iOS 14.5: Beta 6 mit Möglichkeit zur Neukalibrierung des Akkus

Ein neues Entwickler-Update von ist da: iOS 14.5 Beta 6. Während der Fokus wohl eher auf dem Ausbügeln potenzieller Fehler und Ungereimtheiten liegt, so bringt die neuste Version doch auch Neuerungen mit sich. Zuvor kursierten bereits Berichte, von Meldungen bei verringerter Akkuleistung unter iOS 14.5 Nun wurde mit Beta 6 die Möglichkeit integriert, den iPhone-Akku neu zu kalibrieren. Apple hat der Rekalibrierung des Akkus von iOS 14.5 bereits einen eigenen Hilfe-Artikel gewidmet. Dies hat wieder verbesserte Schätzungen der Restlaufzeit zur Folge, da man die maximale Kapazität an den Ist-Zustand des Akkus anpasst. Auch ein sprunghaftes Entladeverhalten soll damit der Vergangenheit angehören.

In besagtem Hilfe-Artikel ist bislang nur die Rede von der iPhone-11-Serie. Unbekannt ist, ob es derzeit nur beim iPhone 11, dem iPhone 11 Pro und dem iPhone 11 Pro Max bei der Rekalibrierung bleiben wird – ich glaube kaum. Die Rekalibrierung des Akkus soll verbesserte Schätzungen zur maximalen Akkukapazität liefern und folglich auch zuverlässigere Informationen zum Akku-Stand. Nach der Neukalibrierung soll die Akkuanzeige dann wieder dem tatsächlichen Akkustand entsprechen.

Zur Analyse des Akkus und der Schätzung der tatsächlichen Kapazität dienen diverse Algorithmen und Messungen. Die Rekalibrierung erfolgt automatisch im Hintergrund, wenn der Akku-Zustand merkbar nachlässt. Der Fortschritt der Kalibrierung wird in besagtem Menü zum Akku-Zustand angezeigt. Ist diese erfolgreich abgeschlossen, so wird die Meldung an dieser Stelle auch wieder entfernt. Schaut ihr regelmäßig in besagten Menü-Punkt, dann dürfte die Meldung allerdings auffallen, denn der Vorgang soll sich über mehrere Wochen ziehen. Danach wird auch die entsprechende Prozent-Anzeige im Batterie-Zustand dem Ist-Zustand angepasst.

In einigen wenigen Fällen ist die Rekalibrierung möglicherweise nicht erfolgreich und eine neue Batteriewartungsmeldung wird angezeigt. In diesem Fall kann ein autorisierter Apple Service Provider die Batterie kostenlos austauschen, um die volle Leistung und Kapazität wiederherzustellen. Dies stellt kein Sicherheitsproblem dar und Ihre Batterie kann weiterhin verwendet werden.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Ok gut zu wissen.
    Bei meinem 12 Mini ist der Akku nach knapp 5 Monaten auf 88 Prozent Restkapazität gefallen.
    Dachte mir schon,dass das nicht normal ist.
    Nutze immer die Developer Beta

  2. Hoffentlich wird es diese Möglichkeit auch beim 6s geben, denn hier ist dieses Verhalten bei meinem sehr stark ausgeprägt.

    Von 100 auf 80% fällt die Anzeige viel zu schnell, von ca. 75 auf 40 passiert innerhalb von Minuten. Und bei 9% hängt er dann ewig lange, um dann plötzlich auf 1% zu fallen, wo die Anzeige dann wieder lange hängt und man noch lange Dinge tun kann, bevor das Gerät abschaltet. Steckt man das Ladegerät an, ist man fast sofort wieder kbei 9%.
    Zwischenwerte hat man praktisch gar nicht. Nach einem Major Update ist es kurz komplett korrekt. Wahrscheinlich hat er dann alle Kalibrierungsdaten verworfen, und nach ein paar Zyklen ist es wieder total kaputt.
    Dies ist mein zweites 6s, und es trat bei beiden auf. Das zweite habe ich als Austausch direkt von Apple bekommen, neu und OVP, aus einer viel neueren Produktionsserie. Am einzelnen Gerät liegt es also nicht.

  3. Bin Nutzer eines 11 Pro seit Nov. 2019 und bei einer maximalen Kapazität von 93%. Nutze es sowohl privat, als auch in meiner Selbständigkeit als Hauptgerät. Auch mit den iPhone-Vorgängern bin ich mit dem Akku stets gut gefahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.