iOS 14.5: Probleme mit der App-Tracking-Option scheinen behoben

Mit iOS 14.5 gibt Apple den Nutzern mehr Möglichkeiten, um den eigenen Datenschutz und die Privatsphäre zu verbessern. Eine der neuen Kernfunktionen ist dabei die App-Tracking-Option, mit der man Apps erlauben oder verbieten kann, die eigene ID zu verfolgen und personalisierte Werbung auszuspielen. Eben jene Option war nach dem Release aber nicht für alle Anwender verfügbar, sie erschien ausgegraut in den Einstellungen.

Wie einige Leser der Kollegen von 9to5mac nun berichten, scheint die ausgegraute Option seit gestern wohl verfügbar zu sein. Der Autor des Posts, Filipe Espósito, war ebenfalls Betroffener und kann bestätigen, dass die Option nun verfügbar ist. Die Option sollte ursprünglich nur für unter 18-jährige und Anwender mit MDM-Profil ausgegraut sein, das hat wohl nicht ganz so gut funktioniert.

Anscheinend hat Apple serverseitig etwas geändert, das nun die Einstellung aktiviert. Solltet ihr ebenfalls mit diesem Problem zu kämpfen gehabt haben, schaut doch mal, ob das Ganze nun nutzbar ist. Lasst gern einen Kommentar da.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Also mal ganz dumm gefragt, wenn ich nicht möchte das Facebook & Co mich Tracken lasse ich die Option aus (grau), wenn ich individuell Tracking erlauben möchte aktiviere ich sie und werde daraufhin von den Apps individuell danach gefragt?

    • Wenn Facebook nicht tracken soll, dann sind weitere Maßnahmen nötig, wie z.B. der Verzicht auf Dienstleistungen aus dem Facebookuniversum und damit dann am Ende auch der Verzicht auf populäre Dienste wie z.B. Spotify usw.

      Obige Trackingschutzmechanismen sind mM. nach nur Marketinggeblubber. Es ist zwar richtig das das App übergreifendes Tracking damit eingeschränkt wird, jedoch nicht das Tracking ansich selber. Dafür braucht es mindestens eine zusätzliche Schicht (z.B.Firewall), die das verhindert.

  2. Hat sich dafür etwas geändert außer wenn man unbedingt Tracking aktivieren wollte? Denn wenn man den Schalter nicht aktiviert, wird ja per se alles abgelehnt. Wenn ich den Schalter aktiviere wird für jede App die tracken will, nachgefragt ob man das erlauben oder verbieten möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.