterungen, keine wechselbaren Akkus, keine staubdichten Geräte, keine wasserfesten Geräte, keine freie Wahl der Bildschirmgröße, keine hochauflösende Stylus-Bedienung, usw, usw…

    Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen.

    Von iFans und Apple-Mitarbeitern werden immer nur die Nachteile zugegeben, wenn Apple die Problemlösung dann als „Neuerung“ verkauft. Dann wird plötzlich gejubelt über Dinge, die man vorher angeblich gar nicht brauchte oder wollte.

    Aber so lange Apple hinterherhinkt, werden die Nachteile immer heruntergespielt oder sogar als Vorteil verkauft. Das war schon immer so, z.B. beim fehlenden Multitasking oder beim kleinen Display. Oder:

    http://www.zdnet.de/41524455/

    • @Jo
      Ist es wirklich so schwer zu verstehen, dass unterschiedliche Nutzer unterschiedliche Anforderungen und Prioritäten haben, und dafür für ihre individuellen Anforderungsprofile ganz unterschiedliche Produkte die beste Lösung sein können?
      Ich nutze mein iPhone auch sehr gerne, ich kann zwar nicht absolut alles damit machen was ich vorher mit einem Androiden konnte, und manche Kleinigkeiten stören mich auch (z.B. dass es keine Möglichkeit gibt sich die nächsten anstehenden Termine direkt auf dem Lockscreen anzeigen zu lassen) aber trotzdem würde ich nicht mehr zu Android zurück wechseln. Einfach weil das iPhone für mich, und meine Anforderungen das deutlich bessere Gesamtpaket darstellt, trotz der Lücken die es noch hat.
      Bei allen meinen Androiden die ich vorher hatte, hatte jedes einzelne Modell immer wieder irgendwelche Macken. Selbst primitivste Dinge wie eine Bluetooth Verbindung zur Freisprecheinrichtung liefen dort nicht sauber und zuverlässig. Das ist jetzt nur ein Beispiel von vielen. Beim iPhone habe ich diese Probleme und „Macken“ nicht. Das Ding funktioniert einfach, zuverlässig und macht was es soll. Bedenkt man dann noch den Umstand, dass viele Apps für iOS deutlich besser umgesetzt sind als für Android, kann ich als Gesamtpaket betrachtet sehr gut mit den Mängeln leben welche das iPhone bzw. iOS noch hat. Das Gesamtpaket ist für mich trotzdem die deutlich bessere Wahl.

  9. @Jo:
    Und alles keine Erfindungen von Google. Wenn Samsung klaut, wird gelobt. Wenn Apple klaut, wird gemeckert.

  10. @ jo
    seit wann brauch man unbedingt einen stylus, ein wasserfestes gerät usw. Die Menschengruppe die dies braucht, kauft sich entweder eine lifeproof hülle oder ein spezielles Outdoor Gerät(muss nicht android sein).
    Freie Bildschirm wahl gibt es. Entweder 3.5 und 4 „.
    -> Das alles sind keine nachteile eines Iphone

    Nächstes mal bitte besser argumentieren.

    • „Freie Bildschirm wahl gibt es. Entweder 3.5 und 4 “.
      -> Das alles sind keine nachteile eines Iphone
      Nächstes mal bitte besser argumentieren.“

      LOL. Solche Antworten grenzen ja schon an Realsatire. Ich bin schon gespannt auf die iFans, die im Herbst über „endlich“ (!) ein 4,7“ oder 5,5“ iPhone jubeln und Schlange stehen werden.

      Ihr bekräftigt mit Euren Statements unfreiwillig die These, dass manche iFans unter dem Stockholm-Syndrom leiden:

      http://www.zdnet.de/41524455/

      SCNR 😉

  11. Tja ist gibt zwei Systeme. Ein offenes- und ein geschlossenes Scheunentor. Beide haben zu Recht ihre Zielgruppe. Und das o.g. Arg. des Akkuwechsels…Lol. Bei den letzten Produktvorstellung war das auch nicht möglich bei einem Android. Aber nichts ist unmöglich, das zeigt ifixt immer wieder.

    So gibt es neben dem Fußball (korrupter Kaiser eh), auch andere Themen am Stammtisch. Eins fällt dabei deutlich auf. Die Google Hausmarke hat deutlich weniger Probleme auch mit anderen Endgeräten, als der Rest von Android.

    Ging es hier nicht um ein anderes Thema? Achso. Ein „Mobile Daten“ Button im CC bitte, danke.

  12. Ich bin im Dezember zu Android gewechselt. Bei mir war es Preis/Leistung die mich dazu bewegten. Jetzt über ein halbes Jahr später bereue ich meinen Umstieg. Mir fehlt der Appstore, meiner Meinung nach gibt es nichts besseres wie den Appstore von Apple, der Playstore kommt da nicht ran. Zweites großes Kriterium warum ich Apple bevorzuge ist das Betriebssystem an sich, bei Android gibt es ständig was zu fummeln, ständig läuft irgendwas nicht, man meint das man es mit Windows XP zu tun hat. Als letztes fehlt mir einfach die gute Verarbeitung von Apple und die feinen Materialien. Ich mag kein Plastik. Ich werde auf jeden Fall das nächste IPhone kaufen und wieder zu Apple wechseln. Android ist ganz nett für den Preis und ist sicher nicht schlecht, für mich ist Apple aber eindeutig die bessere Wahl…

  13. @Legomio, wer sich ein billiges Handy kauft, darf sich nicht beschweren, dass er ein billiges Handy bekommt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.