iOS 13 Beta 2: Das ist neu

Apple hat gestern Abend wieder frisches Beta-Material für Entwickler und risikofreudige Tester veröffentlicht. Da wir uns noch am Anfang der Beta-Phase befinden, sind die Sprünge von Release zu Release noch relativ groß und es finden sich auch ein paar Neuerungen, die es zu erwähnen gilt. Diese möchte ich hier für euch zusammenfassen.

CarPlay

Der Now-Playing-Bildschirm hat wieder eine kleine Überarbeitung erfahren, dort ist nun das Album-Bild besser platziert worden.

Außerdem gibt es nun eine sehr nützliche Ansicht, in der ihr die Navigation, Kalender und Now-Playing seht.

Abo-Warnung

Solltet ihr nun eine App löschen wollen, für die ihr ein aktives Abo habt, bekommt ihr von iOS eine Warnung angezeigt und könnt entscheiden, ob ihr das Abo behalten oder kündigen möchtet.

Dateien-App

In Beta 2 funktioniert nun endlich auch die Verbindung zu eurem heimischen NAS über das SMB-Protokoll, Caschy erläuterte das Vorgehen bereits in einem separaten Artikel. Weiterhin könnt ihr nun auch APFS-Laufwerke in Files einbinden.

Bildschirmzeit

Eine eingestellte Auszeit synchronisiert nun auf eure Apple-Watch.

Safari

In Safari gibt es nun eine neue Teilen-Funktion für Webseiten. Diese können nun als PDF oder Web-Archiv geteilt werden. Es gibt auch eine automatische Funktion, die das passende Format auswählt.

Notizen

Solltet ihr Checklisten in der Notizen-App benutzen und schon immer das Problem haben, dass abgehakte Elemente mitten in der Liste stehen bleiben, dann wird demnächst Abhilfe geschaffen. Es gibt nämlich eine neue Option, die abgehakte Elemente unter die offenen Punkte schiebt.

Maps

Ein neue Splash-Screen zeigt euch die neuen Funktion im Update.

Kamera

Der neue monochrome Bühnenlicht-Modus mit weißen Hintergrund ist nun ebenso wie ein Slider zur Anpassung des Lichts verfügbar.

Sonstiges

Beta 2 bringt neue Animoji-Sticker in anderen Posen mit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

15 Kommentare

  1. Hatte gehofft dass nun ggf das „natürliche Scrollen“ beim Mausrad unter iPadOS deaktivierbar ist. Hoffe dass Apple da bis Herbst noch eine Option zum Deaktivieren einbettet. Mag das gar nicht, nach oben zu drehen um nach unten zu kommen. Ein Mausrad und ein Trackpad sind etwas anderes als ein Touchscreen.

    Das mit Notizen und der Checkliste finde ich spitze. Nutze diese sehr oft beim Einkaufen. Schnell am Schreibtisch die Einkaufsliste erstellt und sie am iPhone haben ist klasse. So bleibt es übersichtlich mit der neuen Funktion. Ich erstell die Liste ja nicht nach Reihenfolge wie ich durch den Supermarkt gehe und muss so laufend hoch und runter scrollen, um nichts zu vergessen oder übersehen 🙂

    • Möchte jetzt keine Diskussion lostreten, aber genau das natürliche Scrollen liebe ich am Mac schon. Grad mit Trackpad machts m. E. viel Sinn. Aber jedem das seine, wenn man die Wahl hat 🙂

  2. CarPlay sieht sehr gut aus. Wie sieht es denn da mit den Kalendereinträgen aus, wenn da eine Adresse hinterlegt ist, kann man diese nun auch direkt über CarPlay als Ziel an Maps übergeben? Das ärgert mich in der aktuellen Version ja ein wenig, dass das nicht geht.

  3. Ne Frage zum „Now Playing“ Carplay Screenshot:
    Bei langen Titeln kürzt Apple die Interpreten/Songtitel/Albumtitel mit „…“ irgendwo in der Mitte.
    Wieso zum Teufel wechselt das nicht in die Laufband Ansicht, wie in der Musik App? Ich hatte schon oft das Problem, dass die Abkürzung der Infos dafür gesorgt hatte, so dass ich keine Ahnung hatte, was gerade lief.
    Oder sind „bewegte“ Darstellungen im Auto unzulässig? Kann ja durchaus sein, würde mich aber mal interessieren.

    • JohnLamox says:

      Bewegte Darstellungen sind grundsätzlich wohl nicht verboten. Wenn man in der Playlist-Ansicht ist, ist rechts oben der „Aktueller Titel“-Button auch animiert. Aber warum die das immer so abkürzen, frage ich mich auch. Alternativ kann man das doch auch einfach dreizeilig machen. 1. Zeile Titel, 2. Zeile Interpret und 3. Zeile Albumtitel.

      • exakt! Is ja nicht so, dass da kein Platz mehr ist…

        • JohnLamox says:

          Ich muss das aber glatt auch mal bei meiner Mum im Auto ausprobieren. Mich würden die Unterschiede zwischen ihrem 7″ und meinem 8″ Display interessieren. Bei einem 7″ soll angeblich die Cover-Grafik nicht angezeigt werden, da „zu klein“.

  4. Nutzt jemand die IOS Beta? Falls ja, lässt sich eine Verbesserung bei Portraitfotos feststellen?
    Hier sollte ja auch nachgebessert werden, damit Haare besser erkannt werden.

    • JohnLamox says:

      Ja, ich nutze die Beta auf einem XS Max und einem XR. Ich meine, da hat sich etwas getan und es sieht jetzt im Kamerabild schon viel anders aus als vorher. In Beta 2 ist jetzt ja auch, wie oben erwähnt, der High-Key-Mono-Modus für die Porträt-Fotos mit dabei.

    • Auf jeden Fall nicht bei der Frontkamera (Xs). Das Haar ist immer noch komplett verschwommen. Für Selfie-Portraits lieber Halide benutzen.

  5. funktioniert bei euch der Reminder? Ich kann da nichts erstellen.

  6. JohnLamox says:

    Die geteilte Ansicht (Navigation, Kalender und Now-Playing) gab es übrigens schon bei Beta 1. 😉 Das mit dem Kalender kann man sogar noch deaktivieren, wenn man in den Einstellungen (gibt es jetzt direkt auf dem CarPlay-Bildschirm) die „Suggestions“ im Dashboard deaktiviert. Ebenso kann man zwischen Hell- und Dunkel-Modus automatisch wechseln lassen oder dauerhaft Dunkel stellen. 😉

Schreibe einen Kommentar zu JohnLamox Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.