iOS 13.2 Beta 3 und iPadOS 13.2 Beta 3 für Entwickler ist da

Apple hat neulich mit der Beta von iOS 13.2 / iPadOS 13.2 das nächste größere Update in die Testphase geschickt. Es bringt nicht nur kleinere Neuerungen mit, sondern mit Deep Fusion auch eine massive Verbesserung der Fotoqualität in mittlerem bis schlechtem Licht. Das Ganze ist jedoch ein Feature, über das sich „nur“ die Besitzer eines neuen iPhone 11 oder 11 Pro freuen dürfen. Aber auch andere Neuerungen gab es in der Beta 1 mit Anpassungen in der Home-App, der Integration von Drittanbieter-Messengern in Siri und vieles mehr. Auch die Beta 2 brachte Neuerungen, aber viele Probleme bei Besitzern des aktuellen iPad Pro 10.5. Da wurde die Beta sogar gestoppt, weil es offensichtlich zu viele Probleme gab. Mal hoffen, dass die dritte nun was verbessert. Apple schickt nun die dritte Testversion des Releases für Entwickler ins Rennen. Solltet ihr das Entwickler-Profil auf eurem Gerät haben, könnt ihr also ab sofort das OTA-System bemühen und die Beta testen. Viel Spaß dabei.

Übrigens auch dabei: tvOS 13.2 Beta 3 und watchOS 6.1 Beta 4.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Wenn das mit den Bugs so weiter geht, mache ich mein iPhone aus und warte auf iOS 14.

    Eine Frechheit, was sich Apple da erlaubt!!!!!

    • Vollste Zustimmung. Bugs in Betas gehen gar nicht *Facepalm*

    • Bugs in Betas dürfen einfach nicht sein!!!

    • Absolut richtig! Frechheit! Betas müssen vollwertige, produktive Endversionen der Software sein! Was erlauben Apple!!!

    • Keine Ahnung was ihr alle habt,
      aber ich persönlich habe damals noch kein einziges gravierendes Problem auf meinen iPhones gehabt,weder mit iOS 13 Beta aufm 10s,noch mit der 13.2 aufm 11 Pro.
      Mit Kleinigkeiten muss man bei einer Beta einfach immer rechnen,aber es war nie was grobes,was jetzt eine produktive Nutzung unmöglich machen würde.

      • Ich war seit der ersten Public Beta von iOS 13 mit dabei und kann die Heulerei von vielen absolut nicht nachvollziehen.
        Es gab uns gibt einige Kleinigkeiten wie z.B. die. Mail Anwendung die etwas zickt, aber sonst ist iOS 13 sicherlich kein schlechtes Release.

        • Sicherlich finde ich falsch. Du solltest nicht von dir auf alle schließen. Ich hab selbst auch keine Probleme aber es gibt viele Berichte über sehr gravierende Schwierigkeiten, die mich in den Wahnsinn treiben würde, hätte ich sie auch.

    • Hab noch ein Huawei im Regal liegen.
      Ich packe es noch aus!
      Unglaublich welchen Schei.. sich Apple mit iOS 13 erlaubt hat.
      Speziell mein iPad Pro 10.5 ist manchmal nahe an der Unbenutzbarkeit.

  2. Die YouTube App wird auf einem nagelneuen iPad Air seit dem Updateauf iOS 13 extrem schnell geschlossen, was nervig ist, da man angefangene Clips erst mühsam wieder suchen muss.
    Ist mir aber unklar ob das an Apple oder Google liegt.

    • Das Problem habe ich auch, ist aber schon bei 13 bzw. 13.1 so gewesen auf meinem 10.5er iPad Pro. Ich denke, das liegt an Google, irgendwie bleibt die App nicht im RAM wenn man den Screen aus macht. Ich gehe immer über den Verlauf auf das zuletzt gesehene Video…

    • Google möchte dass Du für die Wiedergabe im Hintergrund ein Abo abschließt. Dieses Verhalten gibt es seit Google Youtube Premium anbietet.

      • Dass die App schnell geschlossen wird und aus dem RAM fliegt hat nichts mit YouTube premium zu tun.

        Pausiert man die Wiedergabe, egal aus welchem Grund, so ist nach kurzer Zeit die App geschlossen. Beim Wiederöffnen landet man leider auf dem startscreen der App.

  3. Und was ist mit der Synchronisation mit Exchange Konten? Meine outlook.com Adresse macht auf einem iPad Air 3 und 7 Plus seit iOS13 extreme Probleme. Daran ändert auch 13.1.3 nichts. Habt ihr keine solchen Probleme? Habe schon die Konten gelöscht und neu angelegt. Das geht ratzfatz. Die erste Synchronisation geht auch noch. Zieht man dann nochmal runter endet iOS in „Accountfehler“. Obwohl man den Account vor 2 Minuten noch eingerichtet hat. Was ist da los? Gehe ich in einen Ordner dauert es ewig, bis mir Mails darin angezeigt werden. iOS rödelt extrem lange. Macht dann „Accountfehler“ und zeigt dann 2 Sekunden später alle Mails im Ordner an. WHAT?

    Was MajorTom sagen möchte: gerade das hat Apple ausgemacht, dass es wenig Bugs in fertigen Versionen gab und alles einfach lief. Ohne wenn und Aber und man auch entsprechende Preise für die Geräte zahlt aber was mit iOS und iPad OS gerade abgeht, habe ich seit 2014 bei Apple auch noch nicht erlebt. Etwas frustriert.

  4. Auf meinem 18er iPad bleiben Apps leider kaum im RAM, SMB in Files klappt auch eher nur immer wieder mal und manche Apps wie Safari funktionieren nur nach Force Restart der App, weil eingefroren 🙁

    • Habe auf dem gleichen Gerät die gleichen negativen Erfahrungen gemacht.
      Ich bin seit dem iPad2 dabei und so schlecht wie momentan lief ein iPad schon lange nicht mehr.

  5. Gernhart Reinbolzen says:

    An alle, die hier negative Kritik an den Beta-Versionen von iOS äußern:
    Ihr alle nutzt eine BETA!
    „Bei einer Beta Version handelt es sich um eine noch nicht bis zum finalen Stand entwickelte Version einer Software.“
    Warum in aller Welt beschwert ihr euch über Fehler in der Software? Mit Fehlern und „Unebenheiten“ muss man in einer Beta Version rechnen. Wer lieber ohne größere Fehler unterwegs sein will, der steigt aus dem Beta Programm aus und wartet bis das Release erscheint.

    • Als selbst betroffener würde ich mal sagen, dass die hier geschilderten Probleme NICHT auf Beta Versionen beruhen sondern auf Releases.

      Mit einschließlich iPadOS 13.1.3 hat sich die Situation NICHT verbessert.
      Um Mail überhaupt nach dem update auf 13.1.3 wieder nutzen zu können musste ich meinen Mail Account einmal komplett vom iPad fegen, Hard-Reset und neu anlegen. Dann geht es einigermaßen.

      Von normaler Funktion ist iOS 13 MEILENWEIT entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.