iOS 12.2 bringt stark verbesserte Qualität bei Sprachnachrichten in iMessage mit

An die iPhone-Nutzer unter euch: Schickt ihr per iMessage häufig Sprachnachrichten hin und her und habt euch schon immer darüber aufregen können, dass die Qualität nicht wirklich Bombe ist? Das ist inzwischen anscheinend auch Apple aufgefallen, denn mit der neuen Beta 5 von iOS 12.2 verbessert man die Qualität der Nachrichten deutlich. Doch warum ist das so?

Aktuell nutzt Apple für die Sprachnachrichten in iMessage einen AMR Narrowband Codec und eine Abtastrate von lediglich 8 kHZ, was für die angesprochene eher suboptimale Qualität sorgt. Mit Beta 5 stellt der Konzern auf einen Opus-Codec und eine Abtastrate von 24kHZ um.

Twitter-Nutzer Frederik Riedel ist auf diesen Fund gestoßen und hat auch ein Beispiel für den beachtlichen Qualitätsunterschied gepostet:

Mit der Umstellung schließt Apple endlich zu WhatsApp, Telegram und Co. auf, die schon länger mit genanntem Codec unterwegs sind.

Ich persönlich nutze Sprachnachrichten so gut wie nie, daher ist mir das Problem bisher auch nicht wirklich aufgefallen. Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr die Sprecher oder die Tipper?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

12 Kommentare

  1. hi Oliver, ich bin da wie du als Anwender der Fingertechnik unterwegs.

  2. Ich bin da mal so, mal so. Die Sprachqualität in iMessage war aber so bescheiden, dass ich sie dort kaum genutzt habe. Dabei nutze ich iMessage recht häufig.

  3. Definitiv Tipper! Sprachnachrichten wurden konsequent mit „Sprachnachricht ungehört gelöscht, bitte kein Audio, Danke!“ beantwortet, inzwischen schreiben alle wieder fleißig… 😉

  4. Das 12.2 Update wird eh super. Habe die Beta 5 aktuell auf meinem Xs und bin sehr zufrieden.

  5. chris1977ce says:

    Sprachnachrichten – auch so eine Geißel der Menschheit.
    In meinen Augen „gleichschlimm“ wie Weihnachts-/Ostervideos mit brutal-niedlich-animierte Tiere, die mit Piepstimmen die Ohren foltern.

  6. und bitte ja nicht das telefon ans ohr halten, immer schön vor das gesicht und so weit weg, dass auch wirklich jeder das gesabbel mithören muss

  7. Vielleicht kommt ja in iOS 13 endlich das Update in dem Sprachnachrichten komplett deaktivierbar sind.

  8. Ich bin der Meinung das muss man differenziert sehen. Sprachnachrichten sind manchmal gut, gerade wenn die Zeit knapp ist und man schnell ein paar Worte mitteilen muss oder es beispielsweise regnet, stürmt, etc. Hin und wieder möchte man auch eine Sprachnachricht verschicken in der die Stimmlage wichtig ist, wie man etwas rüber bringen möchte.

    Allerdings wie bereits schon hier einige Male erwähnt, gibt es nicht viele Orte an denen man in Ruhe und ungestört eine Sprachnachricht sprechen kann. Besonders in Großstädten ein schwieriges Unterfangen. Ich meine es sollen ja nicht alle mit bekommen was man dem Gegenüber mitteilen möchte. Manches gibt auch zu viel preis über sich oder den anderen. Es sind schnell mal Orte, Straßen oder Namen gefallen, vielleicht sogar eine Nummer und die Umgebung bekommt das dann mit. Es ist also nicht mit gut oder schlecht zu beantworten.

    Zum Thema an sich zurückzukommen, ich finde es super, dass die Sprachnachrichten bei iMessage besser werden. Dann werde ich definitiv mehr über iMessage verschicken. Bisher sind die absolut grausig und nicht zu gebrauchen.

  9. Ich nutze ein gewissen Situationen vermehrt die Diktierfunktion von iOS. Das klappt erstaunlich gut.

  10. Wenn ich ein Telefon in der Hand habe und mit Sprache kommunizieren will, dann rufe ich an.

  11. Ja, wie schön daß ich noch aus der Zeit komme, wo wir mit CB- oder wie ich nach der Lizensierung mit Amateur-Handfunksprechgeräten herumliefen. PTT-Walkie-Takkie Betrieb im 11-m-Band oder später auf 145 und 435 MHz smile . Natürlich über einen _Lautsprecher_ oder ein Headset smile . Ging alles , wo ist heute das Problem Sprachnachrichten zu verwenden ? Neben den Sprachnachrichten in messengern nutze ich auch Zello , eine PTT-over-Cellular-App (PoC), die quasi aus dem Smartphone eein Walkie-Talkie macht , und zwar anders als bei WhatsApp und Co. hören alle auf den virtuellen Kanälen der PoC-App sofort was einer sagt . Echtes Wechselsprechen , nur daß man keine Frequenz mehr im Amateur- oder B-Funk oder im NöBL-Funk mehr verwendet , sondern eben das Mobilfunknetz . Wird inzwischen auch professionell eingesetzt, sogar Hytera z. b. baut PoC-Geräte. Also : Sprachnachrichten und sogar Walkie-Talkie-Emolationen auf dem Smartphone sind lange nicht so tot wie hier einige meinen . Von daher ist die bessere Sprachqualität bei i-Message nur zu begrüßen!

Schreibe einen Kommentar zu max Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.