iOS 12.2 Beta 6 mit erneuten Hinweisen auf AirPower

AirPower – die sagenumwobene Ladematte von Apple hält die Medien weiter auf Trab, denn die Hinweise rund um das Gadget wollen einfach nicht abreißen. Am Montag veröffentlichte Apple die sechste und damit höchstwahrscheinlich letzte Beta von iOS 12.2, die erneut Hinweise auf AirPower enthält.

Die Matte soll in der Lage sein, bis zu drei Geräte gleichzeitig laden zu können. Dabei wird immer das Gerät mit dem größten Display zum Anzeigen der Lade-Informationen genutzt. Ihr seht also auf dem iPhone die aktuellen Akku-Stände eurer AirPods und der Apple Watch. Natürlich wird beim Drauflegen eines Gerätes auch eine tolle Animation gezeigt, Apple halt.

In der neuen Beta hat man nun erneut an der für AirPower verantwortlichen Komponente geschraubt und Code hinzugefügt, der das Erkennen von mehreren Geräten ermöglicht. Der bekannte Kollege von 9to5mac Guilherme Rambo hat diesen Fund wieder ausgegraben.

Sollte das langjährige Warten nach der Matte tatsächlich ein Ende haben? Die Frage ist, ob mittlerweile überhaupt noch jemand Interesse daran hat, denn der Markt der drahtlosen Lader ist mittlerweile ziemlich voll. Bisher ist aber zumindest meines Wissens kein Hersteller in der Lage, das zu liefern, was Apple mit AirPower vorhat. Ob das den wahrscheinlich hohen Preis am Ende des Tages wert ist, wird jeder für sich selbst entscheiden können. Aber noch ist das Teil nicht auf dem Markt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

2 Kommentare

  1. Peter Brülls says:

    Naja, was heißt „der Markt ist voll?” Offensichtlich werden noch Smartphones verkauft, Kopfhörer, Autos, Küchenmesser – tausende von Dingen, die eine hohe bis riesige Lebenserwartung haben und man meinen sollte, das jeder eines hat.

    Wobei ich in der Tat nicht im Markt bin. Die AirPods sind noch die „alten“ und werden alle paar Tage am Arbeitsplatz geladen. Für die Uhr habe ich einen Halter, den ich angenehmer finde. Und mit dem geschlossenen Armband (günstiges Milanese) wird AirPower wohl auch nicht so gut gehen, denke ich. iPhone lade ich mal da, mal dort.

    Aber es wird sicherlich Leute gehen, die einfach nur ihre Taschen ausleeren und die Sachen dann auf die Matte legen wollen. Ich achte ja auch darauf, dass ich meine Brille möglichst neben die Uhr lege.

  2. Die Ladematte vom Nike Adapt BB kann auch mehrere Smartphones laden, vielleicht sollte man eher die Schuhe kaufen und die Ladematte verwenden. Apple hätte Nike fragen sollen wie sowas geht. Ein Bekleidungshersteller ist eher in der Lage sowas zu machen, als ein Technologiekonzern. Läuft bei Apple!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.