iOS 13.3 und iPadOS 13.3 als Public Beta veröffentlicht

Einen Tag nach Veröffentlichung der Entwicklerversion schiebt Apple die Public Beta für iOS 13.3 und iPadOS 13.3 nach. Tolle Sache für alle, die sich freiwillig dazu entschieden haben, weiter zu testen. iOS 13.3 bringt Kommunikationslimits für die Bildschirmzeit und soll auch Tasks im Hintergrund nicht mehr so stark beschneiden – wobei es bei diesem Punkt unterschiedliche Aussagen gibt. Für viele wichtig: Im Abschnitt Keyboards in den Einstellungen (unter Allgemein) gibt es einen neuen Schalter, der verhindert, dass Animoji und Memoji-Aufkleber als Option auf dem Emoji-Keyboard angezeigt werden. Andere Neuerungen haben wir auch hier zusammengefasst.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Sollte Apple bis Freitag nicht 12.2.1 rausbringen, bin ich genötigt wieder auf die Beta zu gehen, was mich total stört und nervt.

    Mein iPad Pro 2018 ist nicht mehr wirklich zu gebrauchen. Ich bin in einer App am arbeiten, geh kurz in eine andere um eine Adresse zu kopieren und wieder in die erste App und sie startet neu und alles ist weg. Ich gebe in Safari einen Inhalt in ein Formular ein, will Daten aus 1 Password holen, geh zurück in Safari und die Seite lädt neu und meine Eingaben oder mein Text sind verschwunden. Das gleiche in der Karten-App, Google Maps etc. Amazon lädt ebenfalls nach wenigen Sekunden die App bereits neu.

    Nur iCab-Mobile läuft weiterhin perfekt und alles bleibt gesichert, auch wenn ich 10 Minuten lang die App minimiert habe, bleiben alle Tabs erhalten. YouTube-VIdeos gucke ich aber ebenfalls in Safari, da besser dargestellt und auch diese laden nach jedem minimieren von Safari, wenn ich zum Beispiel kurz etwas in iMessage schreiben möchte, neu.

    Ich kann mir vorstellen das viele die das iPad wirklich beruflich für existenzielle Aufgaben nutzen, gerade ziemlich aufgeschmissen sind, wenn deren Projekte sich einfach leeren oder verschwinden und kein flüssiges Arbeiten mehr möglich ist.

    In meinen Augen ist das einer der schlimmsten Bugs den Apple sich in den letzten Jahren erlaubt hat. Aber hauptsache haufneweise SJW-Serien Produzieren, die kaum jemand sehen will und die überwiegend grauenhafte Kritiken von Zuschauern erhalten.

  2. Also seit der 13.2 läuft mein Ipad wie ein Haufen Scheisse.
    Sowas hab ich in über 9 Jahren Ipad nicht erlebt.

  3. Wie gesagt, ich krieg ja auch mit, dass vielfach wohl etliche Dinge nicht sauber laufen, kann aber tatsächlich das meiste davon nicht bestätigen. Ganz im Gegenteil, für mich und auf meinen Geräten (iPhone SE & iPad 6. Gen.) ist iOS 13 schon seit den frühen Betas ein deutlicher Schritt nach vorne. Schon ungewöhnlich, dass die Meinungen diesmal so auseinander gehen …

  4. Aktuell sind wir ALLE Betatester bei Apple!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.