iOS 12.2: Beta 6 für Entwickler ist da

Da ist sie: Apple hat soeben die mit großer Wahrscheinlichkeit letzte Testversion von iOS 12.2 für Entwickler veröffentlicht. Solltet ihr das Beta-Profil bereits auf eurem Gerät haben, taucht das Update ab sofort in den Einstellungen auf. Tester der öffentlichen Beta müssen sich noch ein wenig gedulden.

iOS 12.2 bringt viele Neuerungen mit, wie beispielsweise eine neue Apple TV Remote und Änderungen in Maps und Wallet. Auch das Bildschirmzeit-Feature wird ausgebaut. Weiterhin werden ein paar Kleinigkeiten angepasst und Fans der Animoji haben nun einen Hai, eine Giraffe, ein Warzenschwein und eine Eule zur Verfügung. Neben den neuen Funktionen gibt uns das Release auch Einblicke in das, was kommt. So werden die neuen AirPods „Hey Siri“ unterstützen und ein neuer iPod Touch scheint ebenfalls auf dem Weg.

Neben der iOS-Beta gibt es auch noch die für watchOS, tvOS und macOS  und sicher werden zeitnah wieder die Public Betas folgen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Public Beta ist auch schon da!

  2. Irgendwie habe ich langsam das Gefühl, dass Apple und Google langsam die Ideen ausgehen. Viel neues kommt da nicht mehr. Wenn ich mir die Android Q Beta anschaue.. Share Menü wurde nach einem Jahr endlich mal gefixt, anpassbare Quicksettings-Icons, Darkmode und Bildschirmaufnahmen. Da braucht man glaube ich nicht mehr viel zu sagen.

    • Ich denke auch, dass wir einen Punkt erreicht haben, an dem wir keine Revolutionen mehr erwarten können. Apple und Google feilen noch an Feinheiten, optimieren die Systeme und so weiter.

      Ich habe die Befürchtung, dass in Zukunft mehr und mehr „Quatsch“ eingebaut wird, um halt was Neues zu haben.
      Siehe den Weg, den aktuell die Gerätegrößen gehen. Oder die Preise.
      Aber zum Glück steht es einem ja frei, ob man da mitmachen möchte oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.