iOS 13: Fehler kann Dritt-Tastaturen Vollzugriff geben

Apple warnt derzeit die Benutzer vor einem iOS-Fehler bei Tastaturen von Drittanbietern. In einer Info, die am Dienstag veröffentlicht wurde, sagte der Hersteller, dass der Fehler Auswirkungen auf Tastaturen von Drittanbietern hat, die die Fähigkeit haben, „Vollzugriffsrechte“ anzufordern. Tastaturen von Drittanbietern  können entweder als eigenständige Tastaturen ausgeführt werden oder mit „vollem Zugriff“. Dann können sie mit anderen Anwendungen kommunizieren oder auch Netzzugang für zusätzliche Funktionen wie die Rechtschreibprüfung erhalten.

Aber „Vollzugriff“ kann eben auch bedeuten, dass Anbieter eingegebene Daten erfassen. Der Fehler in iOS: Selbst wenn die Rechte der Tastatur nicht gegeben wurden, kann diese diese aber nutzen. Ein kommendes Software-Update wird das Problem beheben, das sich auf Tastaturanwendungen von Drittanbietern auswirkt.

Dieses Problem tritt nur auf, wenn Nutzer Tastaturen von Drittanbietern auf Ihrem iPhone, iPad oder iPod touch installiert haben, so Apple. Dieses Problem hat keine Auswirkungen auf die integrierten Tastaturen von Apple. Es hat auch keine Auswirkungen auf Tastaturen von Drittanbietern, die nicht den vollen Zugriff nutzen.

Und bei euch? Dritt-Tastatur unter iOS im Einsatz – oder Standard?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Ich fand die Implementierung von gBoard nie sonderlich schön. Das wechselte immer grundlos hin und her und manchmal ludt die Tastatur gar nicht. Mit iOS13 ist ja das Swipen dazugekommen. Damit ist die Standard-Tastatur passabel genug.

  2. Apple sollte ios 13 und.. einstampfen is ja genauso Buggy wie IOS 11 .. apple hat wohl kein glück mit ungeraden zahlen oder stellt sich extrem dusselig an.

  3. Am liebsten waere mir das Keyboard von BB10 fuer IOS… im Moment nutze ich Swiftkey.

  4. Nie drittanbieter Tastaturen genutzt, ist mir zu unsicher…

  5. War auch mein Problem. Ich hatte mich gefreut, dass es SwiftKey weiterhin gibt – aber die Integration ist einfach unglaublich mies bei iOS.

  6. Der Wegfall von Swiftkey war eine der größten Schwierigkeiten als ich von android auf iOS gewechselt bin. Nicht, weil es Swiftkey nicht gab, sondern weil ich um die Risiken von Drittanbietertastaturen wusste (auch im Hinblick auf Datenschutz) und mich gezwungen habe, bei iOS (da sowieso alles neu!) gleich auf die systemeigene Tastatur zu setzen.

    Dieser Wechsel fällt mir heute noch schwer und ich vermisse vor allem die guten Wortvorschläge von Swiftkey. Trotzdem bin und bleibe ich aus Sicherheits- und Datenschutzgründen bei der Apple-Tastatur und diese Meldung bestätigt mir, dass die Entscheidung zumindestens nicht grundfalsch ist.

  7. Ein bug ? Ist doch bei Android schon default oder ;)?

    • Schön dass du fragst: nein. Auch wenn du es nicht glaubst, hat Android eine Rechteverwaltung. Das sieht bei SwiftKey zB nach alles anderem als nach Vollzugriff aus.

  8. Die neue iOS eigene Swipe Tastatur hast bei mir die Drittanbieter überflüssig gemacht. Deutlich bessere Erkennungsrate. Der Bug muss natürlich trotzdem behoben werden.

  9. Ich bin froh, dass ich mit iOS 13 keine Drittanbieter-Tastaturen mehr verwenden muss, um zu “wischen”. Mit Gboard …

    … musste man auf die Apple-Tastatur umschalten, sobald am iPad ein Hardware-Keyboard verwendet wurde
    … funktionierte das Ausfüllen der Kennwörter in Webformularen nicht

    Das war echt lästig. Ich werde diesen Erweiterungen keine Träne nachweinen.

    • Schon mal drüber nachgedacht dass Apple es Alternativanbietern nicht unabsichtlich schwer macht, ihre Tastaturen vernünftig ans Laufen zu bringen? Schließlich sind wohl auch Apple deine Daten was wert.

  10. Leider fehlt der iOS Tastatur die Möglichkeit der Emojisuche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.