iOS 14: Apple arbeitet an einer Möglichkeit für Entwickler, die Sprachausgabe zu verändern

In diesem Jahr wird uns Apple mit einem neuen iOS-Release „beglücken“, das Versionsnummer 14 trägt. MacRumors ist laut eigenen Aussagen an exklusive Informationen zu eben jenem Betriebssystem gekommen. Unter anderem soll Apple wohl gerade an einer Möglichkeit arbeiten, damit Entwickler die Sprechstimme des iOS-Gerätes verändern können. Nutzt ihr die Sprachausgabe beispielsweise für Siri oder lasst euch Text vorlesen, dann nutzt das System immer die voreingestellte Stimme. Je nach Sprache und Dialekt kann das dann kniffelig werden, vor allem deswegen, weil Apple nicht alle Sprachen und Dialekte unterstützt.

Entwickler sollen ein Framework namens VoiceProvider nutzen können und mit ihren Apps neue Sprachgeneratoren ausliefern können, die dann als Erweiterung ins System eingebunden werden können. Könnte auch für den HomePod interessant werden, da dieser nur über Sprache ganzheitlich gesteuert werden kann. Da man sich wohl noch in einem frühen Entwicklungsstadium befindet, kann es auch möglich sein, dass die Funktion erst später verteilt wird.

Ich wünsche mir für das neue System vor allem starke Verbesserungen an Siri. Weiterhin würde ich mich ziemlich darüber freuen, sollte das Gerücht wahr sein, dass man Standard-Apps festlegen kann, die nicht von Apple sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Wow, sehr sinnvoll… Wie wärs mit ´nem integrierten Passwortmanager oder eine Datentresor-App?! Oder einfach mal eine bugfreie Mail-App bzw Safari?! Aber hey, wir schrauben an Siri rum! Großes Kino!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.