iOS 14.4 und iPadOS 14.4: Finale Version veröffentlicht, das ist neu

Dass die Beta-Phase von iOS 14.4 demnächst vorbei sein würde, zeigte uns die Veröffentlichung des Release-Kandidaten von iOS 14.4 und iPadOS 14.4 bereits an. Nun ist es soweit, Apple hat auf den Knopf gedrückt und die finale Version von iOS 14.4 und iPadOS 14.4 veröffentlicht. Ihr könnt also wieder eure Update-Finger bereit machen, die Einstellungen besuchen und auf’s Knöpfchen drücken. Es könnte wieder etwas dauern, bist das OTA-Update bei allen in den Einstellungen erscheint, also etwas Geduld.

iOS 14.4 bringt unter anderem die Gerätezuordnung in den Bluetooth-Einstellungen mit, die das Lautstärke-Problem im Auto lösen sollte, auch findet man die U1-Chip-Unterstützung für den HomePod mini vor. Weiterhin werdet ihr benachrichtigt, sollte eine Austausch-Kamera bei einer Reparatur nicht direkt von Apple stammen. Außerdem weist ein Toggle in den Apple-Watch-Einstellungen auf ein neues Gehen-Workout hin, das aber nur für Fitness+-Abonnenten relevant ist.

Zu guter Letzt gibt es noch ein paar Fehlerbehebungen, die auch nicht unwichtig sind.

Viel Spaß beim Update.

 • Die Kamera erkennt kleinere QR-Codes.

 • Bluetooth-Geräte können mithilfe einer Option in „Einstellungen“ klassifiziert werden, um Kopfhörer korrekt für Audiomitteilungen zu identifizieren.

 • Du erhältst eine Mitteilung, wenn die Kamera deines iPhone nicht als Originalkamera eines iPhone 12, iPhone 12 mini, iPhone 12 Pro oder iPhone 12 Pro Max verifiziert werden kann.

Diese Version behebt zudem folgende Probleme:

 • Bildartefakte können in HDR-Fotos auftreten, die mit dem iPhone 12 Pro aufgenommen wurden.

 • Das Widget „Fitness“ zeigt unter Umständen aktualisierte Aktivitätsdaten nicht an.

 • Die Tastatureingabe kann verzögert sein und es werden keine Vorschläge angezeigt.

 • Die Tastatur kann in „Nachrichten“ in der falschen Sprache angezeigt werden.

 • Das Aktivieren der Schaltersteuerung in „Bedienungshilfen“ kann verhindern, dass Telefonanrufe vom Sperrbildschirm aus beantwortet werden können.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Wann gehts denn eigentlich los mit der Tracking Prevention, also dass man jeder App seine Zustimmung geben muss ?
    Oder ist das nicht an eine IOS Version gekoppelt ?

    • Thomas Müller says:

      Beim nächsten Update über den App Store muss das implementiert werden. Bei vielen Apps ist das schon so.

      • Nein, was er meint ist schon länger live (unter Datenschutz > Tracking). Apps müssen immer fragen, ob sie Daten mit denen Dritter verbinden dürfen. Wenn der Schalter da aus ist dann fragen die nicht mal, das wird einfach unterbunden.

        Was du meinst ist die neue „Ernährungstabelle“ welche Daten gesammelt und verknüpft werden. Das gilt seit Mitte Dezember.

        • Oh danke. Das erklärt dass ich nicht gefragt werde, habe den Schalter nämlich aus. Danke !

          • Ich bin verwirrt, der Schalter soll doch aus sein, damit das Tracking gar nicht angefragt wird?

            • Ja, genau. Dann wird es direkt unterbunden.

            • Nein soll er nicht. Die Funktion sorgt ja dafür, dass du für alles gefragt wirst. Seitdem fragt ja auch WhatsApp etc. ob sie auf »Ein Foto« oder »Alle Fotos« oder eben »Keine Fotos« zugreifen darf. DU sollst ja informiert werden, wenn eine App versucht Zugriff zu nehmen und das bestmöglich steuern können.

              • Es geht hier um Tracking und Ad-ID, das mit den Fotos und so wird wo andere eingestellt. Die Option heißt „Apps erlauben, Tracking anzufordern“, warum sollte ich das erlauben??

        • Es sollte doch wohl noch eine weitere Änderung diesbezüglich eingeführt werden. Die, gegen die Facebook Seit Monaten Stimmung macht. Sollte ja eigentlich mit 14.4 kommen, scheint Apple wohl eingeknickt zu sein.

  2. Ich hab noch die RC von 14.4 und der 7.3 beide sagen System ist aktuell- denke es wird die Tage kommen.

  3. Hoffentlich auch bald das fertige Update von Big Sur, nach dem RC von gestern glaube ich heute aber nicht mehr daran.

  4. Schade…..die katastrophalen Lens flare sind immer noch da.
    Schlimm

  5. Ich habe ja erst jetzt gemerkt, dass man bei einem Update mindestens 20% Akku (bei angeschlossenem Kabel) benötigt.

    Ist das neu oder hab ich das einfach nie gemerkt?

    • Eigentlich waren es doch immer 50% Ladung und ein angeschlossenes Netzteil.
      Das macht ja auch Sinn in einem so kritischen Zustand.
      Wenn in dem Moment der Strom ausfallen würde, hätte man danach ein defektes Gerät.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.